Können Schönheitsoperationen zur Sucht werden ?

Ich hab den Eindruck das immer mehr Frauen sich überlegen sich durch eine OP verschönern zu lassen. Viele machen das ja auch mehrmals hintereinander. kann das eigentlich irgendwann zur Sucht werden wenn man das zu oft macht und denkt man kann nur so schön bleiben? Das ist doch auch irgendwann gefährlich, oder ?
Was denkt ihr ?

Antworten (4)
Sucht bei Schönheits-Ops

Hallo leute.. ich finde schon, dass manche süchtig nach Ops werden können. Ich habe vor 2 Jahren meine Brüste vergrößern lassen.
1 Jahr danach wollte ich eine Fettabsaugung am Bauch machen lassen. Er meinte aber, dass es sich bei mir nicht lohnen würde, weil zu wenig Fett zum absaugen wäre und hat es mir ausgeredet.. ich habe dann einfach mit Sport angefangen und bin froh, dass ich auch ohne Op einen schönen Bauch habe.. also lieber auch andere Sachen vercuhen vor einer Op.. LG euch

Ja!

Ich denke auch, dass Schönheits-OPs zur Sucht werden können. Da finde ich, muss man immer abwägen. Wie bei ZenGirl finde ich eine OP vollkommen in Ordnung. Viele Leute machen sich selbst aber irgendwie hässlicher als sie sind, bzw. bilden sich das ein. Und dann kann das bestimmt zur Sucht werden.

Ja

Ja, immer mehr Frauen haben die Möglichkeit, eine Schönheits-OP machen zu lassen. Ich nehme an, wenn man das mehrmals hintereinander macht, das kann zur Sucht werden. Wenn man ein größeres Problem hat, es ist in Ordnung. Ich hatte eine Bruststraffung, da ich meine Brust nach der Schwangerschaft nicht mehr so straff war. Aber das genügt mir. Mein Chirurg war wirklich nett und wollte mich nicht zu weiteren Eingriffen (z.B. Implantat) überreden.

Ja

Wenn man zuviel Geld hat UND blöd ist, dann kann frau sich diese Sucht auch leisten! :)

Ansonsten gibt es ein natürliches Regulativ, nach der x-ten Schönheits-OP ist frau pleite.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren