Elternprobleme: Meine Mutter verbietet den Kontakt zu meinem Vater

Hallo liebes forum,
ich habe folgendes Problem:
ich bin 14 Jahre, männlich meine Eltern sind getrennt, Scheidung läuft(aufs ende hinaus langsam) und lebe bei meiner Mutter, hab einen älteren Bruder, der ist inzwischen aber ausgezogen, Studium.
klingt ja erstmals nicht so schlimm, ich weiß etliche Kinder sind in solchen Situationen...aber es macht langsam aber sicher fertig!
mein Vater und ich haben kaum noch Kontakt, nur telefonisch, weil meine Mutter es verbietet, nicht mal zu Geburtstagen der anderen Familienseite darf ich gehen! sie sagt nur , , du gehst da nicht hin'' und ich darf mir eine ausrede für meinen Vater überlegen...das kot*t mich an!ich will aber meiner Mutter auch nicht offensiv gegenübertreten, weil sie oft sagt , , nochmal so was und ich Pack deine Sachen und du ziehst zum Papa' - aber das will ich auch nicht! ich will eine (gesunde) Beziehung zu BEIDEN, aber meine Mutter scheint nur extreme zu kennen: entweder du bleibst bei mir und machst was ich sage, oder du verschwindest für immer zu deinem Vater
mein Vater hat auch eine neue Freundin, deren Namen ich nur kenne und sie einmal kurz gesehen habe, eben weil meine Mutter den persönlichen Kontakt fast komplett abbindet! ich darf ab und zu al eine stunde oder 2 mit meinem Vater billiard spielen gehen...aber sonst auch nix!
ok, ich verstehe das mein Vater meine Mutter ziemlich verletzt hat(im Scheidungsverfahren und in der ehe), emotional meine ich, und ich kann auch verstehen wenn SIE keinen Kontakt zu ihm möchte, aber warum ich dann?was hat das direkt mit mir zu tun?versteh ich nicht.
ich weiß eig. hat der 2. Elternteil die Pflicht/recht das Kind alle 2 Wochen übers Wochenende zu sich zu holen - das hat mein Vater am Anfang noch ab und zu gemacht, jetzt gar nicht mehr...das ist eine Art Teufelskreis! nimmt mich selten zu ihm ->Mutter enttäuscht/wütend ->lässt mich nicht mehr zu ihm gehen -> er nimmt mich überhaupt nicht mehr zu ihm...
ich brauche wirklich dringend Hilfe! denn mein Vater ist und bleibt mein Vater, auch wenn er meine Mutter und teilweise mich nicht am besten behandelt hat.
dazu kommt noch das ich bald Konfirmation haben werde, wo ich natürlich alle einladen muss, doch wie feiern?meine Mutter sagte schon , , die kommen mir nicht hier rein''(Wohnung)...wie soll ich das regeln?

soll ich dann sobald ich ausziehe den Kontakt zu allen abbrechen komplett? oder nur 1 Seite z.B. einladen?
ich bin am ende...manchmal denke ich wirklich das wars, es bringt doch nix mehr, was sollst du jetzt tun?

bitte helft mir, wart/seid ihr vllt in ähnlichen Situationen?wie kann ich mir helfen?
ich hab auch das Bedürfnis mit jemandem zu reden, weiß aber nicht mit wem...Eltern geht ja schlecht bei dem Thema :( wüsstet ihr da vielleicht was?

ich hoffe ihr könnt mir helfen
Thomas

Antworten (8)
Geht mir auch so

Es macht mich so psychisch fertig.. und meine Mutter merkt es auch nicht..
Ich seh einen Vater und meine Schwester genau vlt jedes halbe Jahr paar Stunden... seit 1 Jahr übernacht ich nicht mehr.. Meine Mutter verbietet es.. sie meint zwar sie verbietet es ncht.. ich soll doch zu meinem Vater wieder ziehen..
aber jedes Mal wenn ich dann wieder komm, schreit sie mich an, macht mich runter, weil ich nicht viel erzählen kann.. weil alles gleich negativ is.. und sie meint mich dann schlecht zu machen weil ich mal beim Vater war..
Sie hasst mein Vater über alles und seine neue Freundn auch.. Und ja es gibt Probleme zwische uns allenn. Aber er ist trotz allem mein vater ud ich würde trotzdem gerne zu ihm.. Auch wenn er nciht alles richtig macht und es stress wegen paar Sachen gibt.. Aber jedes Mal des Gleiche.. Mutter geht sprachlichauf mich los.. und macht Stress..
Und dann fragen sich alle warum ich psychisch fertzig bin.weil ich nix mehr erzählen kann..ohne das es Disskussionen gibt.. Sie erfindet auch Sachen dazu, sie wäre dann die Böse und alles.. und alles mögliche..

Du sprichst mir aus der Seele

Mir geht es genauso und ich bin am verzweifeln... Ich habe schon alles versucht aber schon seid über einem Jahr seh ich meinen Vater für einen Tag 1 mal in 3 Monaten (und manchmal auch heimlich) Sie kommt nicht damit klar das ich ihn und die Familie liebe, sie hasst meine Familie mehr als alles andere und drückt mir immer wieder rein dass ich genau so dumm werde usw. Nichts mehr hilft und ich habe mir schon überlegt das Jugendamt einzuschalten aber das macht es sicher nur schlimmer. :'(

Hi bin auch alleinerziehend

Hallo ich bin zeit 5 jahren alleinerziehender vater von drei kindern ich habe zeit 5 jahren nur stress mit meiner ex langsam kann ich nicht mehr bei gericht komme ich auch nich weiter meine tochter 10 jahre jung ist psyschichdepresiv
krank ich weis mir einfach keinen rat mehr ich könnte nur noch heulen

Moderator
Hallo Thomas!

Schneller gings nicht ;-)
Also gefühlsmäßig würd ich das schon als glaubwürdig halten. Vielleicht solltest du sicherheitshalber deinenKumpel einweihen.
Wenn dein Vater was wichtiges zu besprechen hat, könntest du das ja mal zum Anlass nehmen, anschließénd mit deiner Mutter mal klare Worte zu reden... (siehe oben).

Viel Erfolg!
Kermit

Also

Wenn sie nicht so Kontroll süchtig ist das ist das glaubwürdig.
Für euch alles gute.
Lg

Danke

Danke Kermit schonmal für deine ausführliche hilfe, allein das zu schreien hat schon geholfen ;)
ich brauche mal akut hilfe:
mein vater hat mich gebeten, am dienstagabend(bei mir nach dem training) eine halbe stunde danach zu sprechen, es geht um i-was wichtiges...meine muter würd das aber eh verbieten, habs ihr gar nicht erst gesagt...ich hab mir überlegt:
ich sag ihr ich geh nach dem training noch zu nem kumpel, ein referat o:Ä. vorbereiten, wel er nachmittags nicht kann...ist das glaubwürdig? sie würde kaum bei dem kumpel anrufen, so kontrollmäßig ist sie nicht...kann ich das benutzen?bitte SCHNELL hilfe!

Moderator
Hallo Thomas!

Also dein Text war ganz und gar nicht unübersichtlich - im Gegenteil. Du hast deine Gedanken und Probleme mit sehr viel Verstand in die Tasten gehämmert... Und du hast es so geschrieben, dass man dein Problem gut nachvollziehen kann.

Du hast einen ganz schön schweren Rucksack auf dem Buckel, den Rucksack hat dir ausschließlich deine Mutter aufgeschnallt. Das klingt jetzt nicht freundlich, aber das hast du ja auch schon erkannt. Dass dich dein Vater nicht mehr alle 2 Wochen holt, liegt wohl - glaube ich zumindest - weniger an ihm. Er merkt ja auch, welche Probleme du mit deiner Mutter damit hast (auch wenn du dir immer wieder Ausreden einfallen lassen musst, dein Vater ist ja auch nciht blöd...). Er will vielleicht dir den Ärger ersparen oder zumindest eindämmen. Deine Mutter allerdings weiß ja wohl auch nicht, was sie will: einerseits will sie den Kontakt unterbinden, andererseits ärgert sie sich, wenn dein Vater seinen 2-Wochen-Pflichten nicht nachkommt. Seltsam....

Deine Mutter hat ein Problem mit deinem Vater – und wie du schon richtig sagst: SIE hat das Problem, nicht du! Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass deine Mutter Angst hat. Wenn sie sagt „…ich pack deine Sachen und du ziehst zum Vater…“ dann will sie dir nur Angst machen, denn das würde sie NIEMALS machen. Ich glaube nämlich, sie hat eher Angst, dich an den Vater zu verlieren. Stell dir vor, sie hatte als Mutter eine Familie mit Mann und 2 Söhnen. Der Mann ist weg, weil Scheidung, der große Sohn ist weg, weil Studium. Jetzt bist du der Rest ihrer Familie. Und ich glaube – so wie sich das anhört – dass sie Angst hat, alleine übrig zu bleiben.

Vielleicht solltest du ihr wirklich offensiv gegenübertreten. Mit all den Forderungen, die du an dein Leben und an den Umgang mit deinem Vater und dessen Familienzweig hast. Und aber vor allem offensiv, direkt sagen, dass du auf keinen Fall zu deinem Vater und seiner (neuen) Familie willst, Mach ihr klar, dass deine Mutter deine Familie ist, in der du leben willst, und dass keinerlei Gefahr besteht, dass du diese Familie verlassen willst. Und dass du trotzdem mehr Kontakt mit deinem Vater und allen um ihn herum haben willst. Mach ihr – ganz offensiv – klar, dass du ein eigener Mensch bist und keine Marionette. Dass du deine eigenen Entscheidungen triffst, mit wem du Kontakt haben willst und mit wem nicht. Dass SIE ihre Entscheidung, keinen Kontakt zum Ex-Mann zu haben nicht auf dich übertragen darf.

Das klingt jetzt vielleicht blöd, aber setz sie unter Druck. Nicht, um sie zu „erpressen“, sondern um sie zu zwingen, nachzudenken: Mach ihr klar, dass, wenn du deinen Vater, Großeltern, nicht zu deiner Konfirmation einladen darfst, du nicht konfirmieren wirst. Und dass du das gleich beim nächsten Konfirmandenunterricht mit dem Pfarrer besprechen und ihm erklären wirst, warum. Das ist dann nochmal ein psychologischer Trick, denn welche Mutter möchte sich denn die Blöße geben, dass sie ihren Ärger auf dem Rücken des Kindes austrägt…. ;-) Und sie muss drüber nachdenken und eine Entscheidung treffen. Die wird sicher nicht zu deinem Nachteil sein, denn sie will dich ja „behalten“.

Mit wem kannst du reden? Mit Eltern – nicht möglich, da hast du recht. Mit Freunden – da musst du schon wirklich jemanden haben, der in der gleichen Situation ist. Ich glaube, dass dir da eher „ältere“ helfen können. Vor allem, sie müssen dir zuhören und mit dir reden. Du schreibst, du hast bald Konfirmation. Wie verstehst dich denn mit deinem Pfarrer? Wenn der nicht alt-verknöchert-verbohrt ist, könnte der ein guter Gesprächspartner sein. Und er könnte dir vielleicht sogar in einem (vorgeschobenen?) „Konfirmationsgespräch mit Eltern“ helfen, denn da müsste ja dann auch zur Sprache kommen, dass dein Vater nicht erwünscht ist…
Und noch ein Gesprächspartner fällt mir ein: wie ist denn dein Verhältnis zu deinen Großeltern (Eltern deiner Mutter). Wenn die vernünftig mit dem Problem umgehen können, haben sie vielleicht Einfluss auf deine Mutter.

Ich finde es auf jeden Fall gut, dass du das nicht weiterhin in dich hineinfrisst, sondern hier den ersten Schritt gewagt hast und dein Problem geschildert hast! Das ist schon ein großer Schritt!

Ich wünsche dir Kraft und gute Nerven!
Und ich/wir stehen dir hier auf jeden Fall immer zur Verfügung!

Viele Grüße
Kermit

Entschuldigt...

...bitte das es so unübersichtlich ist, ich hab so geschrieben wie es mir von dder seele fiel, daher etwas unordnung.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren