Ist Barfußlaufen über Asphalt auch gesund?

Ich laufe in der Wohnung und im Garten grundsätzlich barfuß herum. Im Sommer würde ich das gerne auch draußen machen. Leider haben wir nur asphaltierte Wege. Bringen die auch was positives für die Füsse? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Ivy

Antworten (5)
Keine Probleme mit nackten Füßen auf dem Asphalt

Auch auf dem Asphalt keine Schwierigkeiten bekommen. Hier sogar das richtige Aufsetzen mit dem Fuß über den vorderen Fußballen nach hinten zur Ferse sehr gut zu trainieren. Rückenprobleme inzwischen behoben; Beinmuskulatur viel entspannter.

Als Kind bin ich im Sommer auch gerne auf Asphalt barfuß gegangen. Aber nur, wenn es nicht zu heiß war, denn der Asphalt heizt sich sehr stark auf. Im Winter und bei Temperaturen unter ca. 15 Grad sollte man sowieso nicht mit nackten Füßen herumlaufen, weil man sich sonst eine Erkältung holen könnte.

Im Garten und im Haus hat man doch genügend Gelegenheit, um barfuss zu laufen. Warum denn dann auch noch auf der Straße, wo Steine und Glassplitter herumliegen und wo man sich leicht verletzen kann? Außerdem ist das Laufen auf Asphalt gar nicht gut für die Gelenke. Vor allem dann nicht, wenn man kein Leichtgewicht ist.

In Maßen bringt es was

Übertreiben würde ich das Barfußgehen auf Asphalt nicht, weil man da ohne Schuhe überhaupt keine Dämpfung hat. Aber in Maßen bringt es schon was, denn man stärkt damit die Fußmuskulatur.

135790
...

Also generell kann ich sagen, dass Barfuß laufen egal wo postiv ist.
Vorallem natürlich über die verschiedenen Elemente.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren