Seit 8 Monaten Affaire mit einem verheirateten Mann - Was nu?

Hallo,
ich habe seit 8 Monaten eine Affaire mit einem verheirateten Mann. Wir waren uns einig, dass der Sex im Vordergrund stehen sollte. Natürlich haben wir auch Gespräche geführt und sehr schnell gemerkt, dass wir in vielen Dingen gleicher Meinung sind...die selben Ansichten haben...die gleichen Vorstellungen/Wünsche. Wir können tabulos miteinander reden. Das Problem ist, dass ich mich verliebt habe...mehr möchte...aber nicht weis, wie er dazu steht. Das ist die einzige Frage, die ich mich nicht traue ihm zu stellen...wahrscheinlich aus Angst vor der Antwort...
in seiner Ehe stimmt es seit längerem nicht mehr...aber wenn da Kinder sind, geht man nicht so schnell...das weis ich aus eigener Erfahrung...

Antworten (7)
Es gibt Alles

Ich habe auch eine Affaire mit einem verheirateten Mann.
Allerdings trafen wir uns das erste mal nach einem Jahr. Und auch da passierte ausser umarmungen und küssen nichts.
Wir wollten uns nur einmal gegenüberstehen.
Ich habe es ihm nie leicht gemacht...Sex hatten wir noch nie in echt.
Trotzdem können wir nicht mehr ohne einander.
Ich habe ihn sooo auf den Prüfstand gestellt wie glaube ich selten jemand.
Jeder andere wäre meilenweit auf und davon bei meiner Kompliziertheit.
Er nicht.
Und er sagt mir schon die Wahrheit über seine Ehe. Da bin ich mir sicher.
Ich glaube jede Ehefrau die dann die arme betrogene spielt hat vergessen, dass wenn sie ihn schon so liebt, ihn dann auch im Bett lieben soll...schließlich geht kein Mann fremd der seine Frau echt liebt und umgekehrt verwehrt keine Frau ihrem Mann den Sex wenn sie ihn ehrlich liebt.
Wenn alles eingeschlagfen ist in einer Ehe ausser dass man halt so klar kommt...müssen sich immer beide fragen was denn Liebe ist.

Affaire

Hallo Angelie,
nein...er steht nicht zu mir...aber ich habe ihm gesagt, dass ich mich in ihn verliebt habe...egal, ob er damit klarkommt...mir geht's damit besser..
er hat schon daran "zu knabbern"...weis nicht, wie er das einordnen soll...und manchmal merke ich, wie es in seinem Kopf arbeitet...

ich wollte erst nicht glauben, dass Frau so sein kann, wenn es um "den Versorger" geht...aber...es stimmt..
er hat immernoch die Hoffnung, dass seine Ehe wieder wird..ein halbes Jahr war es ziemlich ruhig bei ihm zu hause...oder anders gesagt...hat sich seine Frau zusammengerissen...jetzt ist es schlimmer als vorher...ich hatte versucht, es im Vorwege anzudeuten...aber das sind Erfahrungswerte, die jeder selber machen muss...

ich verstehe nicht, warum man(n) das mit sich machen lässt...zumal er ganz anders ist, wenn wir zusammen sind...
manchmal frage ich mich, ob ich so jemanden überhaupt will.......

Zu marni

Steht der Mann mittlerweile zu Dir? Lese mal meine Geschichte unter "Ehefrau vs Geliebte in Kommentare". Du wirst sehen, was Ehefrauen anstellen, um Männer fesr zu nageln, auch wenn erwachsene Kinder (26j. Sohn) da sind, die nicht mehr versorgt werden müssen. Bei mir si d es jetzt 6 1/2 Jahre. Männer sind Feiglinge und schwach. Von wegen starkes Geschlecht. Selbst, wenn die Ehe noch so schei§e ist, sie lassen sich, denke ich mal sogar erpressen, weil die Alte Angst hat, ihren Versorger zu verlieren. Ich bin es langsam leid. Lg Angelie

Hallo

Ich stehe vor einer ähnlichen Situation- ich bin aber der Meinung, dass sich Frauen meistens in den Affairenpartner verlieben, obwohl vorher eigentlich alles klar ist und es eigentlich fast nur um Sex ging. Irgendwann ist das eben nicht mehr so klar und einer leidet.
Die Männer trennen sich in den seltensten Fällen, da sie wegen Haus, Schulden, Kindern etc diesen Weg nicht gehen können. Eine Ehefrau ist meistens auch noch da, die vom Geld des Mannes mitlebt und oft wissen / ahnen die Frauen von einer Affaire, wollen es aber nicht wirklich wissen.

Sicher ist auch der Grund, dass zuhause nicht mehr viel im Bett läuft und sich der Mann woanders umschaut....ich bin nach meiner Trennung auch aus meiner Naivität aufgewacht und habe bemerkt, bei wieviel Männern (gerade aus den oberen Kreisen) diese Affairen doch normal sind...

Ich würde mich selbst am Riemen reissen und mich beherrschen, was die Gefühle angeht, wenn Du ihn bedrängst, ist er vielleicht schnell weg.
Geniess lieber die Zeit, die Du mit ihm hast und nimm es so hin, denn es war ja auch von Anfang an so gedacht- OHNE Trennung etc.-
Meistens stimmt es ja in der Ehe irgendwo an einem Punkt nicht mehr (Sex), sonst würde ER ja nicht fremdgehen - oder Alltag und Routine haben die meisten Gefühle erstickt und ER fühlt sich durch die Affaire eben auch begehrt und geschätzt von einer anderen Frau.

Ich würde versuche, die Gefühle mit mir selbst auszumachen und ihm keinesfalls ein Ultimatum zu stellen, ich denke, dann ist die Sache schnell beendet und ER ist weg.

LG

Du hast Recht. Es ist nicht alles nur schwarz oder weiss. Aber leider zieht die Geliebte fast immer den kürzeren. Du leidest jetzt...also wirst du wohl den Schritt machen müssen und ihm sagen, wie du jetzt fühlst und was du dir wünscht. Wenn er deine Liebe nicht erwidert und bereit ist sich mit aller Konsequenz von seiner Frau zu trennen, mach Schluss. Du wirst immer mehr leiden und dich selbst nicht mehr ertragen. Wozu ein Leben mit ein paar schönen heimlichen Momenten, wenn der Rest nur traurig dahin plätschert. Sei es dir wert dein Glück zu finden. Wie schon gesagt, ich möchte keinen Mann der nicht zu 100% zu mir steht.

Hallo Yvonne,
danke für Deine Meinung...und Du hast recht...ich habe mich bewußt dadrauf eingelassen...es sollte nur Sex sein...von Trennung oder Scheidung war keine Rede...es ist mir auch nicht egal, dass er Frau und Kinder hat...auch ich habe ein Gewissen...aber...er ist erwachsen...kann denken und selber entscheiden...und das hat er schon bevor ich aufgetaucht bin..

seit wir uns kennen, ist ihm bewußt geworden, dass er als Mensch und Mann wahrgenommen werden will..nicht nur als Vater und Versorger...seine Frau blockt jedes Gespräch darüber ab...flippt jedesmal aus..

es paßt einfach...nicht nur der Sex...das Reden mit ihm fasziniert mich noch mehr...es ist nicht immer alles nur schwarz und weis...das macht es so schwierig..

Hallo Marni,
du hast dich bewusst auf einen verheirateten Mann eingelassen. Und nun hast du das Problem. Du hast dich verliebt. Was heisst, ihr wart euch einig, das der Sex im Vordergrund stehen soll?
Willst du wirklich einen Mann an deiner Seite, der für eine andere (dich) Frau und Kinder sitzen lässt??? Bei der nächst besten bist du dann die verlassene... Für mich hat so ein Mann keinen Charakter. Zu 99, 9% wird er bei seiner Familie bleiben. Aus Kostengründen und der Bequemlichkeit wergen. Zuhaus hat er seinen geregelten Haushalt und für die Portion Extra-Spass hat er seine austauschbare Geliebte. Als Geliebte hast du immer das Nachsehen. Denk nur mal an die bevorstehenden Feiertage. Wo ist er dann? Wer sitzt traurig alleine da?

Alles okay, solange es BEIDEN nur um Sex geht, aber wenn einer dem anderen Hoffnung auf mehr macht, ohne wirklich bereit zu sein, sich scheiden zu lassen, ist das ein ganz böses Spiel mit den Gefühlen des anderen.

Du solltest es dir wert sein, dein Leben nicht als heimliche Geliebte fristen zu müssen.

Viel Glück

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren