Wie wird ein Hernie entfernt?

Ich habe seit einiger Zeit so ziehende Schmerzen im Nabelbereich. Mein Arzt meint, das sei ein Hernie und der müßte wieder operativ verschlossen werden. Das würde unter Vollnarkose gemacht. Wird dann durch den Bauchnabel Luft in den Bauch geblasen oder gibt es da andere Methoden? Wer hat diesbezüglich Erfahrung gesammtelt und könnte mir Infos geben? Danke schon mal im voraus. Gruß. Rafael

Antworten (2)

Ich denke, dass die Op-NAht neu geöffnet wird und dann ein neues NEtz eingesetzt.
bei Vollnarkose ist es nicht nötig Luft in den Bauch zu pumpen.

Nabelbruch...

Huhuuu... ich hatte Dienstag eine Nabelbruch- OP... Meist entsteht dass, wenn man schwanger ist oder fettleibig... Da gibt es aber natürlich auch andere Möglichkeiten, wie etwa zuviel, zu schwer getragen, überanstrengt, Sportverletzung, Schlägerei etc. Es verwächst Gewebe zwischen dem Bauchnabel & den Organen und kann sogar tödlich sein, wenn der Darm mit betroffen ist, daher ist es wichtig immer einmal mehr zum Arzt zu gehen! Da wird ein Netz drunter gesetzt und der Bruch, der evtl durch Kindsbewegungen im Mutterleib entstanden ist oder eben durch die schnelle Spannung der Haut, einfach genäht & dann alles wieder verschlossen... Allerdings rechnet lieber damit, dass ihr anschließend zum aufwachen auf der Intensiv seit, da es eben eine offene Wunde am Bauch ist & das sehr gefährlich sein kann, wenn das nicht genau beobachtet wird... Für stillende Mütter gibt es die Möglichkeit auf die Frauenstation zu kommen in ein Einzelzimmer mit dem Kind. Man bekommt vor der OP den sog. Scheiß-Egal-Saft und während der OP das Mittel Propofol... Man muss dann zwar einmal alles rauspumpen & sollte dann mit Bebivita Erstnahrung zufüttern oder eben vorher abpumpen... Aber man muss erst die Milch aus dem Körper entfernen, sonst kann es erstmal länger dauern bis die Narkose nachlässt und es kann für das Kind gefährlich werden! Anschließend bekommt man dann zum stützen ein Korsett, das man zwischen vier und sechs Wochen tragen soll... Die Wundversorgung übernimmt ab dem dritten Tag nach der OP der Hausarzt! Zusätzlich darf man bis zu vier bis sechs Wochen keinen Sport treiben, die ersten zwei Wochen nicht baden, sondern nur duschen & das am besten mit einem Duschpflaster aus der Apotheke & dann darf man nur bis fünf Kilo tragen... Ich rate jedem, sich operieren zu lassen, da der Bruch, solange er offen ist, dauerhaft lebensgefährlich sein kann! Und vor allem... Holt Euch am besten jemanden dazu, der anschließend den Haushalt, Termine und auch jeden Fußweg mit Euch macht, denn die ersten paar Tage kann man kaum aufrecht gehen, geschweige denn sich selber die Schuhe zubinden... und holt Euch auf der Station noch vor der OP eine Sportsalbe, denn es kann sein, dass ihr nach der OP total verspannt seit! Voltaren & lasst Euch vom Partnmer oder einer/m Freund/in massieren! Gute Besserung allen Betroffenen, Lotti :)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren