Kann man auch wegen Kopfschmerzen krankgeschrieben werden?

Ich bin bisher ohne große Krankheiten durch das Leben gekommen. Allerdings habe ich bei extremen Wetterumschwüngen heftige Kopfschmerzen. Nun bin ich nach der Babypause wieder in meinen alten Beruf zurückgekehrt und prompt haben mich diese rasenden Kopfschmerzen erwischt und ich kann mich kaum auf meine Arbeit konzentrieren. Wäre das ein Grund, mich für kurze Zeit krankschreiben zu lassen, was meint ihr? Danke schon mal für euere Beiträge. Gruß, LucieR

Antworten (8)

Das Gute an Kopfschmerzen ist, dass der Arzt keine Möglichkeit hat, den Wahrheitsgehalt deiner Aussage zu überprüfen. Er wird dir wohl einfach glauben müssen - oder eben auch nicht.

Geh auf alle Fälle mal zum Arzt

Ob du dich nun krankschreiben lässt oder dich trotz allem zur Arbeit schleppst: Geh doch mal zum Arzt und schildere ihm die Beschwerden. Möglicherweise steckt ja was ganz anderes hinter deinen Kopfschmerzen als nur der Wetterumschwung.

Wenn du dich mal einen Tag lang krankschreiben lässt, wird dein Arbeitgeber das schon verkraften.

Wetterfühligkeit und Kopfschmerzen

Vielleicht bist du durch die Schwangerschaft und Geburt noch feinfühliger geworden, was Wetterumschwünge angeht. Möglicherweise vergeht das aber auch wieder, wenn sich deine Hormonlage auf Normalmaß eingependelt hat. Warst du schon mal bei einem Heilpraktiker? Die haben oft ganz gute Mittel, um die Abwehrkräfte zu stärken.

Natürlich sind starke Kopfschmerzen ein Grund, um sich mal für ein, zwei Tage krankschreiben zu lassen, wenn sich die Beschwerden nicht auch anders in den Griff kriegen lassen.
Bei dir hört sich das ja auch nicht danach an, dass du krank feiern willst, sondern du richtige Schmerzen.

Wieso nicht?

Hey,

also ich sehe keinen Grund, wieso man sich nicht krankschreiben lassen sollte.
Jeder ist hin und wieder mal krank und sich so zur Arbeit schleppen ist gar nicht gut.
Produktiv arbeiten kannman dann doch eh kaum.

Kopfschmerzen ...

Natürlich kann dich dein Arzt krankschreiben. Wenn diese Kopfschmerzen häufiger auftreten, wäre aber eine gründliche Untersuchung beim Neurologen sinnvoller.

135790
Das kommt wohl ganz auf den Arzt drauf an,

Mein Hausarzt wäre da sofort dabei, aber wie es bei anderen aussieht weis ich nicht.
Normalerweise sind aber 1-2 Tage bei Kopfschmerzen durchaus normal, auch wenn dies nicht nachgeprüft werden kann. (Sollte halt nicht zu oft vorkommen)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren