Ärztlicher Befund / Bericht

Hallo,

es geht mir mal um die Frage:

Ist es denn so: Nur Negatives schreiben in dem Ärztlichen Befund? ODER

Stimmt es, was mir eine Bekannter erzählte: Es müssen Positive sowie Negative Seiten aufgezählt werden!?

Da ja so ein befund ein "schweres" Gewicht hat, ist es schon wichtig, das man ned als der neue "ist für immer wegzuschliessen" dasteht.

In meinem Fall, ist es eben so: Mündlich wurden positive und negatvie Seiten aufgezählt, ich wäre ok (halbwegs)...
Im Bericht stehen nur negative, was aussieht als ....

Bitte mit -wenn es geht- Gesetzparagraphen, oder Bestimmungen wo ich sagen kann: laut den und so MUSS man Positives und Negatives schreiben.

Dark-Dreams

Antworten (4)
Hm,

Wie waere es dann mit einem Blick ins Gesetzbuch? :x Da muesste es dann ja stehen. Aber eine Begruendung wird da wohl nicht stehen. Aber es ist ja oft so - wird was negatives mitgeteilt, dann gleich auch was positives, damit es nicht so schlimm rueberkommt.
Oder du fragst einen Anwal oder sot, die haben doch sicher einen Plan davon.
Ich vermute allerdings, dass es nicht sein muss, bei dir war das ja auch nicht der Fall.

Nun ja...

Es ist ein Ärtzlicher bericht, wo -eigentlich- alles Positve wie Negatives stehen sollte.

Also ich wurde untersucht und so, ist also ein schrieben für den Heimarzt, bzw andere Psyärzte und es bezieht sich nur auf meine Krankheiten und nichts anderes!

Was aber -sehr- merkwürdig war: das letzte Gespräch....

Da sagte die Ärztin: sie sind nett und haben eben einige Probleme, aber es geht.
Im Bericht wird nur über Probleme und wie ich "wäre" geredet!

Da ich jemanden kenne, der sich damit auskennt, nun ja diese person sagte, "eigentlich müsste auch was Positives drin stehen".

Mein Problem ist es aber, ich will wissen wieso und ob es von Gesetz her so ist.

Dark-Dreams

...

Meinst du einen "normalen" Befund oder ein medizinisches/psychologisches/psychiatrisches Gutachten?

Das ist nen riesen Unterschied!

Bei Gutachten kommt es auch darauf an, wer das Gutachten angefordert hat und zu welcher Verwendung. Wenn's z.B. um den "Schutz vor Straftaten" geht, werden natürlich negative Aspekte/Gefahren mehr hervorgehoben.

Moderator
@Dark-Dreams

Aha... ich denke nicht, dass deine Frage zu beantworten ist. Aber warten wir mal ab was da noch kommt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren