Woran erkenne ich eine Nierenbeckenentzündung?

Ich weiß gerade nicht, ob ich Rückenschmerzen habe oder doch eine Nierenbeckenentzündung. Für ein Rückenproblem könnte sprechen, daß ich vor einer Woche meinen Eltern im Schrebergarten geholfen habe und viel im Beet rumgebuddelt und geschleppt habe. Aber könnte der Muskelkater oder irgendeine Zerrung erst nach einer Woche auftreten? Andererseits hatte ich vor Wochen eine leichte Blasenentzündung. Kann sich daraus auch eine Nierenbeckenentzündung bilden? Ich habe zwar kein Fieber, fühle mich aber sehr schwach und habe eben die Schmerzen im unteren Rückenbereich? Wer kennt sich da aus und könnte mir Tipps geben? Danke. Gruß, Threedi

Antworten (4)

Sobald Fieber und Schüttelfrost dabei sind, weiß man dass man keine Rückenschmerzen hat sondern eine Entzündung im Nierenbereich.

Stimmt, ganz fürchterlich, wenn man nicht aufpasst, gerade Frauen haben schnell eine Blasenentzündung, egal ob im Sommer oder im Winter, man sollte wirklich darauf achten sich immer warm zu halten.

Ja, eine Nierenentzündung ist oft mit einer Blasenentzündung verbunden. Man hat in der Regel zuerst eine Blasensentzündung und wenn diese nicht richtig auskuriert wird, zieht sich die Entzündung bis in die Nieren und es entsteht eine Nierenbeckenentzündung, die sehr schmerzhaft ist. Fieber und Schüttelfrost hat man außerdem.

Nierenentzündung

Eine Entzündung der Nieren erkennt man meistens daran, dass man auch eine Harnwergsinfektion hat, das bedeutet, dass man beim Wasserlassen ein Brennen und Schneiden verspürt. Die Nierenbeckenentzündung zeigt sich auch durch extremes Ziehen in der Nierengegend.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren