Bei Liegestützen keine Probleme aber keine Steigerung bei Klimmzügen - was hilft?

Zur Stärkung meiner Muskeln mache ich seit einigen Wochen täglich Liegestütze und schaffe bereits dreißig Stück. Bei den Klimmzügen ist überhaupt keine Steigerung zu erkennen und ich bleibe bei fünf Zügen hängen. Wie könnte ich das positiv ändern, gibt es bestimmte Techniken oder Übungsabläufe zur Steigerung? Bin für jeden Tipp dankbar. Gruß, Raffito

Antworten (4)

Wie ist denn das, wenn du erst die Klimmzüge machst und dann die Liegestütze? Schaffst du dann vielleicht mehr Klimmzüge und daür weniger Liegestütz?

Keine Superkompensation bei Übertraining

Wenn du so weiter machst, kommt es bei dir nur zu einem Übertraining. Die Superkompensation findet nicht statt, denn dafür brauchen die Musekel auch ausreichend Zeit. Aber die gibst du ihnen nicht.

Zu viel Training

Ich vermute mal, du machst erst die dreißig Liegestütze und danach gleich noch die KLimmzüge. Also ehrlich, du kannst doch nicht im Ernst erwarten, dass du dann noch die Kraft in den Armen hast, um mehr als deine fünf Züge zu schaffen.
Außerdem ist es zuviel, wenn du jeden Tag Krafttraining machst. Dein Körper braucht Zeit, um sich zu erholen. Mach mal nur drei Mal pro Woche Krafttraining, und mach die Liegestützte an einem anderen Tag als die Klimmzüge.

Klimmzüge trainieren

Hallo raffito!
klimmzüge sind auch eine schwere übung für den anfang. versuche mal, über den tag verteilt eine gesamtzahl, z.b. 20 stück, anzupeilen. du musst sie nicht unbedingt in einem einzigen satz unterbringen. wichtig ist vor allem das regelmäßige training. irgendwann klappts plötzlich wie von selbst.
gruß nash

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren