Wie wird die Beantragung einer Pflegestufe erfolgreich angenommen?

Hallo allerseits. Ich habe mal eine Frage zu diesen Pflegestufen. Und zwar wie ist das wenn man die für einen Verwandetn beantragt? Meistens hört man ja davon, dass sie abgelehnt werden. Oftmals auch zu Unrecht. Was kann man machen oder wie sollte man vorgehen, damit sie nicht abgewiesen werden? Hat das jemand schonmal so gut hinbekommen, dass er Tips dazu geben kann?

Antworten (2)
Beratung holen

Es gibt Stellen, die sich darauf spezialisiert haben, in solchen Fällen zu beraten.
Ich kann nur empfehlen, den Arzt einzuschalten und selber ein Pflegetagebuch zu führen, indem minutengenau aufgeführt wird, welche Handgriffe man den ganzen TAg über ausführen muss.
Auch beginnende Demenz sollte erwähnt werden, selbst wenn es dadurch noch nicht zu körperlichen Einschränkungen gekommen ist. Seit einiger Zeit bekommt man dann nämlich auch dafür GEld aus der Pflegekasse.

Im Internet findest du viele Erfahrungsberichte von Leuten, die für ihre Angehörigen Pflegestufe beantragt haben.
Das größte Problem sind die Pflegebedürftigen selbst. Leider wollen sie dem Medzinischen Dienst demonstrieren, wie gut sie doch immer noch drauf sind und verhalten sich dementsprechend anders , als sie in Wirklichkeit sind. Stehen also mit letzter Kraft allein vom Sofa auf und spielen ihre Hilfsbedürftigkeit herunter. Zum Nachteil der Einstufung in eine Pflegestufe und zum Nachteil der pflegenden Angehörigen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren