Wohnungssuche Sozialwohnung - worauf muss ich achten?

Ich erhalte eine erwebslosen Rente und normalerweise hätte ich schon längst einen Betreuer (Ambulantes Wohnen) für solche Dinge erhalten, nur leider zieht sich das nun schon seit über 8 Monaten in der länge. Ich hatte schon mehrmals nachgefragt, worauf ich den bei einer Wohnungssuche achten soll - ich wurde immer mit den Worten "Warten sie bis das AW bestätigt ist" - sonst hätte ich schon längst selber nach einer Wohnung geschaut. Doch mich beschäftigen dazu sehr viele Fragen.

Zum einem was darf den überhaupt eine Sozialwohnung kosten - ist ja zu jeder Stadt unterschiedlich. Ich weiß das ich 50qm haben darf.

Dann auch ob ich die Nebenkosten wie strom, wasser Gas usw selber zahlen muss? Ob ich dann auch ein recht auf die grundrente habe? Ich meine das was man dazu bekommt um eine Wohnung zu bezahlen.

Dann auch die anderen Fragen, worauf muss ich sonst achten? Man zahlt ja im Monat auch noch andere Sachen

Ich wäre dankbar über eine Antwort. Ich bin 35

Antworten (1)

Bekommst du bereits Rente? Wenn ja dann steht dir je nach Höhe der Rente noch zusätzlich Grundsicherung zu. Diese musst du beim Sozialamt beantragen und dir dort auch einen Wohnberechtigungsschein holen. Auf diesem steht dann drauf wie groß und wie teuer (mit Nebenkosten) die Wohnung sein darf. Die Nebenkosten beinhalten Wasser und Energie (Heizung), Strom musst du selbst bezahlen. Du musst dir eigenständig einen Stromanbieter suchen und bei diesem einen Vertrag machen. Für deinen Strom bezahlst du dann einen monatlichen Abschlag.
Einmal im Jahr gibt es eine Nebenkostenabrechnung vom Vermieter. Wenn du etwas zurückbekommst dann musst dieses Geld ans Sozialamt zurückzahlen. Generell musst du die Nebenkostenabrechnung beim Sozialamt einreichen, auch wenn etwas nachgezahlt werden muss.
Ebenfalls bekommst du einmal im Jahr eine Abrechnung für den Strom. Wenn du dort etwas zurückbekommst darfst du das behalten. Solltest du nachzahlen müssen dann musst du das von deinem Lebensunterhalt tun. Deshalb lasse den Abschlag etwas höher ansetzen um auf Nummer sicher zu gehen.
Wenn du Nebenkosten nachzahlen musst, überprüft das Sozialamt die Kosten und übernimmt im Regelfall die Kosten. Es kann dir aber passieren dass, wenn die Nebenkosten zu hoch sind, du umziehen musst. Deshalb bei der Wohnungssuche darauf acht geben dass die Wohnung modernisiert ist (KEINE NACHTSPEICHERÖFEN!).
Ich hoffe das Ganze war verständlich für dich. Wenn nicht einfach nochmal nachfragen.
Auf jeden Fall ist der erste Schritt zum Sozialamt zu gehen. Dort kannst du dich auch beraten lassen.
Ich wünsche dir viel Glück dabei.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren