Kann aus dieser Affäre eine Beziehung werden?

Ich habe vor 2 Monaten einen Mann kennen gelernt. Er ist so ziemlich alles was ich mir an einem Mann wünsche, bis auf ein Problem: Er sucht momentan nicht nach einer Beziehung.

Der von ihm genannte Grund dafür ist, dass er eine Beziehung aus zeitlichen Gründen momentan nicht ausleben kann.
Gut er geht neben der Arbeit noch in eine Abendschule, hat ein Haus dass einer Baustelle gleicht usw...kann eine Ausrede sein. Muss aber nicht.

Nun habe ich mit dem Kerl trotzdem eine Affäre begonnen die wir so aber nie als welche Betitelt haben.

Er ist zärtlich, aufmerksam, kocht auch mal für mich und genießt es auch mit mir zu kuscheln, will dass ich bei ihm übernachte etc.

Er kommt mir nicht vor wie ein Blender, ich denke er macht das so alles sehr gerne und freut sich wirklich auch auf mich als Mensch, selbst wenn der Sex meist im Vordergrund steht.

Er weiß dass ich Angst habe in dieser Affäre verletzt zu werden.

Nun ist es so: Gefühle meinerseits sind da. Mit ist bewusst dass es mein eigenes Risiko ist und ich hadere bereits mit dem Gedanken das zu beenden.

Allerdings sagte er letztens dass er schon etwas in mich verknallt sei, aber das wäre normal sonst würde das zwischen uns ja nicht funktionieren.

Er weiß ja nicht ob daraus eine tiefere Liebe entstehen kann und gleichzeitig möchte er mich nicht niedermachen.

Ich Krieg es leider nicht mehr so auf die Reihe was er gesagt hat und kann mir da keinen Reim draus machen.

Habe es so verstanden: Er will mir keine Hoffnungen machen aber wenn es sich ergibt kann doch mehr draus werden? (Irgendwie widerspricht sich das)

Wenn wir nicht im Bett liegen können wir super miteinander reden und lacheb. Einfach über alles und liegen auf einer Wellenlänge. Haben gleiche Vorstellungen von unserer Zukunft

Ich spüre da aber immer eine gewisse verkrampftheit von uns beiden. So als würden wir uns darum bemühen das Gefühlvolle zurückzuhalten und eine gewisse Distanz zu wahren.

Er findet mich toll, sagt er. Ist wohl auch etwas überrascht von mir weil ich ein eher verschlossener Mensch bin der beim ersten Eindruck langweilig wirkt (das sage ich jetzt so)

Alles in allem glaube ich wäre er nicht abgeneigt wenn die Situation in der er steckt anders wäre.
Aber die kann ich nicht ändern.

Ich bin hin und her gerissen zwischen: warte ab, gib ihn Zeit und mach dir nicht all zu viel aus ihm (aber der Herzschmerz ist vorprogrammiert)

Und

Rede mit ihm, sag ihm dass du Gefühle entwickelst und wenn nicht beende es. Aber hier die Gefahr dass ich zu voreilig reagiere.

Ich habe schon mal den Kontakt abgebrochen.
Nach 2 Wochen hat er den Kontakt zu mir wieder gesucht.

Was denkt ihr? Kann da mehr gehen? Wie soll ich vorgehen?

Antworten (1)
Lass es besser

Du bist sein Fu...buddy, das musst Du begreifen und akzeptieren! Das sage ich als Mann.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren