Basenfasten.. was darf ich essen/trinken?

Ich habe viele Bücher und Internetseiten durchgelesen.. bin mir nun aber mit einigen Lebensmitteln nicht so sicher..

vor allem bei Getränken weiß ich nicht was außer wasser und tee basenfastengeeignet ist..

wie ist es mit Leitungswasser?? geht das?? oder muss ich stilles wasser kaufen??

und mit saft? ohne zucker und ohne konservierungsmittel muss das doch eigentlich gehen??? so total teurer saft z.B. aus dem Reformhaus.. so sanddornsaft undso... das ist 100% frucht.. natürlich ohne zusatzstoffe... kann ich sowas trinken??

und mandelmilch und haselnussmilch?? geht das nicht auch??

überall steht nur wasser und tee?? warum???
ich versteh das nicht?

und essen hm... kann ich pommes und kartoffelchips nicht auch essen?? gewürze und öl sind ja nicht verboten.. und kartoffeln auch nicht... aber sowas steht nirgends dass man es essen darf..

und mais aus der dose..?? geht das? wenn keine konservierungsmittel drinnen sind??

bitte helft mir hier?? ich weiß einfach nicht wo ich das sonst finde

Antworten (2)
Kangen Wasser

Hallo Gudrun,

du schreibst sicherlich vom diesem "Kangen Wasser"!
Ich habe einen Kollegen, der total drauf schwört, ja sogar fanatisch ist.
Mittlerweile trinkt er 6 Liter davon am Tag und meint alles wäre besser.
Scheinbar soll es gebrechliche Leute vom Krankenbett wieder auf die Beine gebracht haben und viel (fast wundersame) heilende Wirkung wird diesem Wasser nachgesagt!
Abgesehen davon ist dieser Typ schon etwas eigenartig und schräg drauf, darum nehmen ihn die anderen Kollegen nicht ernst, aber das hat nichts mit dem ioniserten Wasser an sich zu tun.

Also mir fällt es ehrlich gesagt ziemlich schwer zu glauben, daß ein Gerät, welches Wasser ionisert so viel oder noch mehr bewirken kann, wie eine gesunde Ernährung nach der Methode "back to the roots", ohne Fleisch, tierische Produkte, Junk Food, Mehl und Zucker. Aber ich werde der Sache nachgehen.
Gruß
Ricki

Hast du schon mal basisches ionisertes Wasser versucht?

Hallo creativesilvi

Also ich habe mich vor einiger Zeit mit dem Thema sehr intensiv beschäftigt.

Warum willst du überhaupt Basenfasten?
Also ich habe es damals gemacht, als mir mein Heilpraktiker gesagt hat, das ich viel zu übersäuert bin.

Hab alles mögliche durchgemacht, jegliche säure-bildenden Essen versucht zu vermeiden und nur Obst und Gemüse und Salate gegessen und viel trinken... es ging mir danach schon deutlich besser.

Irgendwann wurde mir das alles zu viel und ich habe damit aufgehört und wieder normal gegessen.

Bis ich dann eines Tages basisches ionisiertes Wasser für mich entdeckt habe. Da kaufst/leihst du dir einen Wasserionierer für zu Hause und das Ding gibt dir, je nach Stufe, basisches, elektronenreiches, anti-oxidatives Wasser aus.

Habe mir das Teil vor 2 1/2 Jahren angeschafft und bereue es bis heute nicht, denn seitdem habe ich eigentlich überhaupt keine Beschwerden mehr, ja ich fühl mich auch viel besser und bin kerngesund, außer selten mal einen Schnupfen.

Ja kann dir nur empfehlen "Service Handbuch Mensch" von Dr. Irlacher/Asenbaum zu lesen, da steht genau drin, warum dieses Wasser so besonders ist.

Und wenn du ein Geheimtipp brauchst, wo du richtig gute teure Geräte deutlich günstiger und Ratenzahlung ohne Bank bekommen kannst, aber vor allem kann man es dort auch einfach erstmal testen, dann schreibe mich einfach an, denn ich habe da einen sehr guten Draht zu einem Hersteller, der ich damals bei der Kur kennengelernt habe.

Wirklich mal dieses Buch lesen oder Vorträge von dem Dr. Irlacher anschauen, der ist wirklich super! Kann ich nur empfehlen.

Liebe Grüße
Gudrun

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren