Zahnschmerzen eingebildet oder stressbedingt?

Seit einigen Tagen bilde ich mir Schmerzen in einem Backenzahn ein, allerdings bei Berührung des Zahnes tut nichts weh. Nun weiß ich nicht, ob da wirklich was sein kann, oder durch Stress ausgelöst wurde oder wirklich nur Einbildung ist. Wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte mir dazu Infos geben? Danke schon mal im Voraus. Gruß, Habischon

Antworten (4)

Bei Zahnschmerzen ist es schwer einzuordnen, ob es sich um eine körperliche Stress Reakition handelt oder ob am Zahn, Nerv oder oder an der wurzel eine Entzündung vorliegt. DAs kann nur der Zahnarzt genau sehen und eine entsprechende Diagnose stellen. Aber wenn man weiß, dass man sehr stresseingebunden ist, kann es durchaus sein, dasss die sensiblen Nerven der Zähne sich bemerkbar machen.

Schmerzen an den Zähnen

Da die Zahnnerven äußerst sensibel reagieren, kann es durchaus sein, dass man in Stresssituationen Schmerzen und Ziehen verspührt. Auch wenn der Zahnarzt alles für okay befindet, kann dieser partielle Zahnschmerz ab und zu immer wieder auftauchen. Man sollte versuchen, mit Entspannungsübungen die Schmerzen wegzuatmen.

Stressbedingte Zahnschmerzen gibt es durchaus. Jeder Mensch hat Schwachstellen, die extremen Situationen schmerzen auslösen können. Bei Zähnen ist das sehr defizil und man sollte darauf achten, ob in einer Ruhephase die schmerzen nachlassen bzw. überhaupt nicht mehr vorhanden sind.

Zahnschmerzen

Wenn ein Zahn schmerzt, kann sich das über Monate hinziehen. Teilweise schmerzt er nicht und dann wieder stärker. Das kann eine Wurzelentzündung sein, die im Kiefer hauptsächlich ausstrahlt. Einen zahnarzt sollte man unbedingt aufsuchen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren