Habe schwarze, schwimmende Punkte im Auge - sollte ich einen Augenarzt aufsuchen?

Hallo!Vor ein paar Tagen sind mir schwarze Punkte im Auge aufgefallen.Ich sehe sie besonders, wenn ich ins Licht schaue.Diese Punkte schwimmen im Auge, ich habe aber keine Schmerzen.Was könnte das sein?Sollte ich doch lieber einen Augenarzt aufsuchen?

Antworten (2)
Moderator
@Asss...

So eine Art von Sehstörungen könnte genausogut auf erhöhten Augeninnendruck hinweisen, mit den Folgen eines Glaukoms. Das sollte vom Augenarzt abgeklärt werden. Wir können hier keine Ferndiagnosen stellen, also hier nicht lange rumtexten, sondern ab zum Onkel Doktor. Was viele Leute nicht wissen, der Augapfel selbst, ist schmerzfrei. Wenn da etwas nicht stimmt kann es also gar nicht weh tun und viele Erkrankungen bleiben deshalb unentdeckt. Die Theorie von Udo gehört meiner Meinung nach in die Abteilung 'Geschichten aus dem Märchenland'.

Diese Antwort wurde von einem Moderator bearbeitet.

Teile im Auge

Das habe ich auch manchmal. Wenn sich die Pupille bewegt, dann bewegen sich auch diese mikroteilchen was für mich bedeutet, dass sie auf dem Auge in der Tränenflüssigkeit schwimmen. Ich denke diese Teilchen sind immer da, aber sie werden normalerweise vom Gehirn rausgefiltert und sind dann nicht sichtbar. Ich glaube es verhält sich so wie Dreck auf einem Objektiv, das dann wie ein Mirkoskop kleinste Teilchen vergrößert. Scheinbar ist auch auf der Oberfläche des Auges scharf sehen möglich. Ich konnte schon verschiedene Teilchen erkennen. Teile die einen Ring bilden, ähnlich wie ein Kugellager aussieht oder ein Armband aus Perlen. Haarähnliche Formen und Stäbchen. Es ist interessant. Auf diese Art muss es auch schon Frühmenschen die Möglichkeit gehabt haben zu mikroskopieren in dem sie sich ins Auge gefasst haben. Kommt "etwas ins Auge fassen" vielleicht daher?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren