Dürfen homöopathische Mittel auch an Babys verabreicht werden?

Hallo Leute. Meine Schwester steht total auf diesen homöopathischen Kram und empfiehlt ihn bei jedem kleinen Wehwechen. Nun finde ich allerdings geht sie etwas weit. Sie hat vor 2 Monaten entbunden und der Kleine hat wohl vermehrt mit Schlafproblemen zu tun. Nun gut, jedenfalls hat sie ihm nun so Kügelchen, ich glaube Globoli, gegeben. Auch wenn es homöopathisch ist, das kann doch nicht gut sein ohne Absprache mit einem Arzt!?

Antworten (2)

Nein, auf keinen Fall, gerade die winzigen Globulis kann ein Baby doch noch gar nicht schlucken.

Es gibt ja wirklich genug andere Möglichkeiten, wie Tee oder beruhigende Musik, schauckeln und so weiter...

Babys und homöopathische Mittel

Kleine Kinder sollte auf gar keinen Fall ohne Rücksprache mit einem Arzt irgendwelche Medikamente oder homöopathische Mittel verabreicht bekommen.

Bei Schlafproblemen ist es weitaus sinnvoller, Fencheltee dem Kind oder Baby zu geben. Dieser ist beruhigend.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren