Habe Plattfüße, soll ich besser auf Barfußlaufen verzichten?

Hallo! Ich arbeite in einem Hotel an der Nordesee. Wenn möglich, gehe ich morgens vor der Arbeit am Strand 1 Stunde joggen. Das macht mich fit für die Arbeit. Nach dem Laufen habe ich in der letzten Zeit heftige Fusschmerzen. Ich muß erwähnen, daß ich wegen meiner Plattfüsse auf Joggingschuhe verzichte und Barfusslaufe. Heute morgen lief ein Bekannter mit mir. Ich erzählte ihm von meinen Fußschmerzen und den Plattfüssen. Er riet mir drindend davon ab mit meinen geschädigten Füssen auch noch barfuss zu laufen. Soll ich auf seinen Rat hören? Was meint ihr?

Antworten (3)
Zum Sportarzt gehen

Mit diesen plötzlich aufgetretenen Fußschmerzen sollte man zum Sportarzt gehen. Das muss ja gar nichts mit den Plattfüßen zu tun haben, sondern es könnte sich auch um eine andere Sportverletzung wie einen Ermüdungsbruch handeln.

Ich gehe mal davon aus, dass "am Strand" auch bedeutet "im Sand". Das ist außerordentlich anstrengend, weshalb man auch immer wieder lesen kann, dass man das Laufen im Sand nicht übertreiben sollte. Das ist aber hier wohl geschehen.

Kommt drauf an, wo du barfuß läufst, ob im Sand oder auf der befestigen Uferpromenade. Auf Naturboden ist Barfusslaufen schon gesund, auf Asphalt aber nicht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren