Können sich Betablocker und Blutgerinnungsmittel negativ auf die Libido auswirken?

Hallo!
Ich hab mich hier angemeldet, weil ich Hilfe brauche.
Seit 6 Monaten muss ich einen Betablocker und ein Blutgerinnungsmittel einnehmen und mir ist seitdem die Lust auf Sex verlorengegangen.
Kann das an den Medikamenten liegen?
Falls ja, was könnte ich dagegen tun?

Antworten (5)
Betablocker

Seit der Einnahme von Betablocker habe ich keine morgendliche Erektion was ich sehr vermisse .Bei Bedarf funktioniert aber alles normal wobei ich auch den Eindruck habe das die Libido etwas nachgelassen hat was ich momentan als Erleichterung empfinde. Es fällt mir leichter längere Zeit nur mit Petting auszukommen und nicht zu ejakulieren. Frauen in den Wechseljahren bevorzugen Petting und ich halte bis zum nächsten gemeinsamen Orgasmus ohne zu Kommen aus.

Betablocker können unter anderem Abgeschlagenheit, Müdigkeit und Kreislaufschwäche zur Folge haben. Dass sich diese Nebenwirkungen auch bei der Lust auf Sex bemerkbar machen, ist eigentlich nicht verwunderlich.

Ich habe auch den Betablocker in Verdacht.

Hallo! Das Blutgerinnungsmittel dürfte nichts ausmachen, aber der Betablocker könnte schon die Ursache sein für den Rückgang der Libido. Am besten spricht man mit dem Arzt darüber. Wahrscheinlich kann er einen anderen Betablocker verschreiben, der weniger Nebenwirkungen hat.

Hi

Klingt logisch! Beim Arzt oder in der Apotheke nach rat fragen würd ich sagen. Vielleicht gibt es dafür ein Gegenmittel.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren