Nach mehrwöchiger Trainingspause heftige Muskelschmerzen - haben sich die Muskeln verkürzt?

Nach dreiwöchiger Trainingspause bin ich wieder mit dem Rennrad unterwegs gewesen und hatte am nächsten Tag heftige Muskelschmerzen in den Beinen.
Ich habe den Eindruck, dass sich durch die Pause die Muskeln verkürzt haben, und deshalb diese Symptome auftreten.
Kann das sein?

Antworten (4)

Ich will kurz was sagen, was man gegen Muskelkater tun kann, weil ich nämlich immer noch denke, dass das der Grund für Jakobs Beinschmerzen war. Man sollte die entsprechenden Muskelgruppen nicht weiter belasten, auch nicht durch Dehnübungen, sondern ihnen Zeit zur Regeneration geben. Unterstützen kann man die Heilung durch warme Bäder, Besuche in der Sauna, vorsichtige Massagen und Sportsalben.

Magnesiummangel als Ursache denkbar

Vielleicht haben die Muskelschmerzen gar nichts mit dem Radfahren zu tun, sondern kommen von zu wenig Magnesium im Blut. Das könnte man testen, indem man sich aus der Apotheke Magnesium besorgt und dann guckt, ob es danach auch noch zu Beinschmerzen kommt.

Kurze Frage: Machst du regelmäßig Dehnübungen? Denn wenn nicht, könnte es schon zu Muskelverkürzungen kommen. Aber wohl nicht innerhalb so kurzer Zeit. Ich tippe auch auf Muskelkater wie Reggi.

Wieso soll das eine Muskelverkürzung sein? Wieso nicht ein simpler Muskelkater, weil du drei Wochen nicht trainiert hast?

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren