Anhaltende somatoforme Schmerzstörung - Ich habe keine Kraft mehr

Hallo @all,

ich habe seit 23 Jahren Rückenschmerzen ohne Befund. Diagnose ist anhaltende somatoforme Schmerzstörung (psychische bzw. psychogene Schmerzen). Über die Zeit sind Depressionen und Ängste hinzugekommen.
Zusätzlich bin ich noch suchtkrank. Rauchen schon immer. Spielsucht von 2006 - 2016.
Die letzten 15 Jahre bin ich einigermaßen zurechtgekommen mit Paroxetin und Amisulprid.
Im Oktober 2016 extreme Verschlechterung, d.h. Medikamente wirken nicht mehr, Ausweitung der Schmerzen über den Kopf auf den vorderen Bereich des Körpers. Mir tut alles weh... Kopf, Gesicht, Hals, Brust, Bauch, Rücken. Die Ausweitung hat dazugeführt, dass ich kaum noch den Alltag schaffe, kann nicht schlafen, mich nicht konzentrieren, nehme die Umgebung nur noch Benommen wahr, mir ist ständig wie umfallen, bin zur Zeit arbeitsunfähig. Neue Medikamente, wie Cymbalta, Zyprexa, Venlafaxin, Lithium zeigen keine Wirkung. War in einer Tagesklinik und stationär, habe dort Tavor zur Überbrückung bekommen. Hilft zwar nicht gegen die Schmerzen, aber distanziert den Kopf ein bißchen von der Quälerei. Tavor nehme ich nicht mehr, weil keine Dauerlösung. Ich quäle mich nur noch, nehme zur Zeit Venlafaxin und Lithium, bin aber sehr unzufrieden.
Die letzten 7 Wochen war ich in einer medizinischen Reha. Habe da alle therapeutischen Angebote wahrgenommen, wie Therapeutengespräche, Achtsamkeitsseminare und -gruppen, Ergo- bzw. Arbeitstherapie, Massagen, Schwimmen, Selbstsicherheitstraining, Bewegungstherapie etc.
Leider sind meine Schmerzen unverändert und auf einem hohen Stärkelevel. Mit der Ausweitung der Schmerzen von Rücken auf den ganzen Vorderkörper komme ich sehr schlecht zurecht. Am schlimmsten sind die Gesichtsschmerzen, Hals zuziehen. Konzentration auf einfachste alltägliche Dinge sind ein großes Problem.
Ich weiß nicht mehr weiter. Hat von Euch jemand auch psychische Schmerzen? Und wie hilft er/sie sich?
Es heißt immer Selbstfürsorge und Selbsthilfe. Habe schon alles versucht seit Oktober 2016... Sport, Ablenkung, Radfahren unter Leute etc.
Es wird nicht besser und die Verschlimmerung macht mir sehr zu schaffen.

Please help.

Also körperlich ist soweit alles ausgeschlossen. Das letzte war MRT Rücken und Hals, ohne Kontrastmittel.
Fibromyalgie ist auch ausgeschlossen. Biofeedback gehe ich an.

Momentan kümmere ich mich um eine Psychotherapie. Aber hier sind lange Wartezeiten.
Ich bin jetzt schon 1, 5 Jahre krank geschrieben u. jetzt in der Arbeitslosigkeit.
Ich dachte mir geht es ohne Arbeit besser, aber eher schlechter. Morgen gehe ich in eine psychosoziale Tagesstätte, um mich abzulenken. Die Ablenkung gelingt nur partiell. Ich leide massiv.

Irgendwie habe ich das Gefühl es hängt alles mit Frauen zusammen. Ich war schon immer sehr schüchtern und hatte nie viele Freundinnen. Die letzten 10 Jahre hatte ich weder Freundin noch Affäre oder so. Ich habe mich immer mit Arbeit abgelenkt. Und jetzt ist mir klar geworden, dass ich schon gern eine Partnerin hätte, aber die Schmerzen alles unmöglich machen. Für mich sind Frauen wunderschöne und sexuell begehrenswerte Wesen. Das für mich nicht begreifbare ist, dass wenn ich eine Frau sehe - draußen oder im Fernsehen - die mir gefällt, denke ich, die ist echt hübsch und gleichzeitig verschlimmern sich meine Schmerzen am ganzen Körper - es nesselt und sticht überall, ich werde kraftlos und will nur noch sterben und habe einen merkwürdigen Geschmack im Mund.
Ich meine Liebe, Zuneigung, Gesagt bekommen ich mag Dich etc. ist normalerweise was Schönes. Warum zum Teufel verschlimmert das meine Schmerzen? Kann das an der Depression oder Persönlichkeitsstörung liegen?

Ich weiß jedenfalls nicht mehr weiter. Gehe gar nicht mehr raus, nur zum Einkaufen.
Man sehnt sich nach einer Partnerin, wird auch gemocht, aber die Schmerzen werden schlimmer und es ist einem wie sterben, dass man flüchtet bzw. den Frauen aus dem Weg geht.
Wie soll ich da jemals wieder eine Frau kennenlernen, wenn es mir so miserabel geht? Ich verstehe das alles nicht mehr.

Grüße,
Gunter

Antworten (1)
Psychosomatik

Hallo Gunter,

es wundert mich, dass die Schulmedizin Fibromyalgie ausschließt, weil das immer ein Strohhalm für die Mediziner ist, wenn sie nicht mehr weiter wissen…!

Kannst du dir vorstellen, dass der Mensch immer nur psychosomatisch unterwegs ist…?

Schau dir die Begriffe „Nocebo“ oder „Placebo“ an. Diese funktionieren nur bei Bewusstsein. Nicht bei Ohnmacht oder Narkose…!

Ich vertrete die „5 biologischen Naturgesetzte“. Diese Naturgesetze sind keine Alternativmedizin, sondern eine naturwissenschaftliche Beschreibung von Prozessen des Lebens – der Biologie. Sie sind Beschreibungen vorhandener Mechanismen.

Diese Mechanismen kann man nicht wegdiskutieren…!

Du hast therapeutische Angebote wahrgenommen, wie Therapeutengespräche, Achtsamkeitsseminare und -gruppen, Ergo- bzw. Arbeitstherapie, Massagen, Schwimmen, Selbstsicherheitstraining, Bewegungstherapie etc.

Ich vermisse den Begriff Selbstwertsteigerung…! Dies ist nämlich dein Hauptproblem, wie du auch gegen Ende des Berichtes beschreibst.

Das Wort Sucht beinhaltet „suchen“. Du wirst nichts finden, in der Welt des Spieles und der Zigarette.

Die Mechanismen im Wunderwerk Körper laufen auf einfache Weise, seit Jahrtausenden ab. In jeder neuen Lebenssituation passt sich der Körper automatisch an. Dieses Anpassen geschieht solange es die Konfliktsituation benötigt.

Ist ein Konflikt gelöst, dann baut sich der Körper wieder auf den Normalzustand zurück.
In deinem Fall arbeiten hier die Osteoklasten am Knochenabbau und anschließend haben die Osteoblasten wieder mit dem Knochenaufbau zu tun.

Dieser Knochenaufbau kann überschießend sein und verursacht Schmerzen. Da du immer wieder in Rezidive verfällst, hast du natürlich einen dauernden Auf- und Abbau…!

Wenn du Interesse hast, kannst du dir den Link durchlesen…:
http://www.krankheit-ist-etwas-anderes.com/index.php/antwort-suchen/frage-vom-25122017-081831/

Es gibt hier natürlich einige verwirrende Begriffe in diesem Link, aber du kannst auch Fragen stellen bei gnm-wissen.de…!

Liebe Grüße JürgenD

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren