Kaufsucht und ich weiß nicht weiter, Wo bekomme ich Hilfe

Hallo Ihr Lieben,

schildere mal mein Problem, damit Ihr wisst worum es geht.
Ich leide seit mehreren Jahren an Depressionen, Angstzuständen und an Kaufsucht. Zwischenzeitlich habe ich dagegen auch Medikamente genommen, aber sehr unregelmäßig.
Meine Schulden sind so hoch das ich kaum weiß wieviel es wirklich ist.
Bald steht mir eine Gerichtsverhandlung wegen Betrug bevor. Weil ich bestellte und bestellt, obwohl ich wußte das ich nicht zahlen konnte.
Es handelt sich um circa 20.000 Euro.
Meine Nerven liegen blank.
Bin zwar nicht Vorbestraft oder so, habe trotzdem ziemliche Angst, weil ich glaube das diese Krankheit vor Gericht nicht wirklich annerkannt ist.
Vor einigen Monaten hat es endlich klick bei mir gemacht.
Ich bestelle nichts mehr. Nehme regelmäßig meine Medikamente und habe jetzt sogar aller Vorraussicht nach einen Job (nach 8 Jahren).
Denkt Ihr das hilft mir?
Ich bin trotzdem so fertig, weil ich nicht weiß was ich machen soll.
Habe Angst ins Gefängniss zu müßen

Antworten (1)
Das sind super Fortschritte!

Hallo Kaleido1979!

Die Entwicklung, die du beschreibst, klingt wirklich gut. Dass Du Deine Bestellungen unter Kontrolle hast und sogar ein Job in Aussicht ist, finde ich sehr ermutigend!

Was ich langfristig für sehr wichtig halte ist, dass du nicht allein unterwegs bist, sondern dass du dir Leute an deine Seite holst, die dir helfen mit dem unkontrollierten Kaufen fertig zu werden.
(1) Hast du dich schon jemandem in deinem Freundes- oder Verwandtenkreis anvertraut? Du musst es nicht jedem publik machen, aber suche dir wenigstens eine Person, zu der du Vertrauen hast. Das wird dir eine große Erleichterung sein!
(2) Hast du schon eine Schuldnerberatung aufgesucht? Die haben Ordnung und Licht in so manches hoffnungslos erscheinende Schuldendisaster gebracht. Dafür sind die Leute ausgebildet und sind da um dir zu helfen. Gerade bei so hohen Schulden und drohenden gerichtlichen Schritten, ist der Schritt zur Schuldnerberatung ganz wichtig. Auch dies wird dir viel Erleichterung bringen, weil du die ganze Last dann nicht mehr allein tragen musst. Bei rechtlichen Fragen werden sie dir bestimmt auch helfen können.
(3) Damit du auch wirklich langfristige Hilfe erfährst, empfehle ich dir unbedingt, dir Hilfe bei einem Psychologen oder Psychotherapeuten zu suchen!!! Ein Kaufverhalten mit den Konsequenzen, wie du es beschrieben hast, ist meiner Ansicht nach definitiv pathologisch und sollte professionell behandelt werden. Auch wenn man sich heute bzgl. der Definition und Anerkennung der "Kaufsucht" noch nicht einig ist so liegen diesem Verhalten oft Defizite in der Persönlichkeit zugrunde, die jeder gute Therapeut erkennen und mit seinem Patienten gemeinsam bearbeiten können sollte.

Fazit: Das allerallerwichtigste ist, sich anderen mit seinem Problem anzuvertrauen und sich helfen zu lassen. Einer allein kann schnell wieder hinfallen, aber wenn man mit anderen unterwegs ist, können die einem schnell wieder aufhelfen! :-)

Zum Thema "Kaufsucht" wird übrigens viel geforscht. Falls du dich etwas belesen möchtest schau z.B. mal bei: www.kaufsucht.org

Viele Grüße
manjoon

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren