Kann Karies behandelt werden, obwohl man eine Zahnfleischentzündung hat?

Hi, bei mir sollte eigentlich ein Zahn behandelt werden der von Karies befallen ist.
Seit heute habe ich eine Zahnfleischentzündung, darf trotzdem gebohrt werden?
Danke *mopsimon*

Antworten (4)

Ja, Karies kann auch mit einer Zahnfleischentzündung behandelt werden. Der Zahnarzt wird entsprechend dann auch die Zahnfleischentzündung mit behandeln. Da reicht ja meist schon eine Spülung mit Chlorhexamed.

Zahnarztbesuch?

Hi mopsimon,
Wahrscheinlich warst du doch schon beim Zahnarzt, wenn du weißt dass du seit heute eine Zahnfleischentzündung hast, oder hast du dir die selber diagnostiziert? Ich würd mal auf jeden Fall zum Zahnarzt gehen, oder zumindest den Zahnarzt anrufen (Das kostet ja nichts).
Sonst ruf mal schnell bei meinen Zahnärtzen an, die sind echt nett und helfen dir auch bei solchen Fragen am Telefon (soweit ich weiß bist du da auch nicht durch doofe Sprechstundenzeiten eingeschränkt) http://www.zahnärzte-münchen.de/zentrum-fuer-zahnmedizin-implantologie/zahnaerztliche-praxis/ihr-vorteil.html
Oben rechts auf der Webseite findest du die Tele mit Münchner Vorwahl. Solltest du in der Umgebung wohnen schau einfach mal gleich vorbei. Die Praxis befindet sich in Neuhausen-Nymphenburg und ist auch vom Zentrum mit der U1 (Haltestelle Rotkreuzplatz) einfach zu erreichen.

Karies unbehandelt lassen ist auf jeden Fall eine schlechte Idee. Du weißt ja noch nicht einmal wie tief das Loch ist. Hast du denn schmerzen/ sichtbare Löcher, oder siehst du nur oberflächliche Verfärbungen?

Karies und Zahnfleischentzündung

Bei einer vorliegenden Zahnfleischentzündung kann Karies behandelt werden.

Hmm kommt drauf an, ob durch das Bohren das Zahnfleisch mit angegriffen werden würde oder nicht.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren