Plötzlich Übelkeit bei Fahrten mit Bus und Bahn - welche Ursache?

Vor einigen Monaten fing es von einem Tag auf den anderen an: Bei Fahrten mit Bus und Bahn wurde es mir schwindelig und Übelkeit trat auf. Beim Autofahren tritt das nicht auf. Was kann die Ursache dafür sein und wie kriege ich das wieder in den Griff. Danke für jeden Tipp. Gruß, Barbel

Antworten (4)

Schau aus dem Fenster und Trink was.
Geh zum HNO Arzt
D.M.H.E. 1-4-1-1-1-6

Reiseübelkeit hat mit dem Gleichgewichtssinn zu tun. Die Organe des Gleichgewichts liegen im Innenohr und ein HNO-Arzt kann das entsprechend untersuchen.

Übelkeit bei Fahrten mit Bus und Bahn

Wenn man unter Reiseübelkeit leidet, ist etwas mit dem Gleichgewichtsseinn nicht in Orndnung. DAs sollte man von einem Arzt untersuchen lassen. Der richtige Facharzt ist der HNO Arzt. Gegen Reiseübelkeit gibt es Tabletten.

Antwort

Die Übelkeit beim Bus- und Bahnfahren kommt von 2 verschiedenen Informationen der Sinnesorgane.
Durch die Bewegung in Kurven etc. sendet das Gleichgewichtsorgan im Ohr die Information ans Gehirn, dass man sich bewegt. Wenn man seinen Blick aber nicht nach draußen richtet, sondern innerhalb des Fahrzeuges herumschaut, senden die Augen die Information ans Gehirn, dass man still steht.
Dies ist für das Gehirn sehr verwirrend und es löst die Übelkeit aus, damit man etwas dagegen tut.
Beim Autofahren ist dies anders, da man da ja (wenn man selbst fährt) sowieso raus schaut und auch die Augen die Bewegung mitbekommen.

Also gegen Übelkeit einfach immer aus dem Fenster sehen. Sollte es trotzdem nicht besser werden, frag mal einen Arzt.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren