Hilfe!!! Probleme mit dem Hund (Dackel)

Erstmal ein Hallo an Alle. (Ich hoffe, ich habe das richtige Forum erwischt! Wenn nicht, tut mir leid!)
Ich habe ein paar Probleme mit meinem Hund, und ich möchte euch nun um Rat bitten. Da es mehrere Probleme gibt und ich nicht weiß, wo ich anfangen soll, kläre ich erstmal die Situation auf. -----> Ende Mai 2012 habe ich ein Dackelchen bekommen. Sie kam aus einer Familie, wo sie geschlagen und getreten wurde. Ich habe auch oft von Bekannten aus der Umgebung gehört, dass sie auf dem Balkon eingesperrt wurde - ohne Wasser und Fresschen - und die Polizei soll auch des Öfteren vor Ort gewesen sein. Aber wo ich bei den Leuten da zu Besuch war, schienen sie herzlich und nett. War aber nicht so, hm. So. Jetzt zu den Problemen.

~ Stelle ich meinem Hund Wasser hin, reagiert sie ängstlich und geht zurück. Sie trinkt fast garnichts bzw. sehe ich sie nie dabei!
~ Bekommt sie Futter, passiert das gleiche wie beim Essen, jedoch geht sie nach 'ner Zeit dran und frisst meistens alles weg.
~ Der Hund ist unsicher und ängstlich. Naja, im Vergleich zu Ende Mai/Anfang Juni hat es sich gebessert, jedoch - was zum Geier soll ich noch alles machen, damit es sich normalisiert? Aber bitte keine Vorschläge mit "Hundeschule". Meine Eltern haben gesagt, sie solle da nicht hin.
~ Trockenfutter(man kann auch Leckerlis dazu sagen) frisst sie nur aus der Schüssel, jedoch wenn ich es ihr aus der Hand geben will, reagiert sie ängstlich und geht zurück. Was soll ich da bloß machen? Ich will sie schließlich manchmal belohnen, wenn ihr ein Kunststückchen gelingt.

Dazu kommt noch: Sie frisst nur solche Hundewürstchen oder Kaustäbchen(auch welche für die Zahnpflege dabei) - da hat sie keine Angst. Hilfe, was soll ich nun anstellen?

An alle die sich das durchgelesen haben und mir helfen wollen - DANKE!

Themen
Antworten (2)
Dark-Dreams

Danke für deine Antwort! Ich hoffe, es klappt auch.

Hm - ich bin kein- ein tierpsychologe würde wohl

Sagen:

Das Tier hat jeden Vertrauen verloren. Zum anderen ist es ein Dackel, die haben einen eigenen Kopf -leider- was du tun kannst ist über jahre diesen Hund zu futtern mit der hand, bzw daneben zu stehen, iwann ist das reale Normalheit, aber es dauert!

Also du kannst ja mal vesuchen:
von verschiedenen Verkaufsfirmen Futter zu kaufen, auf iwas wird der Hund toll sein
Evtl mal austesten ob nicht sogar Katzenfutter des tolle is (gibt es hin und wieder)
einen Plan aufstellen -der aber- KEINE Kunststückchen dabei haben

- es geht nur darum, das der Hund / die Hündin wieder jemals Vertaruen hat = zu Dir! Sonst gar nix!
Verabschiede dich mal von Zoo, TV oder sonst was, wo die armen Viecher zeigen müssen was sie können!

Ein Tier: Frißt, Schläft und läuft etwas am Tag, was anderes wollen die nicht.

Dark-Dreams

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren