Vier Wochen in einer psychiatrischen Klinik ... was kommt danach?

Mein Bruder hat seit langer Zeit psychische Probleme und ist alkohosüchtig.
Er befindet sich jetzt seit 2 Wochen in einer psychiatrischen Klinik und soll in circa 2 Wochen entlassen werden.
Da er aber noch sehr labil ist und ihm das Leben keinen Spass mehr macht, könnte es sein, dass sein Aufenthalt in der Klinik noch verlängert wird.
Wenn er dann entlassen wird ... wie sieht es dann aus ... gibt es so eine Art psychiatrische Ambulanz, an die sich mein Bruder wenden könnte?
Oder ist er nach so einem Klinikaufenthalt ganz auf sich allein gestellt?

Antworten (2)

@petron: Alkohol ist wohl nicht das Hauptproblem, sondern die Selbstmordgefahr. Da würde ich mal mit dem behandelnden Psychiater drüber sprechen. Ich hoffe nur, dass der überhaupt was sagen darf, von wegen Schweigepflicht.

Es gibt ja die Anonymen Alkoholiker und andere Selbsthilfegruppen. Vielleicht sollte sich dein Bruder so einer Gruppe anschließen. Außerdem glaube ich schon, dass die Klinik irgendeine Art Betreuung auch weiterhin anbieten wird. Vielleicht sowas wie ein mal pro Monat ein Gespräch oder so.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren