Rauchen anziehend finden als Nichtraucher?

Hallo,
Ich Stelle schon lange fest, dass ich die Vorstellung von rauchenden Personen anziehend finde. Dabei bin ich eigentlich strikt gegen das Rauchen und finde es auch schrecklich, dass meine Eltern rauchen. Hatte deshalb als Kind häufig Angst, sie früh zu Verlieren.
Außerdem mag ich auch den Geruch von Rauch überhaupt nicht. Und trotzdem zieht es mich gewissermaßen immer Wieder an, wenn ich mir gewisse Personen rauchend vorstelle. Ist das ein fetisch? Davon habe ich Mal gehört. Es ist wirklich nur die Vorstellung. Bilder oder der Geruch gefallen mir gar nicht.
Wie ist das denn bei anderen? Gibt es hier mehr die darauf stehen und mir ihre Erfahrungen mitteilen können? Vielleicht sogar aus der Sicht der rauchenden Fraktion?
Lg

Antworten (4)

Hi Nina,
klar erinnere ich mich noch, unsere Beiträge damals waren die wenigen normalen und informativen die es hier gab ... zumindest meine Meinung dazu ;)

Das Letzte was ich erinnere war Dein Beitrag das Du mal wieder mit Rauchern unterwegs warst und die Lust bei Dir aufkeimte, Du aber froh warst das Dir damals niemand welche angeboten hatte.

Wenn ich ehrlich bin war ich etwas davon überzeugt das Du Deine aktive Phase dauerhaft hinter Dir gelassen hättest.

Wie damals von mir öfters erwähnt, 1x Raucher immer Raucher, aktiv oder inaktiv, die Lust begleitet uns ab dem Moment Raucher geworden sein, ein Leben lang.

Soll jetzt keine Klugscheisserei von mir sein, dass Du wieder angefangen hast ist menschlich u. finde zumindest ich, auch voll ok!

Sei lieb gegrüßt
Mirka

Sei gegrüßt Mirka,

da habe ich mich mit der Formulierung wohl verraten - ups :-/

Hätte nicht damit gerechnet, dass die Beitragshistorie noch bei wem im Gedächtnis ist. Aber ich wiederum erinnere mich ja auch an unsere Diskussionen. Schön, dich auch mal wieder zu lesen ;-)

Ja, ich stehe wieder in der Raucherecke. Ja, sagen wir "ab und zu".

Liebe Grüße
Nina

Guten Morgen,

ich nenne es mal visuellen Reiz, in meinem Fall ist dieser zwar auch da, beschränkt sich aber eher auf die Sommermonate, wenn die Sonne scheint, ob bei mir wenn ich sehe wenn ich ausatme oder auch bei anderen, hat der "blaue Dunst" dann eine optisch ansprechende Wirkung.
Das ich mir vorstelle wie ein nichtrauchender Mensch rauchend aussehen würde und das toll bzw ansprechend empfinden würde, ist jedoch nicht der Fall.

Rauchende Fraktion? - rauchst Du mittlerweile ab und zu mal wieder Nina?

beste Grüße
Mirka

Aus der Sicht der rauchenden Fraktion

Hallo,

Rauchen ist eben in der heutigen Zeit der Fitness- und Food-Trends, sowie dem ganzen Selbstoptimierungswahn allgemein, mehr denn je "rebellisch" und ein "Tabubruch".

Ja, den Rauchfetischismus gibt es, findet man so auch namentlich bei Wikipedia - kannte ich bis vor einiger Zeit aber auch nicht. Dabei gibt es wohl u.a. den Unterschied, ob man die Zigarette als "phallisches" Symbol wahrnimmt oder tatsächlich den gesundheitlichen Aspekt des Rauchens und die Schädigung der rauchenden Person "interessant" findet - das wiederum ist moralisch verwerflicher, als ersteres...

Da du die Sicht der "rauchenden Fraktion" wissen wolltest: Ich habe u.a. wegen eines ähnlichen Empfindens wie deinem damals angefangen, zu rauchen... es ist schädlich, es ist verpönt, man "darf" es nicht, man hat es lange geschafft, sich dem zu entziehen, man hat sogar eine eigene Abneigung dagegen und doch ist es aus all diesen Gründen irgendwie interessant und stellt den Reiz des Tabubruchs, irgendwie auch eines Grenzübertritts, dar.

Ich habe keinen "Fetisch", kann jedoch die moralisch gesehen natürlich problematische, für mich empfundene Ästhetik bestimmter, rauchender Personen nicht abstreiten. Asche auf mein Haupt (Wortspiel beabsichtigt).

Auf diesen Beitrag können nur angemeldete Nutzer antworten. Melde dich hier an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren