Haben Pflanzenhormone für Wechseljahrsbeschwerden keine Nebenwirkungen?

Die ersten Anzeichen deuten schon auf den Beginn der Wechseljahre hin. Ich möchte möglichst nicht die üblichen Hormone dann zu mir nehmen, weil ich die Nebenwirkungen vermeiden will. Von einer Arbeitskollegin habe ich von Pflanzenhormone erfahren, die auch bei Wechseljahrsbeschwerden eingesetzt werden können. Haben diese Hormone dann keine Nebenwirkungen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos dazu geben? Danke schon mal vorab. Gruß, Muckel

Antworten (4)
An Bailadora

...finde ich auch! Wenn man sich das Leben erleichtern kann, warum soll man dann die Zähne zusammenbeißen und Heldin spielen? :-/

@Monty264

Na ja, ich weiß ja nicht, ob ich das so gut finde, wenn mir alle Knochen weh tun und ich nur abwarte, bis die Wechseljahre vorbeigehen....

Bevor du überhaupt irgendetwas nimmst, ob pflanzlich oder synthetisch, warte doch erst mal ab, ob du überhaupt Beschwerden kriegst. Ich zum Beispiel habe zwar ein bisschen Gewicht zugelegt und mal unter Schweißausbrüchen und Gelenkschmerzen gelitten - aber das wars dann auch schon. Ich habe überhaupt nichts genommen während meiner Wechseljahre.

Hallo muckel,

ich hatte keine Nebenwirkungen auf die pflanzlichen Hormone und kann dir diese Therapie daher nur empfehlen.

Brigitte61

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren