Sind leichte Blutungen bei Akupunktur normal oder ist das ein Anwendungsfehler?

Bei meiner Heilpraktikerin habe ich schon öfters Akupunktur machen lassen und nie hat es geblutet. Nun hat mir mein Hausarzt neulich auch eine Akupunkturbehandlung angeboten, die ich dann auch gemacht habe. Ich war nur sehr erschrocken, daß es an einigen Einstechstellen leicht geblutet hat und insgesamt war die Behandlung recht schmerzhaft. Können Blutungen mal vorkommen oder hat mein Doc was falsch gemacht? Was meint ihr? Danke für euere Beiträge. Gruß, Flipplino

Antworten (2)
@zickchen53

Wenn die Frau noch keine Erfahrung hat, dann ist das aber vielleicht der Grund, dass das Stechen wehgetan hat.

Dass die Akupunktur ein bisschen weh tun kann, ist normal, denn das zeigt, dass die richtigen Punkte getroffen wurden. Wo es wehtut, ist auch irgendein Meridian verstopft.
Aber dass Blut kommt, ist nicht normal. Das liegt wohl daran, dass diese Heilpraktikerin noch nicht genügend Erfahrung hat.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren