Ignoranz im Bulimie-Forum

Diese Ignoranz die mache hier an den Tag legen ist wirklich kaum zu glauben. Der Beitrag klingt ziemlich alarmierend und da helfen so Aussagen wie 'geh zu arzt' oder 'such dir jemanden' in keinster weise! Die Leute, die das schreiben, sind auch die Leute, die wahrscheinlich alles unter den Teppich kehren und nie drüber reden! pfui in die Hölle mit Euch !
Seid das nächstes mal sensibler oder schreibt am besten erst garnicht! Das hilft wesentlich mehr weiter! Es kommt rüber, als denkt ihr, ihr seit etwas besseres und die Menschen mit so einr Krankheit nur etwa dumm !

Ich selber bin 19, stecke mitten im Abitur und hab ebenfalls Bulimie.
Ich selber würde auch nie auf die Idee kommen, mich einweisen zu lassen, weils die schuld meiner eltern ist, dass ich überhaupt da gelandet bin.
Ich wog bei einer Größe von 1, 70 54 kg (was unter dem normalen BMI liegt) Mittlerweile bin ich 1, 73 und wiege 51 kg.. Meine engsten Freunde wissen es, und auch meine eltern merken, wenn ich über wochen nur fast food zu mir nehmen dabei aber mein gewicht halte und dann, wie im moment über monate wieder nur obst und gemüse es (wobei ihc sagen muss dass ich davon mehr zunehme) Man selber sieht einfach nicht, wie dünn man ist.
Ich hab bis jetzt keinen Schaden davon getragen, außer meinen Abi durchschnitt, das ich 24 std am tag an essen denken muss.

Klar, war die Frage doof gestellt und keiner möchte ihr Tipps dafür geben. Aber so schreibt man nicht! Die Person scheint mehr als verzweifelt, ich denke nicht, dass die leute die solche miserablen Beiträge schrieben, jemals diese Krankheit hatten!

Wirklich traurig, was in dieser Welt momentan abgeht.
Schönen Abend noch

Antworten (2)
Moderator
@ Aenny

Hmmm ..., ich weiß ja nicht, ob du das hier auf einen bestimmten "Bulimie Thread" beziehst und das eine Antwort werden sollte, oder ob du damit allgemein alle Antworten, zu Bulimie Beiträgen, meinst.

Hier gibt es Antworten von Laien, die sich nicht meistens nicht damit auskennen und was soll man den "Bulimie Kranken" denn sonst schreiben, als das sie sich professionelle Hilfe bei einem Arzt suchen sollen, oder gleich in eine Klinik gehen sollen?
Sollen wir hier alle schreiben, das ist nicht schlimm, mach weiter so, du kannst nichts dafür, Andere sind an deiner Bulimie Schuld, wie du es hier auch geschrieben hast?

Dann hätte ich auch sagen können, als sich meine Eltern immer gestritten hatten und es dann zur Scheidung kam, warum soll ich noch zur Schule gehen und Abi machen? Ich bin daran doch nicht Schuld, daran sind meine Eltern Schuld, die haben sich scheiden lassen.
Ich war dann auch total fertig, da meine Eltern der Meinung waren ich sollte zu ihnen halten, der andere Elternteil wäre daran schuld.

Es ist immer ganz einfach die Schuld für irgend welche Sachen bei Anderen zu suchen, aber man sollte sich vielleicht erst mal an die "eigene Nase" packen, wie es so schön heißt.

@Aenny

Es gibt da mehrere Probleme:

1.
man kann grad bei psychischen Problemen wie eben Bulimie, in einem Online-Forum sehr wenig helfen

2.
wer wirklich Hilfe sucht, muss auch bereit sein diese anzunehmen

3.
90% der Beiträge sind Fakes und das macht eine echte Hilfestellung noch schwieriger

4.
es gibt im INet genug, von Fachleuten morderierte Foren zu dem Thema, dagege ist dies hier ein reines Laienforum

Also wenn man einem Magersüchtigem den Gang zum Arzt empfiehlt hat das absolut nichts mit Ignoranz zu tun, sondern ist ein Tip.
Denn was hilft wohl mehr, endlose Diskussionen im Netz oder schnelle Hilfe vom Profi?!

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren