Hochladen bei youtube

Hallo leute
ich habe mla ne frage was muss ich beachten wenn cih bei youtube was hochladen will z.b. nen lied kann cih das einfach von der cd auf laptop ziehen und hochladen oder nicht?
lg bill

Antworten (12)
@Rainbow14: Hast schon recht...

... aber dann sollte man sich halt über ein vernünftiges Altersverifizierungssystem Gedanken machen, oder hier gleich eine "öffentliche Plattform" zum Austausch schaffen, also eine, wo nichts im Verborgenen geschehen kann (z.B. keine Separees in Chatrooms). Könnte dann meinetwegen in moderierten Chats stattfinden (wär sogar besser), oder nur zu bestimmten Zeiten.

Alles wäre bessder als der Zustand von Paradisi jetzt...

...

Wobei das mit den Verbotenen Email-Kontakten grad wegen Jugendschutz schon echt Sinn macht.

@Tom92

Ok, das hatte ich überlesen. Weil doch viele User das eben in ihrem Profil stehen haben...

Das ist aber auch einer der Punkte, warum das Forum m. E. so unattraktiv ist. (siehe meinen Stammtisch-Thread)... Man darf nicht mal Kontakt aufnehmen, wenn derjenige das durch sein Einstellen der E-Mail-Adresse im Profil aktiv bekunden würde.

Natürlich besteht immer die Gefahr, dass jemand eine falsche E-Mail angibt (z.B. von jemandem, dem er schaden möchte), aber das könnte man ja dann ganz leicht nach der ersten Kontaktaufnahme herausfinden.

Moderator
@ marsupi

Nach den Forenregeln ist es auch nicht erlaubt seine E-Mailadresse in seinem Profil anzugeben.
"2. Persönliche Daten und Jugendschutz
Veröffentlichen Sie in Ihren Beiträgen/Antworten und in Ihrem Mitgliederprofil keine persönlichen Daten wie Nachname, Telefonnummer, E-Mail-Adresse oder Messenger-Nummer (ICQ, MSN, Skype und dergleichen)."

Da da aber was von Jugendschutz steht, könnten natürlich einige erwachsene User das so auffasssen, dass das nur für Jugendliche nicht erlaubt ist. So ist das aber nicht, das ist für alle User so.
Über das Thema hatte ich auch schon mal eine "längere" Diskussion mit Jemanden der Forenleitung, dass das ein paar Leute vielleicht "falsch" verstehen könnten. Mir wurde aber geantwortet, dass das aus den Forenregeln eindeutig zu erkennen wäre, dass das für alle User so ist, da würde ja Persönliche Daten stehen.

Im Fall von Darky ...

Ist es eigentlich vollkommen gleich was er hier "einstellen" mag, es wird in jedem Fall lustig.
Sorry Darky, aber du hast schwer an deinem Ruf hier gearbeitet, jetzt musste halt damit leben.
Mach es doch wie schon mal, leg dir nen neuen Namen + neue Ident zu und fang von vorn an.

mfg
Bastian

Uuups, Tippfehler...

Sollte nicht "schleich" sondern "schlecht" (...in Worte kleiden) heißen, sorry.

@Dark-Dreams

Legt man die Forenregeln wörtlich aus, dann ist es nicht verboten, Links zu posten. Voraussetzung ist aber, dass es eben keine Werbung für eigene Produkte, die eigene Website usw. ist, und dass der verlinkte Inhalt nicht rassistisch, gewaltverherrlichend, pornografisch usw. ist. Ob ein spezieller Link diese Voraussetzungen erfüllt, sei natürlich daningestellt; außerdem hat die Forenleitung (und auch so mancher Moderator) schon Links gelöscht, wo dieser Regeln anscheinend nicht verletzt waren. Man geht da wohl auf Nummer sicher (erst schießen, dann fragen).

Es gab aber auch schon Leute, die hatten Links zu Bildern im Internet hier reingestellt, auf denen z.B. angeblich ihr Geschlechtsteil abgebildet war, weil sie irgendeine medizinische Frage zu Pickeln, Vorhaut oder sonstwas hatten, die sich schleich in Worte kleiden ließ. Und solche Links blieben oft drin.

Es ist halt auch mit Links immer schwierig, seine Identität zu beweisen. Aber auf Deiner Profilseite ist es ja möglich, Deine eigene Homepageadresse und E-Mail anzugeben, wenn man das mag. Du darfst nur hier im Forum andere Benutzer nicht darauf aufmerksam machen... *auf die Stirn klopf*

LG
marsupi

Was ist erlaubt

Ist es denn erlaubt, hier Links aus dem Inet zu posten, die man selbst reingestellt hatte?
Ganz speziell, Sachen die mal etws "Beweisen" wo man ein "Fake" für andere Personen war...
Dark-Dreams

Passe...

Da weiß ich nichts darüber; übrigens ist das hier alles nur meine Privatansicht, und wenn Du ernsthaft irgendwelche Musik ins Netz stellen willst, besorge Dir entweder die Rechte oder einen guten Anwalt :-)

Nur - nach meinem Empfinden würde das Beschleunigen auch unter das Urheberrecht fallen. Das Musikstück ist ja nach wie vor als solches erkennbar und evtl. durch Slow-down wiederherstellbar. Noch dazu wird durch das Speed-up das Stück evtl. lächerlich gemacht, was die Jungs mit dem Rechtsanwalt in der Hinterhand noch weniger gern sehen...

Falls Du nur einen Privatfilm in YouTube einstellen willst, dann erkundige Dich mal bei den Musikportalen, welche Nutzungsrechtsmodelle es da gibt. Wenn es keine bekannte (und daher sicherlich GEMA-pflichtige) Musik sein muss, sondern Du nur irgendwelche Hintergrundmusik brauchst, dann google mal unter "GEMA-freie Musik"; dort kannst Du Dir für relativ wenig Geld pro Stück weitgehend unbeschränkte Nutzungsrechte an - durchaus professionell gemachter - Musik erwerben...

Und

Also wenn ich die musik nun schneller mache also spped up geht das auch?

Thx

Danke danke

Urheberrechte

Grundsätzlich darfst Du nur etwas hochladen, für das Du die entsprechenden Rechte besitzt. D.h. entweder ist es Musik, die Du selbst komponiert und eingespielt hast, oder die Du bei entsprechenden Musikanbietern gekauft hast (dort wird auch festgelegt, zu welchem Zweck die Musik erworben wird, z.B. zum einmaligen oder mehrmaligen Gebrauch, in Verbindung mit einem Werkstück, das Du selbst herstellst - z.B. ein Musikvideo, für die öffentliche oder private Aufführung, etc.).

Handelsübliche CDs, die Du einfach so im Laden oder bei musicload etc. gekauft hast, darfst Du nicht bei YouTube einstellen, auch nicht auszugsweise. Du hast beim Kauf keine Aufführungs- oder Vervielfältigungsrechte erworben. Das gilt übrigens auch für Musik, die von Freunden produziert wurde und die Dir persönlich die Verwendung gönnen würden - die GEMA hätte trotzdem was dagegen.

Aus meinem Bekanntenkreis weiß ich, dass auch z.B. künstlerische Videos, die nur ganz kurze Zitate von urheberrechtlich geschützter Musik im Hintergrund verwenden, gesperrt werden. Also auch das Argument, dass man die Musik ja in einem neuen küstlerischen Werk verarbeitet habe, zählt hier meist nicht, auch nicht, wenn die Musik verfremdet oder neu abgemischt wird.

Die GEMA ist da ziemlich hinterher und YouTube sperrt meist ohne Vorwarnung diese Videos. YouTube schickt dem User dazu einen Hinweis, in dem auch steht, dass mit dieser Sperrung normalerweise alles Erforderliche getan wurde und kein weiterer Handlungszwang beim User besteht.

Auf jeden Fall musst Du Dich Abmahnungen und nicht unerhebliche Schadensersatzzahlungen aus der Musikindustrie einstellen, sollte das Video unbemerkt weiter in YouTube verfügbar sein und versehentlich von YouTube nicht gesperrt werden.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren