Fruktosemalabsorption - wieso verträgt man trotzdem manchmal Süßes?

Fruktosemalabsorption ist eine Fruchtzuckerunverträglichkeit, bei der der Körper mit der Aufnahme von Fruktose nicht fertig wird.
Die Personen, die das haben leiden ständig unter einem Blähbauch und Schmerzen, wenn sie etwas falsches gegessen haben.
Meine Freundin leidet unter dieser Unverträglichkeit, isst aber auch öfters mal etwas gesüsstes und bekommt trotzdem keine Probleme (Blähungen und Schmerzen)...!?
Wie kann man das erklären?

Antworten (2)

Fruktose ist Fruchtzucker, kommt also im Obst vor. Der Zucker, mit dem wir normalerweise süßen, besteht aus einem anderen Zucker Stoff nämlich der Glukose

Hey ich kann nur aus Internetrecherchen deine Frage beantworten. Ich vermute es liegt daran: ein Mensch mit einer Fruktoseintoleranz verträgt z.B. Äpfel nicht so gut, aber dafür Orangen. So, eine andere Person, die auch eine Fruktoseintoleranz hat, vertägt Orangen überhaupt nicht aber dafür Äpfel. Also es variiert, denn von Person zu Person werden Obsorten anders gut/schlecht vertragen. Viellicht gibt es da ja einen Zusammenhang auch zu Süßigkeiten (?)
So habe ich das bei meinen Internetrecherchen verstanden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren