Welche pflanzliche Mittel helfen gegen wechseljahrbedingte Depressionen?

Seit einem halben Jahr bin ich in den Wechseljahre und habe manchmal depressive Momente. Ich möchte aber nur pflanzliche Produkte wie Johanniskraut verwenden, damit es mir wieder besser geht. Mit welchen Mitteln habt ihr denn die besten Erfahrungen gemacht? Bin dankbar für jeden Tipp dazu. Gruß, Christine

Antworten (3)

Erstmal ganz allgemein zu Birgits Antwort: Solche Anworten sind total sinnlos und am Thema vorbei! Ich bin selbst in den Wechseljahren und erleben gerade, wie schlecht man sich da fühlen kann! Als Antwort zu pflanzlichen Mitteln würde ich sagen:Manchen Frauen hilft auch Remifemin bzw. Remifemin plus. Habe gerade in diesem Forum einen regen Austausch mit einer ganz lieben Leidensgenossin!

Du hast "manchmal depressive Momente". Ja wer hat die denn nicht? Dazu muss man nicht die Wechseljahre bemühen. Das ist einfach nur menschlich!

Ich nehme auch Johanniskraut

Ich habe auch mit Johanniskraut die besten Erfahrungen gemacht. Es muss aber ausreichend hoch dosiert sein, weshalb du dafür ein Rezept benötigst. Außerdem musst du wissen, dass Johanniskraut auch unerwünschte Nebenwirkungen haben kann. So wird zum Beispiel die Lichtsensibilität erhöht! Du kriegst also viel leichter einen Sonnenbrand und solltest während der Einnahmezeit die Sonne meiden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren