Kaputte Kopfhaut durch tägliches Haarewaschen - was kann man jetzt tun?

Hallo. Ich habe mir über eine lange Zeit hinweg meine Haare jeden Tag gewaschen.
Das Ergebnis: Meine Kopfhaut ist kaputt, schuppig und juckt stark.
Schuppenshampoo und Teebaumöl, nichts hilft.
Ist durch das tägliche Haarewaschen jetzt der Säureschutzmantel zerstört?
Was kann man denn jetzt tun?
Für hilfreiche Tipps wäre ich euch sehr dankbar.
Liebe Grüße flowerpower_

Antworten (5)
Öl

Hast du es denn schon mit Öl versucht? Ich kenne das von Ayurveda-Anwendungen, wo man warmes Öl auf Haare und KOpfhaut bekommt. Das entspannt nicht nur ungemein, sondern ist eine echte Wohltat für die trockene und gereizte Kopfhaut.

Möglichst Haare nciht täglich waschen

Hallo, vielleicht hast du es mit dem Haarewaschen auch übertrieben. Täglich waschen bekommt der Kopfhaut bestimmt nicht so gut, denn Wasser trocknet die Haut ja aus. Wenn du keine extrem fettigen Haare hast, musst du sie doch auch gar nicht täglich waschen, oder?

Shampoo wechseln

Ich weiß nicht, ob das mit dem Schuppenshampoo so eine gute Idee ist. Das ist doch ziemlich aggressiv und trocknet deine Kopfhaut nur noch mehr aus. Versuch doch mal ein ganz mildes Haarwaschmittel, ein Baby-Shampoo oder ein natürliches Shampoo speziell für trockene Haut (mit Urea zum Beispiel).

Dermatologe zuständig

Wenn deine Kopfhaut dermaßen strapaziert aussieht, würde ich mich vielleicht mal einem Dermatologen zeigen. Vielleicht ist das ja auch eine Hauterkrankung wie Schuppenflechte?

Essig und Tee

Ja, du solltest deine Haare unbedingt nur alle 3-4 Tage waschen. Jeden Tag ist definitiv viel zu oft! Versuche, deine Haare mit Essigwasser oder Brennesseltee auszupülen, das sollte helfen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren