Kann man sich auch "überzuckern"?

Vielleicht ist das mehr oder weniger eine theoretische Frage, aber ich wüsste gerne, ob man statt unterzuckert auch zuviel Zucker im Körper haben kann. Was geschieht dann im Körper, wird der überflüssige Zucker einfach ausgeschieden oder welche Folgen kann das haben? Danke schonmal für euere Erklärunen dazu.

Antworten (4)

@hspender: Übergewicht entsteht nicht einfach durch zu viel Zucker, sondern nur dann, wenn insgesamt mehr Kalorien aufgenommen als verbrannt werden. Theoretisch kannst du jeden Tag ein Glas Honig essen, wenn du die Kalorien, die du damit aufgenommen hast, dann auch wieder abtrainierst. Gesund wäre so viel Zucker deshalb natürlich noch lange nicht, weil die Bauchspeicheldrüse das auf Dauer nicht packt.

Im Notfall scheidet der Körper Zucker auch über den Urin aus, aber normalerweise entsteht aus zu viel Zucker Übergewicht, da die Kohlenhydrate zu Fett umgebaut werden, das sich dann in Form von Speck am Bauch und den Hüften festsetzt.

Überzuckerung

Ja, man kann auch zuviel Zucker im Körper haben. Das ist für kurze Zeit so, wenn wir eine kohlenhydratreiche Mahlzeit zu uns genommen haben. Da steigt der Blutzuckerspiegel stark an, wird aber bei gesunden Menschen auch schnell wieder auf Normalniveau reguliert. Wenn die Bauchspeicheldrüse aber geschädigt ist und der Körper kein Insulin mehr produzieren kann, sind diese Selbstregualtionsmechanismen gestört.

Hehe

Es wirkt sich auf deinen Bauchumfang aus ;)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren