Mit welchen Argumenten kann ich meinen achtjährigen Sohn von der Anschaffung eines Hundes abraten?

Unser achtjährige Sohn möchte unbedingt einen kleinen Sohn und verspricht hoch und heilig, immer mit ihm rauszugehen und zu füttern. Wir hätten angeblich keine Arbeit mit dem Hund. Ich will auf keinen Fall einen Hund anschaffen, weil ich jetzt schon weiß, daß nach kurzer Zeit alles an mir hängen bleibt. Mit welchen Argumenten könnte ich meinen Sohn davon überzeugen, keinen Hund anzuschaffen? Wer hat entsprechende Erfahrungen gemacht und könnte mir dazu Tipps geben? Danke vielmals dafür. Gruß, Mami

Themen
Antworten (4)
Hund aus dem Tierheim spazieren führen

Vielleicht ist ja ein Tierheim bei euch in der Nähe mit kinderlieben Hunden. Den könntet ihr quasi Adoptiv-Gassi-Führen. Das sollte deinem Kleinen reichen.

Gründe gegen einen Hund

Vielleicht habt ihr ja Bekannte, die einen Hund haben, den ihr mal für einen oder zwei Tage "ausleihen" könntet? Ich glaube, so gut wie jedes Kind wünscht sich irgendwann mal einen Hund. Ich bin dankbar, dass meine Eltern meinen Wünschen damals nicht nachgegangen sind! So viel Aufwand! So viel Kosten!

@mami1976

Lass den Sohnemann bei einem Spaziergang über einen Parkweg, jede "Tretmine" mit dem Sackerl einsammeln und entsorgen. Heute habe ich mitbekommen wie ein Hund in einem Einkaufszentrum, vor einer Verkaufstheke zwei schöne große Haufen gemacht hat. Der Hundehalter ging seelenruhig weiter, der Gestank im Raum bestialisch. Wenn der Knabe das gesehen hätte, wäre der Wunsch verflogen.

Mit welchen Argumenten kann ich meinen

`n achtjähriger sollte sich noch nicht festlegen ob er unbedingt mal einen sohn möchte ;-))

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren