Bitte um Meinungen und Tips wegen Besuchsrecht, danke!

Hi, mein Name ist Isabella und ich bin neu im Forum. Ich würde mich sehr über ein paar Tips von euch freuen, wenn das geht. Sorry im Vorhinein, dass das eher lang wird.

Die Situation ist die dass ich einen 8-jährigen Sohn mit meinem Exfreund habe, wir sind getrennt, alleiniges Sorgerecht liegt bei mir, Besuchsrecht nimmt er wahr (meist alle 2 Wochen für etwa 2 Stunden, manchmal auch mal wöchentlich, gelegentlich lässt er es auch ausfallen wenn er meint Wichtigeres zu tun zu haben). Was dem Umgang mit unserem Sohn angeht ist alles soweit ok, obwohl ich mir einen bemühteren Vater wünschen würde, aber das soll jetzt nicht Thema sein.

Was mich persönich angeht rede ich nie negativ über den Vater oder Ähnliches, vermeide aber gerne Kontakt zwischen ihm und mir weil er recht schwierig sein kann, schränke aber in keiner Weise den Kontakt zu unserem Kind ein, der ist ja GsD schon groß genug alleine die Stiegen runterzugehen wenn er vom Papa abgeholt wird.

Auch achte ich darauf dass er seinen Papa regelmässig mal anruft bzw. brav mit ihm telefoniert wenn dieser ihn anruft.

Nun ist es aber so dass sich der Kindesvater immer wahnsinnig darüber beschwert dass ich niht so gerne zu Besuchstagen mitkomme und nicht immer springe wenn er anruft und Stunden mit mir quatschen will. Quintessenz ist: Wenn er anruft habe ich mit ihm zu telefonieren. Wenn ich grade was zu tun habe bin ich "entschuldigt" wenn das nicht öfter hintereinander passiert. Jetzt ist mir schon klar dass ich für wichtige Gespräche was unseren Sohn betrifft zur Verfügung stehen muss, aber darum handelt es sich nicht, sondern um irgendwelche Geschichten die er mir eben grade erzählen will, die in keinster Weise mit unserem Sohn zu tun haben.

Bin ich ausnahmsweise auf ein Drängen hin am Besuchstag mal mit, so nimmt er kaum Notiz vom Kind sondern quatscht eigentlich nur mit mir. Alldem kann ich mich nur entziehen indem ich mich im Hintergrund halte, sprich, nicht zu Besuchssonntagen mitgehen, so wenig wie möglich selbst mit ihm telefonieren, ... denn darüber reden mit ihm kann man nicht, da erntet man je nach Laune nur entweder ein Lachen oder Geschimpfe (vorm Kind versteht sich).

Meine Frage ist nun, wenn seinem Besuchsrecht in vollem Umfang (und zeitlich soweit möglich auch voll seinen Wünschen entsprechend) entsprochen wird, ich wenn er mir ein SMS schickt dass er etwas bzgl. Kind zu besprechen hat ihn immer zurückrufe und er auch jederzeit mit unserem Kind telefonieren kann, steht es ihm dann zu mehr Kontakt zu mir zu verlangen? Er kommt dann auch immer mit der Ausrede (wenn er mich zB anruft wenn Sohn in der Schule ist oder bereits schläft) ich habe abzuheben, schliesslich könne ja auch etwas passiert sein.

Auch Schule ist so ein Thema. Sohn hat Einser und Zweier in der Schule, alles ok soweit. Vater versucht mir aber immer detailliert vorzuschreiben wie und was ich mit ihm zu lernen habe, während er selbst noch kein einziges ma in seinem Leben HÜ mit ihm gemacht hätte. Er fragt ihn nur zB Sachen die er erst in ein paar Monaten in der Schule lernt und lässt sich dann stundenlang bei mir aus das Kind wüßte nicht genug und ich müßte mehr lernen mit ihm. Wenn das Kind jetzt schlecht wäre in der Schue würde ich es ja verstehen, aber das ist nicht der Fall. Auch will er icht wissen was zu dem Zeitpunkt gerade Lehrstoff ist, Kind hat das zu wissen, aus - auch wenn das in der Schule noch gar nicht dran ist. Im Moment lasse ich ihn reden und kümmere mich weiter wie bisher darum dass der aktuelle Stoff sitzt, lerne auch angemessen viel mit ihm, wir üben, ... ganz normal. Vater macht aber immer wieder Druck diesbezüglich. Inwieweit muss ich darauf eingehen?

Und darf er darauf bestehen Besuchstage in meiner Wohnung wahrzunehmen? Ich mag das nämlich gar nicht, vor allem weil er wenn ich dabei bin das Kind nicht wirklich beachtet aber auch aus anderen Gründen.

Sorry dass es so lang ist aber ich würde mich über Meinugen und Tips wirklich sehr freuen!!

Bella

Antworten (7)
Klar...

... sind meine Aussagen ihm gegenüber allerdings ist er nicht unbedingt der Mensch der Meinungen die von seiner abweichen gelten lassen...

Du mußt dir Hilfe holen...

Hi Bella....

also ich bin auch ein Papa....habe zwei kinder 7 und 9 jahre alt und sie leben bei meiner noch Ehefrau. Ich habe die Kinder jedes 2. WE von Fr. abend bis Montagfrüh. Bring sie in die Schule....mich interessieren auch Schule usw und ich bringe die Kinder auch einmal in der Woche bei Ihr zu hause ins Bett, aber nur mit Ihrem Einverständnis. Ich bin der Vater und habe auch zur Hälfte das sorgerecht und trotzdem darf ich nicht in Ihre Wohnung wenn sie das nicht will.

Jedes Gericht entscheidet zum Wohle des Kindes und wenn jeglicher Kontakt Deines Freundes zu Dir dem Kind schadet auch wenn es nicht dabei ist, kannst du den Kontakt zu ihm vermeiden und/oder auch unterlassen.

Ich kenne Deinen Freund nicht....aber wenn er Dich so unter Druck setzt wird er vielleicht auch handgreiflich wenn er nicht das bekommt was er will.

Du mußt Ihm auf jeden Fall sagen das Du nicht mehr Kontakt als nötig zu ihm haben willst....aber rede vorher mit jemandem dem du dich anvertrauen kannst und sei nicht alleine wenn er deinen Sohn holt oder bringt.

Viel Glück und Frohe Weihnachten

....

Ich denke mal der braucht ne klare Ansage.
Sage ihm, das er das besuchsrecht hat und sonst NIX.
Sag ihm auch, er soll doch ruhig zum Gericht gehn.
Du sagst selber dein Sohn wäre gut in der Schule und sonst wäre auch alles OK.
da brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
Es sind nur heiße Sprüche die er macht, um dir Angst zu machen.
Hift das alles nichts, geh zum Anwalt du hast die besseren Karten.

Danke...

... ich werd mich wohl mal (wieder) beim Jugendamt bzw. eventuell in dem Besuchscafé in dem früher der Kontakt stattfand informieren. Ich hatte eigentlich gehofft über die Zeiten wären wir hinweg, aber anscheinend nur wenn ich alles mache was er sagt.
Sorry wegen des Doppelposts, es kam zustande, weil beim ersten Versuch eine Fehlermeldung kam, dann wars aber plötzlich trotzdem doppelt da.

Moderator
@ Bella2012

Hmmm .., das ist wirklich nicht schön, was dein Ex-Freund dir da erzählt, ich glaube zwar nicht, das er dazu überhaupt ein Recht hat, das alles zu "kontrollieren", aber vielleicht solltest du darüber mal mit einem Mitarbeiter des Jugendamts oder so sprechen.
Außerdem solltest du hier die Seite nicht immer "aktualisieren", denn dann wird dein Beitrag immer wieder "neu" ins Forum gepostet.

Schon wieder...

Danke für die Antwort! Allerdings hat er mir heute wieder freundlich aber deutlich klarzumachen versucht, dass er erstens regelmässig in meine Wohnung will um zu sehen wie das Kind wohnt usw. und ausserdem ich ans Telefon zu gehen HABE (und ich spreche nicht von seinen Telefonaten mit dem Kind, die finden eh statt). Zum Wohnen ist zu sagen, er weiß von früher sehr wohl wie die Wohnverhältnisse generell sind aber er hat heute wörtich gemeint er habe sich in der Vergangenheit zuwenig um die Details gekümmert, das werde jetzt anders. Zwar vertraue er mir was mich als Mutter anlangt und wisse dass ich mich gut kümmere, aber wenn ich da nicht mitspiele werde er sich etwas einfallen lassen über Gericht oder Ähnliches - ich solle nicht glauben dass er nicht auch anders könne. So, und was tu ich jetzt?

...

Mach Dir mal keine Sorgen.
Der Vater deines Kindes hat zwar Besuchsrecht, was er ja auch einhält, mehr aber nicht.
Du hast das Sorgerecht und kannst alleine bestimmen was dein Sohn macht.
Egasl welche Schule erbesucht, das ist deine entscheidung.
Da hat der Vater kein mitbestimmungsrecht.
In der Schule ist dein Sohn doch sehr gut, undf nur lernen für die Schule ist auch nicht gut.
Dein Sohn ist noch ein Kind, und da gehört Spielen etc dazu.
Das B esuchsrecht brauchst du nicht in deiner Wohnung stattfinden zu lasen, nur in sehr schwierigen fällen findet das übers jugendamt statt.

So wie ich die Sache sehe, will der Kindesvater über alles zu sagen haben, und dich unterdrücken.
Ich würde ihm mal in aller Ruhe sagen, das er das Kind jederzeit sehn kann, immer Anrufen kann (das Kind), aber alles andere was das Kind betrift deine entscheidung ist.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren