Haare immer nur lufttrocknen, oder darf man ab und zu föhnen ohne ihnen zu schaden?

Meine Haare sind jetzt schulterlang, aber es hat lange gedauert, bis ich diese Länge hatte.
Nun möchte ich sie mir durch ständiges Föhnen nicht kaputt machen und lasse sie, so oft es geht, lufttrocknen.
Was passiert, wenn ich sie zwischendurch auch einmal föhne?
Führt das automatisch zu Haarbruch, oder wie kann ich das verhindern?

Antworten (5)

Föhne mich nie, meine 5 mm werden immer luftgetrocknet ;-)

Lufttrocknen ist besser

Lufttrocknen ist schon besser für die Haare. Kann sein, dass lange Haare ein bisschen angeföhnt werden sollen, damit die Kopfhaut nicht unter den nassen Haaren schwitzt oder aus sonstigen hygienischen Gründen. Aber viel Föhnen schädigt schon, man sollte dann zumindest nicht ganz so heiß einstellen.

Ich föhne mich immer und hatte noch nie Probleme mit Haarbruch. Kenne auch viele, die nicht die Zeit haben, 2 Stunden mit nassen Haaren rumzusitzen und auf Godot zu warten. Wenn man nicht die höchste Stufe nimmt, schadet es den Haaren garnichts.

Meine Friseurin hat mir letzthin geraten, die Haare nicht immer lufttrocknen zu lassen, das wäre nicht gut. Die Erklärung habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden, könnte mir aber vorstellen, dass es die Haare auch austrocknet, wenn das Wasser ewig dran bleibt.

Föhnen

Hallo,

also ich lasse meine auch oft und gerne Lufttrockenen - wenn ich die Zeit dafür habe. Aber da es halt manchmal schnell gehen muss, helfe ich mir dann mit Hitzeschutz für Haare (aus der Drogerie). Und ich föhne die Haare aus circa 25 cm Entfernung auf mittlerer Stufe. meine Friseurin meinte solange die nicht zu heiß geföhnt werden ist das auch nicht schädlich. Richtig schlimm ist da ja meistens nur das Glättend er Haare...

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren