Auf dem Hof Kaffee und Kuchen verkaufen, und Pflanzen und Blumen

Hallo ihr lieben, ich möchte mich selbständig machen, da ich sonst aus dem harz4 nicht raus komme, bei uns auf den Hof, ist schon seit jahren eine Kneipe, die abend, s aufmacht.. und ich möchte es gerne erweitern, so das ich am vormittag öffne, bis ebend dann, wenn die kneipe öffnen tut..17 uhr... muss ich da was neues anmelden? da es ja eig, schon bestandschutz gibt, von der Kneipenbesitzerin.. und da ich das auf dem hof machen will.. also mit Stand, für kleinen Imbis, kaffe u kuchen, und auf der anderen seite, Blumen u Pflanzen, , , muss ich da ein Reisegewerbe haben =? oder ein normales gewerbe ohne Gewerberaum =? da es auf unseren Hof ist, was muss ich alles anmelden? keiner konnte mir da helfen, , , ich hoffe bei euch weiss jemand was ich richtig mache... danke schon mal im voraus..

Antworten (7)
Moderator
...

;-)
Ich hab das so verstanden, dass zwar eine Kneipe da ist, aber durch jemanden anders betrieben wird. Und wenn nicht der Kneipenwirt den Kuchenverkauf auf dem Hof macht, sondern jemand anderes, dann muss der andere das Gewerbe anmelden. Das hat nichts damit zu tun, dass das Gewerbe in diesem Haus genehmigt ist, sondern das hat ja zum Beispiel steuerliche Gründe. Und wenn er kein Gewerbe anmeldet und was verkauft, dann ist das quasi Schwarzarbeit...
Vielleicht hab ich das ja auch missverstanden. Wenns der gleiche ist, dann braucht er nicht nochmal was anmelden.

Und ich habe doch recht

Es ist ja schon eine Kneipe da, die hat längere Öffnungszeiten. Muss man garantiert nicht neu als Gewerbe anmelden wenn es schon angemeldet ist.

Moderator
...

Mike hat leider nicht recht. DU musst das Gewerbe anmelden und wirst wohl auch eine Genehmigung für den Imbiss brauchen. Falls du Sitzplätze anbietest, wirst du auch Toiletten nachweisen müssen. Beratung durch Jobcenter und Existengründungsportal sind auf jeden Fall gut und wichtig, außerdem gibts in jeder Region Existengrünungsunterstützung, die du durch Wirtschaftsförderung der Stadt oder des Landkreises erfährst. Außerdem würde ich dir empfehlen, bereits im Vorfeld ein klärendes Gespräch mit der Lebensmittelüberwachung (Landkreis) zu fürhen, damit nicht später das böse Erwachen kommt!

Viel Erfolg!

PS: Ich bin auch seit 13 Jahren selbständig und habe noch mit keiner Behörde Probleme gehabt...

Wieso auch nicht?

Natürlich kann man die Öffnungszeiten vorverlegen, das braucht doch keine Bewilligung, ausser das Einverständnis des jetzigen Besitzers natürlich.

Ich würde einfach loslegen ohne behördlichen Kram, ob das nun 100%ig korrekt ist oder nicht.

PS: Bin seit 13 Jahren selbständig, Behörden schikanieren einem nur ohne Ende. Je weniger die wissen, desto besser.

@nikolaus

Ich will dir nicht den mut nehmen, im gegenteil - ich finde es ganz toll das du dir gedanken über deine zukunft machst !
aber so einfach wie du denkst ist es leider nicht. ich weiß aus eigener erfahrung das es einige bürokratische hürden zu überwinden gibt.
wenn du alg II bekommst empfehle ich dir unbedingt mit dem jobcenter über deine idee zu sprechen, dann bekommst du sicher tips zur existenzgründung.
viel glück !

Existenzgründung

Lies dich mal durch das Existenzgründungsportal des BMWi
http://www.existenzgruender.de/checklisten_und_uebersichten/index.php

Ich denke, da kann man niocht einfach was erweitern, das muss alles mit angemeldet werden, weil du ja jetzt auch ganz andere dinge anbietest, blumen und so.
gibt es für sowas keine behörde, die einem ordenltich weiterhilft?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren