Neuerdings extrem starke Libido - Ursachen?

Wie die Überschrift schon sagt leide ich schon seit einigen Wochen unter einer extrem starken Libido. Im Prinzip habe ich immer und überall Lust, was natürlich auch negative Einflüsse auf meinen Alltag hat.
Auch das Erlangen eines Orgasmus führt nur kurz zu einem Abklingen der Lust.
Zunächst war der Libidoanstieg noch eher phasenweise aber seit einigen Wochen ist er mittlerweile zum Dauerzustand geworden.
Hat jemand Ähnliches erlebt und weiß womöglich eine mögliche Ursache oder Abhilfe?

Viele Grüße
Katja

Themen
Antworten (16)

Hallo Katja,
schön, dass Du Dich wieder gemeldet hast. Da ist guter Rat immer noch teuer. Ich bewundere es, wie du es schaffst nicht einfach mal wegzugehen und einfach einen ONS zu haben. Kannst du vielleicht mit einer sehr guten Freundin oder alleine in einen Urlaub fahren? Hast du schon mal überlegt deine Lust mit einer Frau auszuleben?
Ich habe mich jetzt mal wieder mit einer sehr guten Freundin getroffen, die ihre Facharztausbildung in Gynäkologie macht. Sie empfiehlt zu einem ihrer Kolleg*innen zu gehen, um die Ursache herauszufinden, weil es nicht selten vorkommt, dass die Hormone in der Menopause "verrückt spielen". Sie meinte aber es wäre ungewöhnlich, dass es nicht schwankt, aber man könnte regulierend mit Medikamenten eingreifen. Sie meine aber, dass eventuell auch mit psychotherapeutisch begleitet werden sollte, da die Ursache auch in den Beziehungen zu anderen Menschen liegen kann.
LG, Petra

Danke euch beiden erstmal und entschuldigt das ich nicht früher antworten konnte.

Tatsächlich ist es so, dass ich Ende letzten Jahres schon in die Menopause gekommen bin. Da war ich 47.
Kann meine Libido womöglich tatsächlich eine Folge meiner Wechseljahre sein?
Meine Libido ist auf jeden Fall weiterhin auf Hochtouren unterwegs und ich denke zum Teil tatsächlich darüber nach mir eine Affäre zu nehmen. Ich weiß natürlich, dass man sowas absolut nicht gutheißen kann, aber ich werde noch verrückt wenn das mit meiner unauslebbaren Lust so weitergeht.
Das sind natürlich sowieso irgendwelche unausgereiften Ideen, denn in Wirklichkeit wüsste ich überhaupt nicht wo ich eine Affäre hernehmen sollte und abgesehen davon bin ich schließlich auch nicht mehr die Jüngste.
Abgesehen davon müsste es schon ein äußerst potenter Mann sein um mit meiner Lust mithalten zu können.
Mehrere Männer treffen finde ich ganz furchtbar und lehne ich ab. Das könnte ich mir wirklich so gar nicht vorstellen...

LG
Katja

Hallo Ihr Beiden,

anfangs hatte ich auch die Vermutung die sich extrem steigernde Libido läge vielleicht am veränderten Hormonspiegel
in Verbindung mit dem Monatszyklus. Mittlerweile bin ich von der Vermutung etwas abgekommen, da der Monatszyklus
zu oft und zu regelmäßig stattfindet und auch weil es dort manchmal zu Überschneidungen kommt, was mir etwas Zweifel
darauf aufkommen läßt es läge nur am Monatzyklus. Sicher ist, so glaube ich aber trotzdem, dass der Zyklus zumindest
eine Rolle dabei spielen mag. Möglich ist dies alle mal.

Möglich könnte bei Katja ja auch eine hormonelle Veränderung der gesteigerten Libido sein zum Beispiel der baldige
Eintritt in die Wechseljahre. Manchmal können ja auch Änderungen dafür verantwortlich sein auf die man gar nicht kommt.
Ein etwas Zuviel oder zuwenig was ein Gleichgewicht ins Ungleichgewicht verkehrt.

All das wäre ja auch nicht so das Problem. Das Problem entwickelt sich dann vermehrt mit der unbefriedigten Libido,
Der Sex und die resultierende Befriedigung der Libido und oder das Erreichen des Höhepunktes so oft wie möglich
sind an sich ja etwas sehr schönes.

Auch die exibitionistische Seite des Auslebens der Libido, sich bestimmt sexy aber unnahbar elegant zu kleiden wirft
auch etwas sexistische Macht auf die Männer und befriedigt die Libido durch Selbstbewusstsein.

Problematisch wird es natürlich im Spitzenbedarf bei dem jeder Mann kapitulieren muß, weil er ja mehr liefern muß
wie er kann. Das kann nicht gutgehen. Dort anzusetzen ist unmöglich, wenn die Verhältnisse es unmöglich machen
auf Ersatz oder Reseven zurückzugreifen.

Viele liebe Grüße

Cym

@ Cym @Katja

Hallo Cym,
Danke für deine Antwort. Gut zu lesen, dass es nicht nur mir so geht. Manchmal habe ich ja den Eindruck ich wäre ein Sex-Monster. Das wäre ich aber Ferne, weil's mir
ja auch gut tut.
Es stimmt, dass es schwierig ist Katja zu helfen. Meine Erfahrung ist, dass es nur kurzfristig möglich ist, mich zurückzuhalten. Es staut sich dann eher auf. Hängt deine Lust mit deinem Monatszyklus zusammen. Bei mir irgendwie schon. Es wird zu meinen Tagen hin immer stärker. So 2-3 Tage danach lässt es dann wieder nach. Nur nicht jeden Monat gleich stark.
Bei dir Katja scheint es ein Dauerzustand zu sein, unabhängig vom Zyclus. Vielleicht hat sich bei Dir auch schon viel aufgestaut.

Viele Grüsse, Petra

@Katja @Petra

Hallo mein Name ist Cymberline,

ich bin 35 Jahre alt und habe, ähnlich wie Petra es bei sich beschrieben hat, eine wie ich es nenne eine ''manische Libido'' die in Zyklen schwankt zwischen Lustlosigkeit und rasender Lust. Ich bin ebenfalls oft Single oder habe ein lockeres Verhältnis und kann deshalb meine Lust, auch ähnlich wie es wiederum auch Petra schon beschrieben hat, geschickt strategisch gestalten oder verwalten. Einerseits kann ich zum Beispiel auch auf ein ''Netzwerk'' von Ex-Freunden zurückgreifen, ebenfalls ergeben sich auch ONEs und manchmal auch Quickies im Disco Club. Auch bei Bedarf das Tragen eines kleinen Toys, den ich immer in meiner Handtasche aufbewahre kommt meiner Lust an extremen Tagen zur Gute. Ich glaube auch, Katja, dass es für Dich auf Dauer nicht gut wäre, wenn Du derart Deine Lust so unterdrückst. Guter Rat ist dort teuer, derade weil Du ein anderes Leben führst wie Petra oder ich.

Viele liebe Grüße

Cym

Hallo Katja,
hört sich so an aĺs hättest Du schon Avancen, wie Du es nennst abgenommen. Oh oh... Meine Erfahrung mit so einigermaßen ausleben, richtig geht leider nur im Urlaub ist es ein Netzwerk zu haben mit Leuten, die es wissen und gerne mit Dir Sex haben. Bei mir sind es meine beiden besten Freundinnen, eine Single, eine mit ihrem Partner, zwei gute Freunde, mein Ex und ab und zu w und m ONS. Das macht mein Leben zwischendurch ganz schön kompliziert. Ein einziger potenter Partner ist nach meiner Erfahrung nicht genug verfügbar und schafft auch den "Spitzenbedarf" z.B. am Wochenende vor meinen Tagen nicht, wenn es mal wieder richtig schlimm ist. Als es im Sommerurlaub in einer Woche so schlimm war, würd's dann sogar meiner besten Freundin (die sonst eigentlich viel davon mitmacht) zu viel. Gegen Ende habe ich dann zum Glück meine Regel bekommen und es wurde normaler.

Hallo Petra,
So schlimm das ich überhaupt nicht mehr weiß was ich tue (Stichwort Kondome bei einem One-Night-Stand) ist es zum Glück nicht. Aber natürlich ist man extrem anfällig für Avancen. Diese leidvolle Erfahrung musste ich auch machen.
Nur wie soll die Abhilfe aussehen? Die einzige Möglichkeit wieder regelmäßigen Geschlechtsverkehr zu haben, wäre wohl mir eine äußerst potente Affäre zu nehmen. Doch das kann ja auch keine Lösung sein, oder?
LG
Katja

Hallo Katja, ich habe schon versucht mich selbst zu kontrollieren. Ich halte es eine gewisse Zeit aus. Dabei wird es aber immer schlimmer, bis es dann jetzt gleich sein muss. So hätte ich schon wirklich peinliche Situationen beim Weggehen. Und dann einen ziemlich schlechten ONS. Leider auch schon ohne Verhütung. Zum Glück nichts passiert. Ich hab inzwischen eben gelernt zu spüren, wenn es sich aufbaut. Da brauche ich eben dann entsprechend viel Sex. Wenn ich es so rechzeitig bemerke kann ich es eben auch geniessen.
LG, Petra

Hallo Petra,
Warum meinst du denn, dass ein unterdrücken keine gute Idee ist? Welche Möglichkeiten habe ich denn sonst?

Hallo Katja,
Sorry, dass es so lange gedauert hat. Ich war für ein langes WE zum Ski-opening. Ich verstehe, dass Du über deinen Mann nichts schreiben möchtest. Schade, dass ihr deine übergrosse Lust nicht wenigstens teilweise zusammen geniessen könnt.
Du hast recht, es geht bei mir schon länger so. Ich hätte rel. spät meinen ersten Sex mit 17. Das war noch dazu eine schlechte Erfahrung. Meine beste Freundin hat mir dann ab etwa 19 gezeigt wie schön Sex sein kann. Das war dann nicht nur mit ihr, sondern auch auf Parties oder beim Tanzen. Das ging dann sehr eindach, weil ich mich schon immer gerne gezeigt habe. Seitdem schwankt es sehr. Mal eine Woche nichts oder dann wie im Sommerurlaub die Dauer... Manchmal befriedigt es mich schon, wenn ich mich am See oder in der Sauna offen zeigen kann.
Ich hoffe Du kannst einen Weg finden es auszuleben. Die Lust zu unterdrückenn ist sicher keine gute Idee.
VG, Petra

Hallo Petra,
Der Unterschied ist vielleicht darin begründet, dass ich erst seit diesem Jahr mit einer extrem starken Libido zu kämpfen habe. Ich vermute bei dir ist das schon immer so gewesen?
Ich kann nicht einmal leugnen, dass mich in meiner jetzigen Situation Sex mit einem anderen Mann nicht tatsächlich sogar reizen würde. Von daher kann ich dich und deine Lebenseinstellung durchaus auch irgendwo verstehen. Seit wann lebst du denn schon mit einer extrem starken Libido? Wann kam das oder war das immer schon so?
Ich finde es sehr schade, wenn du aus diesem Grunde keine Familie gründen kannst. Hast du mal irgendwas versucht um deine Libido wieder zu verringern?

Was meinen Mann betrifft, dazu möchte ich ungern viel in einem öffentlichen Forum sagen. Das wäre sicherlich eher ein Thema für unter 4 Augen! Nur soviel: Ein Sexleben dass meine Libido ausfüllt wäre mit ihm nicht möglich. Fraglich ob es derzeit überhaupt möglich wäre meine Lust mit Sex zu stillen. Mir wäre es am liebsten meine Libido würde sich wieder normalisieren.
Lg
Katja

Hallo Katja, wir haben wohl das gleiche Problem aber sehr verschiedene Lebensentwürfe. Ich beneide immer Menschen wie Dich, die sich ihr Familie und damit viel Geborgenheit geschaffen haben. Beneiden deshalb, weil ich weiss, dass ich mich nicht in so einem engen Beziehungsgeflecht Leben könnte, das genau diese Geborgenheit gibt. Für mich ist es sehr wichtig, dass ich mir z.B. mit meinen Freundinnen und Freunden zb. über Sex sehr offen reden und auch haben kann. Oder auch mal ONS, wenn mir danach ist. Du hast vielleicht schon bemerkt, dass ich mit Nacktheit und Sex sehr offen umgehe. Mit allen Vor- und Nachteilen. Weil ich einfach so bin. Du bist und lebst offensichtlich anders. Da passen meine Vorschläge wohl eher nicht.
Ich denke deine Lösung sollte mit deinem Mann zusammen gesucht werden. Hat er ein medizinisches Problem? Warum er nicht mehr mag oder kann?

Hallo Petra,
Wäre es denn wirklich einfacher wenn ich alleinstehend wäre? Ich denke wahrscheinlich auch nicht.
Mein Mann ist eher konservativ. Dem brauche ich nicht kommen mit Vorschlägen wie Swingerclub oder ähnlichen. Ich denke aber auch nicht das ein Swingerclub etwas für mich wäre. Diesen Gedanken finde ich ehrlich gesagt ein wenig gruselig.

Meine Freundinnen sind alle mehr oder weniger in meinem Alter und wie ich auch verheiratet mit Kindern. Sex ist in unseren Gesprächen nie wirklich ein Thema gewesen und ich befürchte dort eher auf Unverständnis und seltsame Blicke zu stoßen, zumal ich mich auch ein wenig wegen meiner plötzlichen Libido schäme.
LG Katja

Hallo Katja,
Wenn Du verheiratet bist ist es natürlich viel schwieriger. Da funktioniert das Geniessen nicht so gut. Ich bin Single und im Urlaub hätte ich auch noch viel Zeit. Hast Du mit Deinem Mann schon mal drüber gesprochen? Wie würde er reagieren, wenn du ihm vorschlägst mal in einen Swinger Club zu gehen? Hast Du eine beste Freundin mit der Du reden oder evtl. diskret mehr machen kannst? Das ist natürlich auch alles nicht einfach im Alltag...
LG, Petra

Hallo Petra, ich danke dir für deine Antwort. Ich wusste ehrlich gesagt nicht ob überhaupt jemand antworten würde.

Den Rat diese Situation zu genießen fällt leider ziemlich schwer, da es eben nicht nur Phasen sind (ich denke es ist ja ganz normal das man manchmal mehr Lust hat und mal weniger), sondern es ist bei mir mittlerweile ein Dauerzustand und Sommer oder sommerliche Temperaturen haben wir zur Zeit ja auch nicht gerade.
Ich bin 48 und seit 27 Jahren verheiratet. Geschlechtsverkehr ist in unserer Ehe schon länger kein Thema mehr. Natürlich schaffe ich mir wenn möglich wo es geht selbst Abhilfe, jedoch bringt dies nur kurz Erleichterung, zumal oft auch die Gelegenheit dazu fehlt.
Ich bin voll berufstätig und es fällt mir schwer mich zu konzentrieren wenn es andauernd zwischen den Beinen pocht...
Die Situation zu genießen fällt demnach ziemlich unmöglich, es sei denn man hätte einen enorm potenten Partner und jede Menge Zeit *lach

Ich hatte bisher immer eine recht normale Libido und keine Erklärung für diese Steigerung.

Starke Libido

Hallo Katja, phasenweise schon. Gründe dafür kenne ich nicht wirklich. Meistens im Sommer. Vielleicht machen dann die Hormone Überstunden. Manchmal hilft es mur schon ein bisschen meinen Exhibitionismus auszuleben oder mir selbst zu helfen. Diesen Sommer wars im Urlaub wieder "schlimm" Da hilft nichts mehr, nur geniessen. 😎 Im Alltag oder in einer Partnerschaft kann das aber schwierig sein.

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren