Bedeutet Kalk in der Proststata, dass man Krebs hat?

Hallo! Gestern habe ich eine allgemeine Vorsorge-Untersuchung machen lassen. Mein Arzt bei der Ultraschall-Untersuchung fest, daß ich Kalk in der Proststa habe. Er hat mir sofort eine Überweisung in die hiesige ambulante Urologie ausgeschrieben, weil die ein noch besseres Ultraschallgerät haben. Ich bin total beunruhigt und mache mir Sorgen, daß ich Proststa-Krebs haben könnte. Ist Kalk ein sicheres Zeichen dafür? Was meint ihr? Gruß Werner

Antworten (2)
Harmlose Kalkablagerungen, aber kein Krebs

Solche Kalkablagerungen in der Prostata kommen vor, und das gar nicht mal so selten. Warte mal in Ruhe die Untersuchungen ab. Grund zur Sorge besteht kaum. Das hätte dein Arzt dir aber auch ruhig gleich sagen können. Dass diese Leute sich nicht in ihre Patienten einfühlen können, werde ich nie verstehen.

Kalk in der Prostata ist kein Krebs!

Keine Angst! Du hast keinen Krebs - jedenfalls ist der Kalk in deiner Prostata keiner. Ansonsten ist Prostatakrebs bei Männern ab etwa 70 Jahren sehr häufig zu finden. Da dieses Krebsart in den allermeisten Fällen aber sehr langsam voranschreitet, wird der PSA-Wert regelmäßig kontrolliert und ansonsten abgewartet, ob man überhaupt etwas tun muss.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren