Scheidungen in Deutschland

Ich habe gehört, dass fest jede dritte Ehe geschieden wird. Meiner Meinung nach ist die Unabhängigkeit vom Partner in Finanzieller hinsicht oft ein Grund warum Partner es auch nicht länger versuchen. In Armen Ländern ist die Scheidungsquote doch viel niedriger. Was denkt ihr, warum lassen sich so viele Deutsche scheiden?

Antworten (6)
Früher war alles besser

Es ist schon erstaunlich, wie nachhaltig die Bilder der Hausmutti und des Brötchensverdieners aus dem vorherigen Jahrhundert sind. Die Frage ist, ob dieses Bild in unsere Zeit passt und vor allem das Passende für jedermann und frau ist? Ich wage zu behaupten, dass es nicht ist. Eine Gesellschaft, die nur nach hinten schaut, wird Mühe haben Neues zu erkennen, das vor ihr liegen könnte. Wer nach hinten schaut, hat Angst vor der Zukunft!

Scheidung

Ich finde es auch total traurig das so viele Ehen geschieden werden und frage mich langsam wirklich wo das hin führen soll. Am meisten trifft es immer die armen Kinder die darunter leiden müssen. Ich denke, die meisten überlegen einfach nicht genau bevor sie ja sagen. Vielleicht sollte man noch genauer hinsehen? Oder ist es wirklich so, dass man sich keine Mühe mehr gibt sobald man verheiratet ist, das einem der Alltag so auffrisst, das man kaum noch Zeit hat sich um den Partner zu bemühen? Ich denke wirklich das unsere schnell lebige Zeit an den vielen Scheidungen schuld ist. Früher war die Frau zuhause hat für ein angenehmes Umfeld gesorgt und die Kinder großgezogen - der Mann hat die Brötchen verdient und ist am Abend in ein schönes Zuhause gekommen. Heute rennen Männer und Frauen dem Geld hinterher (um sich unnütze Dinge wie Handy, Pc usw. leisten zu können) und kommen abgehetzt und entnervt nach Hause - die Kinder existieren noch am Rande mit. Wann soll bei dieser Hetze bitteschön noch eine Ehe gepflegt werden können? Alle Singles behaupten ja sie sind zufrieden aber das Internet widerlegt dies.... siehe einsame, suchende u.s.w. Wir müssen unbedingt wieder lernen weniger egoistisch zu sein und mehr auf unser Gegenüber eingehen....

Heute wird doch am wenigsten aus Liebe geheiratet. Meist ist es doch nur wegen den Steuern. Das soll doch hier auch mal erwähnt werden. Ich finde das jedoch nicht in Ordnung. Eine Ehe sollte aus Liebe geschlossen werden. Ist doch krank, dass es immer nur um Geld geht.

Scheidungs-Fakten!

39% im Jahr 2011. Wenn du jetzt heiraten würdest, hat die Ehe ein 50 zu 50 Chance daß sie hält. Die Partnerschaft ist im Durchschnitt nach 14 Jahren zu Ende und der Trend zeigt leider keine Umkehr.
Willst du immer noch ?
Gruß, Th.

Ich dachte die Scheidungsrate wäre höher!
Wundert mich gar nicht in der heutigen schnellebigen Zeit
Die Ehe ist eine Tradition die schon seit Jahren Bestand hat die kann man doch nicht einfach so abschaffen
Ich bin nicht verheiratet warte aber noch auf den Richtigen und werde den auch heiraten denn es gibt nichts romantischeres als eine Hochzeit mit dem Partner den man liebt.

Ich bin seit 10 Jahren verheiratet und denke nicht daran, mich scheiden zu lassen, trotz vielr Probleme etc., Man sollte sich zusammenreißen, auch wenn man keine Kinder hat. Eine eheliche Gemeinschaft ist etwas Wunderschönes und kann durch eine wilde Ehe niemals ersetzt werden. Der Trauschein gibt mir Sicherheit, dass wir auch in schlechten Zeiten füreinenader da sein werden und uns nicht einfach voneinander verabschieden, wenns brenzlig wird. Das sollte die jüngere Generation sich auch zu Herzen nehmen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren