Darf man trotz Krankschreibung einkaufen gehen?

Wegen starker Verspannung und dadurch ausgelöste Kopfschmerzen hat mich mein Doc erst mal für zwei Tage krank geschrieben. Bewegung ist ja in diesem Fall nicht verboten. Ich müßte auch dringend einkaufen gehen. Darf ich das trotz Krankschreibung oder würde ich eine Abmahnung oder so vom Arbeitgeber erhalten, wenn mich ein Arbeitskollege sehen würde? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke. Gruß, AveGuru

Antworten (4)

Es gibt sicher auch Arbeitnehmer die ständig krankgeschrieben sind und es auch darauf anlegen. Aber wenn man wirklich immer solide ist und arbeitet und dann mal krankgeschrieben ist, kann man auch an die frische Luft gehen, sofern keine Bettruhe verordnet wurde.

Bei einer schweren Grippe oder Magenverstimmung hat man bestimmt keine Lust raus zu gehen.

Jeder Krankschreibung ist individuell, als Person die krank geschrieben wurde muss man schon selbst entscheiden können ob man auch mal einkaufen gehen kann. Das sollte schon drinn sein, ohne dass man gleich eine Abmahnung erhält.

Krankschreibung und frische Luft

Wenn man nicht gerade hohes Fieber hat und im Bett liegen muss und auch möchte, da man zu etwas anderem gar nicht fähig ist, kann man auch an die frische Luft gehen und Einkäufe erledigen.

Eine Abmahnung bekommt man deshalb nicht.

Einkaufen gehen im Krankenstand

Warum nicht, eine Krankschreibung bedeutet nicht automatisch das man nur zu Hause sein muss.
Außerdem steht auf dem Durchschlag für den Dienstsgeber ja auch nicht drauf ob man Bettruhe oder Ausgang hat ebenso ist die Diagnose nicht vermerkt die hat den Chef auch nicht zu interessieren!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren