Ist das schon Mobbing? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Hallo,

ich muss mal etwas über meinen Kollegen loswerden. Ich weiss sonst nicht, mit wem ich drüber sprechen soll. In der Anonymität kann man seine Probleme besser und ohne Ängste ausdrücken als vor Freunden oder Bekannten.

Mein Problem ist mein Kollege, der schon seit 25 Jahren in der Firma arbeitet und mit dem ich zusammenarbeite. Ich bin seit knapp 6 Monaten in der Firma und am Anfang war es ganz lustig. Jetzt wird es langsam unerträglich, und auch in diesem Moment sitzt er mir gegenüber und schaut mich wieder mit diesem Blick an. Ich sehe genau, das er sich wieder etwas fieses für mich ausdenkt. Es ist fast auf seiner Stirn zu lesen....

Es sind viele Dinge, die über den Tag verteilt an mir knabbern und die mich bis in den Schlaf verfolgen. Als Beispiele:

- Ich habe einen männlichen Vornamen. Da ich das ein oder andere Kilogramm Übergewicht habe und daher halt auch ein wenig Brust, hat er meinen Namen in die weibliche Form umgemünzt. Das haben natürlich andere Kollegen auch am Rande mitbekommen und nennen mich jetzt auch schon so. Dann hat er gesagt, er würde, wenn es sowas geben würde, eine Kalorienuhr im Büro aufhängen, die alle Kalorien anzeigt, die ich pro Schicht so zu mir nehme. Und er lästert immer, er würde eine Waage ins Büro für mich mitbringen und erzählt immer von www.abnehmen.com. Das hat er mir auf dem Rechner heimlich sogar mal als Startseite eingerichtet.

- Dann unterstellt er mir immer ein Verhältnis mit einer Kollegin. Dann erzählt er den Kollegen, ich würde da in meiner Freizeit immer zu ihr fahren und mit ihr ******, naja, also mit ihr schlafen. Das glauben jetzt auch schon die meisten Kollegen. Neulich war sie in der Küchje abwaschen, und ich ging zur Toilette. Als ich wieder ins Büro kam, hat er gleich wieder schäbige Sprüche losgelassen, von wegen ich wäre ihr in die Küche zum Schäferstündchen gefolgt.

- Dann nimmt er mir die zu bearbeitenden Akten heimlich vom Tisch und bearbeitet sie selber, weil dann als Sachbearbeiter sein Name draufsteht und er so überall rumerzählen kann, ich würde nichts machen und er wäre der einzige, der richtig arbeiten würde.

- Hinzu kommt, das ich aus der ehemaligen DDR komme und er einer der größten Ossihasser ist. Klar, das ich täglich auch mein Fett darüber weg bekomme was sich dann in Bemerkungen wie "Leute schickt das Arbeitsamt" oder " Typisch Zonendödel" äussert.

- Eines morgens bin ich als erster ins Büro gekommen. Der erste setzt Kaffee auf. Habe ich getan und fast das Spucken bekommen. Der Kaffee schmeckte sowas von eklig. Im Nachhinein stellte sich heraus, das er an den Tagen davor den Kaffee aus den Filtertüten sammelte und zuhause getrocknet hat. Dann hat er dieses "Aufgusspulver" in unsere Kaffeedose getan. Ich habe es nicht bemerkt, es war alles wie immer. Nun wollte ich den schlechten Geschmack des Kaffees aus dem Mund bekommen und trank von meiner Cola-Light, die ich mittlerweile benutze, um das Geläster über das Übergewicht abzumildern. Die angebrochene Cola hat er am Vorabend heimlich mit ca 40 Süsstoffpillen versehen während ich auf Toilette war. Ich vergesse jetzt nicht zu erwähnen, das er Stunden vor mir auf Toilette war und natürlich die Heizung ausstellte und die Fenster weit öffnete. Es war ja auch nur Januar. Die Cola Light spuckte ich natürlich sofort aus. Klar, auf meinen Schreibtisch und die geöffneten Akten, was mir prompt einen Rüffel vom Chef einbrachte.

- Enes Tages schalte ich meinen Firmenrechner ein und finde als Hintergundgrafik ein Bild von unserem Chef. Natürlich hat er es so eingerichtet, das er und einige der Kollegen so standen, das sie alles genau verfolgen konnten. Daher werde ich jetzt von den betreffenden Kollegen als Schleimer hingestellt. Ein paar Tage später habe ich dann beim Start von Windows die alte Nationalhymne der DDR in voller Lautstärke als Startsound zu hören bekommen worauf er im Kreis einiger Kollegen laut lästerte, das ich mich wie zu Hause fühlen solle. Klar, daß er wieder die Lacher auf seiner Seite hatte.

Ich weiss nicht so recht, wie ich mich verhalten soll. Den Betriebsrat kann ich nicht einschalten, der Betriebsratvorsitzende ist sein bester Freund und die beiden gehen regelmässig zusammen in die Kneipe, wo wahrscheinlich auch über mich gelästert wird.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann mir einen Rat zukommen lassen?

Antworten (7)
Ne, nicht normal

Klar hast Du Recht wenn Du schreibst das kleine Scherze unter Kollegen teilweise sicherlich überbewertet werden, ich kenne selbst welche die sich gleich gemobbt fühlen, wenn sie mal einstecken müssen, selber austeilen können sie gut, aber wehe sie kriegen mal was ab...

Auf der anderen Seite stellt sich mir die Frage wie Dick Dein Fell ist, wenn Du z. B. an Neurodermitis leidest und Deine Kollegen Dir androhen, mit dem Staubsauger hinter Dir herzugehen um Deine Hautfetzen aufzusaugen oder Deine Blutflecken wegzuwischen?

Oder wenn Du einen Wohlstandsbauch Dein eigen nennst, und sie Dich immer wieder fragen, welche Art von Ball Du wohl verschluckt hast?

Oder wenn Du auf der Weihnachtsfeier der Firma ein drittes Mal ans Buffet gehst, selbst wenn Du vorher beide Male nur grünen Salat und ähnliches genommen hast? Diese Blicke und im besten Fall das Getuschel, im schlimmsten Fall eine laute Anmerkung, das gerade Du vielleicht einen Gang weniger einlegen solltest? Und das alles vor Deinen Kollegen, Deinem Chef oder derneuen Auszubildenden, für die insgeheim Dein Herz höher schlägt?

Da stellt sich mir die Frage ob das Kollegenscherze sind oder schon fiese Lästereien? Oder ist auch das Mobbing? Ich jedenfalls wünsche Dir von ganzem herzen das Dir sowas nicht passieren muss...

Normal ?

Ist das heutzutage eigentlich normal, das jeder kleine Scherz unter Kollegen gleich zum schlimmsten Mobbing aufgebauscht wird. Da ghören ja wohl immer zwei Seiten dazu. Und vor allem auch die Seite die keine Spass verstehen kann und sich wegen jeder Kleinigkeit gleich weinend in die Ecke verzieht, ist da ja wohl auch nicht ganz unschuldig dran. Es gibt ja wohl genug Möglichkeiten solche Kollegen auch mal als den Dummen dastehen zu lassen.
Die eigene Fantasielosigkeit kann man ja wohl kaum den anderen zum Vorwurf machen.

Poröses Selbstbild

Dein Kollege scheint ein ziemlich primitiver Mensch zu sein, noch dazu eine sehr schwache Persönlichkeit. Vielleicht nimmst Du ihn Dir mal beiseite und fragst ihn, ob Du ihm irgendwie helfen kannst.

Mobbing ist nicht zum Lachen!

Die armseligen Würstchen, die andere Leute niedermachen müssen, um sich selber besser besser zu fühlen, sind einfach das Letzte. Mitlachen über die sadistischen Scherze kann nicht empfohlen werden, sonst glaubt der Möchtegern -Scherzbolt auch noch, er ist eine Segen für die Menschheit.
Nicht die Mobbing-Opfer sollten zum Psychiater, sonder diejenigen, die ungestraft auf andre Menschen rumtrampeln dürfen und dabei ihre niederen Instinkte befriedigen.
Schande über diese miese Bande!
Thomasius

Klingt wirklich hart

Von so hartem Mobbing habe ich noch nicht gehört. Ich hatte in meiner alten Arbeit auch eine Kollegin, die Ossis überhaupt nicht mochte. Natürlich komm ich von da. Aber die Menschen darauf festlegen, wo sie herkommen oder wie sie aussehen zeugt von einer minderwertigen Reife.
Es kann auch sein, dass er nur Spaß machen möchte, ABER er will besser dastehen und sucht sich daher ein Opfer aus. DIE ANDEREN sagen sicherlich, dass er sehr nett ist oder der netteste.

Mich würde das auch fertig machen. Aber in so einer Situation bleibt dir nicht viel übrig, als das Spiel mitzuspielen und versuchen darüber zu lachen.

Vielleicht kannst du wirklich ein bisschen Sport vertragen.

Versuch wirklich über die Sachen zu lachen. Auch wenn dir zum heulen zu mute ist.

Seht ihr das nich alle viel zu eng?

Also ich weiss ja nicht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass du dich da ganz schön mimosenhaft anstellt. Eigentlich müsste der Kollege doch in der Firma dafür vergöttert werden, dass er auch mal ein bisschen Spass in den tristen Büroalltag bringt. Wenn du so etwas in einem Film siehst, würdest du dich bestimmt drüber totlachen. Also bei uns in der Firma ist regelmässig Schubsrunde, und da ist jeder mal der Dumme und da können fast alle sehr gut mit leben. Aber es gibt wohl immer welche die sich bei so etwas ausgrenzen müssen, und die Spassbremse geben.

Ist ja der Hammer

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen das Du Kraft findest das durchzustehen und könnte mir vorstellen das Du rechtlich da schon etwas unternehmen könntest, fraglich nur wie die Firma reagiert und ob die Geschäftsleitung diese meiner Meinung nach schon fast kriminelle S** decken würde, vielleicht geniesst er ja durch seine Jahrelange Anwesenheit in der Firma eventuell erweiterten Kündigungsschutz oder bildlich gesprochen einen *Freibrief*.

Ist sicherlich nur eine Frage der Zeit bis er an jemand anderen gerät und irgendwann womöglich noch Tränen fliessen.

Vielleicht hat hier jemand mehr Ahnung zu dieser Thematik. Ich drücke Dir jedenfalls die Daumen das Du dieses Ungeheuer weiterhin ertragen kannst.

Viele liebe Grüße JP

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren