Abtreibung bereits 6 Wochen nach einer Geburt möglich?

Am 25. August 2015 wurde unser Baby geboren, also vor ca. sechs Wochen.
Da ich stille, dachten wir, dass ich nicht sofort wieder schwanger werden kann und wir hatten bereits 2 Wochen nach der Geburt wieder Sex; dabei bin ich sofort wieder schwanger geworden und bin jetzt in der 7. SSW (6+2 SSW).
Vor dem Frauenarzt war es mir einfach nur peinlich, dass es schon wieder passiert ist, und bin so schnell als möglich raus. Das war vorgestern. Jetzt habe ich für morgen zwar einen Beratungstermin, aber weiß nicht, ob die dort auch medizinisch bewandert sind.
Kann ich so kurz nach einer Geburt die Schwangerschaft chirurgisch abbrechen oder muss ich die Mifegyne dafür nehmen? Die Geburt war eine natüriche Geburt.

Bitte helft uns, wir sind sehr verzweifelt.

Irina & Vincent

Antworten (14)
Schwanger trotz Stillen

Ich habe eben gerade Deinen Bericht gelesen und bin erstaunt und entsetzt, daß sich immer noch der Mythos hält, das Stillen vor einer neuen Schwangerschaft schützen soll. Woher haben moderne, junge Frauen von heute nur solche altertümliche Vorstellungen? Hat man Dich in der Klinik oder beim Gynäkologen nicht nach der Geburt beraten? Dann hättest Du Dir Deinen Leidensweg ersparen können! Was für ein Drama !

Hast du es hinter dir

Hast du es jetzt hinter dir, Ich hoffe du Hast nicht so viele Schmerzen gehabt. Wie wude es gemacht ?

Chirurgisch

Hallo Irina

Ein chirurgischer Abbruch ist möglich. Es wird dabei der Muttermund gedehnt und ein Schlauch eingeführt, mit dem der Fötus abgesaugt wird. Hierfür gibt es eine örtliche Betäubung oder ein Kurzschlaf.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Traurig

Macht es dich... Komisch, dass du besser weißt als ich selbst, was gut für mich oder andere ist. Wie dem auch sei... ;)

Du,

Ist doch klar, dass die Entscheidung allein bei dir liegt und du dich nicht nach Gedanken, die hier im Forum geäußert werden, richten musst. Es sind eben auch einfach Gedanken, mit denen du machen kannst, was du willst, ein Angebot. Du greifst zu dem, was du willst und musst dich hier nicht für das, was du vorhast, rechtfertigen. Mich macht es immer traurig, wenn jemand abtreibt, weil ich das dir und auch den anderen Frauen, die es betrifft, gerne erspart wissen würde.
Alles Gute Dir und deinen Lieben für die Zukunft!

Hallo!

Unsere Entscheidung ist sicher und steht hier auch nicht zur Debatte! Und ehrlich gesagt fällt es mir NICHT schwer, sonst würde ich es nämlich nicht machen. Wir wollen jetzt kein weiteres Kind und dafür muss ich mich nicht rechtfertigen - schon gar nicht in einem Forum.

Ein schönes Leben

Happy Birthday deiner Tochter, liebe Irina!

Hallo Irina,
heute seid ihr am Geburtstag feiern, gell? Deiner Tochter alles Gute!
Und dir herzlichen Glückwunsch und vollste Hochachtung, dass du sie so jung bekommen hast! Ich glaub dir, dass das nicht einfach war, und dann auch noch mit Kind Abi zu machen...da hast du eine große Herausforderung gemeistert!
Du, jetzt ist es für dich ja klarer geworden, mit welcher Methode du den Abbruch machen kannst, möglicherweise ja auch in lokaler Betäubung. Stillst du eigentlich voll?
Wie geht es dir denn momentan?
Ich könnt mir vorstellen, dass es für dich jetzt auch nicht ganz leicht ist abzutreiben, wo du doch grad erst deinen Kleinen bekommen hast und alles noch so nah ist mit deinem kleinen Wunder.
Vielleicht kam es jetzt aber auch so schockierend früh mit deiner neuen Schwangerschaft, dass du froh wärst, wenn es vorbei ist. Hast du für nächste Woche den Termin vereinbart?
Du und dass du dein 3. Baby auch noch mit „durchziehst“ und dann mit zwei Kleinen weiterstudierst, ist das für dich denn auch ein Gedanke? Oder hast du da große Zweifel? Bei deiner bisherigen Lebensgeschichte dürftest du dir das doch auch zutrauen und deinen Einsatz für deine Kinder wie einen „roten Faden“ weiterspinnen...sag ich jetzt mal so von außen. Ist jedenfalls beeindruckend, wie du es geschafft hast! Sicher hast du ja inzwischen deine jetzigen „Spielräume“ in jeder Hinsicht abgetastet (vielleicht auch bei der Beratung), was du dir möglich machen kannst und wie. Vielleicht ist es aber auch dein Mann, der sich euer 3. Kind jetzt nicht vorstellen kann.
Ich wünsch dir, dass du nun deinen Weg, für den du dich entscheidest (kannst du dir bis kurz vor knapp offen halten) froh gehen kannst und es für dich und dein Leben „stimmt“ (auch auf Dauer).
Liebe Grüße von Sabrina

Hallo Irina,

Hab’ grad hier reingelesen ...

und bin echt tief beeindruckt, wie gut du „Kind und Lernen“ auf die Reihe kriegst!
Zuerst Abi, jetzt Studium und alles mit Kind! Ich stell’ mir vor, dass dir das Lernen Spaß macht und wahrscheinlich auch leicht fällt, oder?

Dass du dich schon mit 15 für dein Kind entscheiden konntest, find’ ich echt enorm. Wolltest du es denn von Anfang an haben?

Und wie ist das heute?

Nachdem du schon bewiesen hast, was so in dir steckt und was dir wichtig ist, frag’ Ich mich, was wohl der Grund ist, warum du jetzt abtreiben willst?

Versteh’ mich nicht falsch, ich will dir da nicht zu Nahe treten, aber du hast schon so viel und so viel früh gemeistert, da kann ich mir nicht vorstellen, dass die mangelnde Kraft oder Liebe der Grund dafür ist?!

„Vor dem Frauenarzt war es mir einfach nur peinlich, dass es schon wieder passiert ist.“

Du, ist es das vielleicht??? Ist es dir oder euch peinlich, weil du so schnell wieder schwanger geworden bist? Peinlich vor den anderen, der Verwandtschaft?
Wenn ja, dann solltest du dich unbedingt davon frei machen ... denn für’s „Peinlich-sein“ gibt es echt keinen Grund!

Du hast auch geschrieben (und das habe ich echt mit Achtung und Respekt gelesen!!)

„Mit Kind mag es vielleicht etwas langsamer gehen, doch es lässt sich gut vereinen.“

Bei deiner Lebensgeschichte und so wie du dich als Person dadurch selber erklärst, könnte ich mir gut vorstellen, dass in dir auch der Gedanke da ist:

„Auch mit "Kinder-plus" mag es vielleicht etwas langsamer gehen, doch es lässt sich immer noch gut vereinen.“

... oder darfst du so nicht denken?

Abtreibung

Hallo,
ich neheme an das keine vollnarkosse wegen stillen bekommst
ich konnte meinen mann mitnehemen.
wann ist der termin

Hallo Rtia,

Vielen, vielen Dank, das hilft mir auf jeden Fall weiter! Und es deckt sich auch mit dem, was mir beim Gespräch gesagt wurde. Ich will auf jeden Fall weiterstillen, deswegen werde ich Mifegyne nicht nehmen, sondern eine Operation vorziehen. Verrückt, ich dachte, es wäre genau andersherum - und doch hätte ich es mir denken können, immerhin ist ja auch die Pille beim Stillen nicht gut.

Sabrina, ich habe noch 2 Jahre Studium vor mir. Mit Kind mag es vielleicht etwas langsamer gehen, doch es lässt sich gut vereinen. Im Oktober 2016 werde ich wieder einsteigen. Schwieriger war es, das Abi zu machen mit Kind - bei der Geburt war ich erst 15.
Meine Tochter wird am Freitag aber schon 11 Jahre alt.

Irina und Vincent sowie Jessica & Paul

Hallo Irina,

Ach so, dann hast du jetzt schon 2 Kinder und bist nun mit dem 3. schwanger....und hattest eigentlich vor, dein Studium zu Ende zu bringen. Wann wolltest du denn wieder einsteigen und wie lange studierst du noch...und wie machst du das alles? Ist ja auch nicht ganz locker mit Kindern. Und mit 3 Kindern wär das dann schon ne größere Nummer. Wie alt ist dein 1. Kind eigentlich? Dann hast du bisher auch schon Kind und Studium unter einen Hut bringen müssen, oder?
Wie war denn dein Beratungsgespräch noch am Freitag? Hast du noch mehr erfahren können?

Abtreibung nach geburt

Hallo ,
Mir ging es genau so , . Ich wurde ach den 3 Kind nach 7 Schwanger.
Der Arzt der die Abtreibung gemacht hat, hat klar gesagt wenn ich weiter stillen möchte, denn Können wir es in nur in örlich betäubung machen, weil alles andere nicht kind für das stillde kind wären , oder ich muss auf hören so stillen. Da ich ja auch eine nartürliche geburt hatte, ist dies auch auszuhalten .
Mein Abbruch war in der 7/5 Woche. Er hatte den Termin früh gemacht. Ich hatte meine Schwester hat auf unser kind auf gepasst, Ich haben auch im Auto gestillt und bin den miten meine Mann vom Eingriff gegangen, Der arzt war sehr nett, es konnte auch mein mann bei Eingriff da bei sein, was ich supper fand ,
Wenn du Fragen hst schreibe .

Hallo Sabrina,

Dankeschön. Es ist mein 2. Kind, jedoch das 1. gemeinsame mit meinem Mann. Die Nächte sind kurz, ja. ;) Weitere Kinder waren vielleicht in 2-3 Jahren geplant, und dann auch nur vielleicht, denn ich muss erst fertig studieren.
Unser Baby war nicht überraschend, aber mein 1. Kind, was der Frauenarzt auch weiß.

Hm, dann werde ich einfach die Beratung abwarten müssen und zur Not eben nochmals zum Arzt. :(
Angst vor Mifegyne habe ich nicht.

Hallo Irina,

Dein Post von gestern klingt wie ein Hilfeschrei – euch ist wahrscheinlich grad auch so zumute, stell ich mir vor...6 Wochen nach der Geburt eures Kindes ist das ja einfach rasend und überrollt euch vermutlich, und an sowas gedacht habt ihr sicher auch nicht, weil du voll stillst und da die meisten Frauen geschützt sind (du scheinst eine besonders fruchtbare Ausnahme zu sein).
Wie geht es dir und euch mit eurem Baby? Ihr seid ja wahrscheinlich noch in der Eingewöhnphase miteinander, sind die Nächte für dich sehr kurz?
Jedenfalls möchte ich dir/euch noch herzlich zu eurem Nachwuchs gratulieren! Ist es euer 1. Kind? War es eigentlich auch überraschend? (ich frag, weil du geschrieben hast, es ist „schon wieder passiert“ )
Und jetzt ist es für dich einfach die totale Katastrophe wieder schwanger zu sein, spür ich. Weil es so dicht wäre oder grundsätzlich? oder vielleicht auch weil’s wieder ungeplant ist? ...vielleicht hattet ihr ja schon über ein weiteres Kind gesprochen, nur nicht sooo schnell. Ich weiß ja auch gar nicht, wie’s bei dir aussieht und wie dein insgesamter Lebensplan war.
Also um auf deine Frage zu kommen: ich denke, abtreiben geht vielleicht schon. Ob es chirurgisch so gut, ist, weiß ich jetzt auch nicht. Ich könnte mir vorstellen, dass die Ärzte das unterschiedlich sehen. Deine Gebärmutter war vermutlich noch nicht vollständig zurückgebildet, bevor sich die neue Schwangerschaft bemerkbar gemacht hat. Hättest du vor der Mifegyne denn mehr Angst oder hast Schlechtes gehört?
Ich hoffe, du bekommst heute bei der Beratung gute Infos. Meld dich doch wieder.
Ich wünsch dir viel Kraft für alle Überlegungen und für deinen (noch neuen) Babyalltag,
liebe Grüße von Sabrina

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren