Sollte man die Zeugen Jehovas verbieten?

Schon als ich Kind war habe ich die Zeugen Jehovas in der Stadt stehen sehen und ein bis zweil mal im jahr sind sie bei uns zu hause vorbeigekommen und haben mir was von ihrer lehre erzählt. Ich habe auch einige Zeitschriften von dem Wachtturm zum lesen bekommen, aber nur mal durchgeblättert weils mir zu religiös war. Einige Leute fordern ja die Zeugen Jehovas zu verbieten. Meint ihr das es eine schlimme Sekte ist die man verbieten müsste? Also bei mir haben sie nicht den Eindruck gemacht.

Antworten (127)
Henndrick

Ich bin dagegen eine Glaubensrichtung zu verbieten. Jeder hier bei uns in Deutschland hat die freie Möglichkeit einer Glaubensrichtung beizutreten oder eben auch nicht.
Für mich ist es wichtiger die Menschlichkeit zu leben als einer Glaubensgemeinschaft anzugehören.

Wenn man die Zeugen Jehovas verbieten würde, dann müsste man noch viele Kirchen verbieten, weil keine Kirche perfekt ist und überall Fehler sind. Man darf seinen Glauben nicht zu sehr an Organisationen heften, sondern an Christus. Die erste Frage, die man an einen Kirche stellen sollte muss lauten: Wie gehen die Menschen in der Kirche miteinander um. . Nett und freundlich, oder eiskalt, wird dort einander geholfen oder herrscht der Ego vor, sitzen die Prediger auf einem hohen Podest oder sind es Brüder?

Es ist mir egal, ob.....

....die ZJ eine Sekte sind oder nicht, so lange die mich in Ruhe lassen. Ich bin gegen jede Form von Fanatismus, egal, von welcher Religion bzw. Konfession der Fanatismus kommt. - Werft doch alle mal einen Blick in euer Badezimmer und stellt euch vor, jede der dort vorhandenen Fliesen wäre eine Religion. Dann tippt mit dem Finger auf irgendeine Fliese und fragt euch sodann: "Woher will man wissen, dass gerade DIESE Religion im Besitz der rechtmäßigen Wahrheit ist??"

Hier schreiben anscheinend sehr viele zeugen...

Das was weiter oben der katholischen kirche angelastet wird (missbrauch, steuerhinterziehung, usw.), findet bei den zj sehr wohl statt. die katholische kirche (die im übrigen aus den mitgliedern besteht) versucht hingegen diese probleme in den griff zu bekommen. jüngste meldungen in den nachrichten über missbrauch bei den zj zeigen, dass diese sekte uneinsichtig ist.
es gibt im übrigen auch bei den katholiken keine hölle, dies mal nur am rande.
zj schüren ängste und sind eine verschwörungs-sekte. sie tun ihren kindern damit unglaubliches an.
ihren theorien sind krude und selbst mit ihren aus dem kontext gerissenen bibelstellen quer durch's neue und alte testament, nicht wirklich nachzuvollziehen. die einfachen leitsätze jesu christi verlieren sie dabei aus den augen. ihre gesamte einstellung ist destruktiv und verursacht oftmals gerade bei "in der wahrheiheit aufgewachsenen", schwere psychische krankheitsbildern.
ich kann nur jedem raten, sich von diesen lieben, netten und ach so hilfsbereiten menschen, fern zu halten. sie sind marionetten einer aus den usa geleiteten elitären oberschicht, die ihnen eine tägliche dosis gehirnwäsche und anleitung zum leben verpasst.

@Andi

Ich möchte mich weitgehend Andi´s Meinung anschließen. Habe gehört, daß bei den Zeugen Jehovas beispeilsweise die Homosexualität als Sünde gelten soll, diese Meinung kann ich persönlich überhaupt nicht teilen. Auch lebensrettende Bluttransfusionen sollen angeblich verboten sein? Angeblich, weil sich auch charakterliche Eigenschaften mit übertragen könnten, stimmt das tatsächlich, dann finde ich das sehr befremdlich!!!

Ein Verbot ist rechtlich nicht möglich..

.. auch wenn bestimmt viele im Nachhinein dafür dankbar wären..
insbesondere unmündige Kinder oder gutmütige Menschen, die sich aus Höflichkeit mit Ihnen "unterhalten"..

Grenzen ueberschritten

ZJ sind klar eine sekte:
1. Anspruch auf einzige wahrheit.
2. Hierarchische strukturen und sanktionen
3. Finanzielle aspekte
1 und 2 sind klar vorhanden, 3 auch, Aber milder also scientology.
Warm verbieten?
Respektieren menschenrechte nicht: keine meinungsfreiheit fuer mitglieder, verboten umfassenden quellenstudiums.
Respektieren recht auf familie nicht. Sank tionen beI Austritt aechtung.
ZJ sind ein angriff auf liberale gesellschaft unter deck mantel religion. Gefaehrlich

Die Zeugen Jehovas gehören verboten!

Ich mag ja überhaupt nichts was mit Gott, Glaube und Religion zusammenhängt. Weil das alles nur Trug, Schein, Schönfärberei, Masochismus und Wichtigtuerei ist- eine ganz besonders perfide, selbstherrliche und arrogante Glaubensgruppe sind die Zeugen Jehovas. Die meinen mit ihrer Masche wären sie später die Elite im Himmel.

Religion und Glaube sind wirklichkeitsfremde Schönfärbereien

Meinetwegen darf jeder glauben was er will. Wir leben in einer toleranten Gesellschaft. Das ist modern und richtig so.
Persönlich halte ich von Religionsgemeinschaften, dem Glauben und Gott gar nichts. Gott ist weder gerecht noch gut. Er sendet den Menschen Krankheiten und vielen ein schlimmes Schicksal. Er ist alleinverantwortlich für die Schaffung der Natur, die nicht nur gut ist. Er hat den Holocaust zugelassen, soviel Leid- wo er doch allmächtig ist!
Die Pfaffen in ihrer Gesamtheit, ziehen Begebenheiten der Bibel heraus, die sie leicht befolgen können. Das machen die "Zeugen" ebenso. Von den anderen Menschen erwarten Sie nach der Bibel zu leben.
Glaube aller Konfessionen ist falscher Fanatismus und Schönfärberei. In der Bibel steht, man solle seine Feinde lieben wie sich selbst. Nur das tun die nicht!!! Dann wird gesäuselt, dass Gott nur Gutes tue! - Er lässt kleine Kinder an Krebs erkranken und jämmerlich sterben! Für Gutes soll man dankbar sein - Wer kann wohl so ohne Empathie sein und sagen, dass dies eine verehrungswürdige und prima Tat vom Herrgott war? Nun muss ich zu diesem Thema enden, mir wird langsam schlecht...

@Harry

Deine aufgeführten gründe sind sicher alles andere als zu verharmlosen, aber ich persönlich bin der meinung das jede religion oder sekte mehr als genug schuld auf sich geladen hat! wie heißt es es schön: "wer frei von schuld ist werfe den ersten stein". die Katholische Kirche und den Vatikan verbieten halte ich deshalb, salopp gesagt, für unsinn.
ich bin übrigens alles andere als eine freundin des christentums, denke heute schon mit schrecken daran das wir bald (im september !) auf fest das liebe, treffender wäre das fest der lüge, vorbereitet werden.

Es gibt nur eine Religionsgemeinschaft, die man verbieten müßte!

Es gibt nur eine Religionsgemeinschaft, die man verbieten müßte: Die Katholische Kirche und den Vatikan!
Hier nur ein paar Gründe - man könnte ein Buch schreiben.
- Zur Macht und Reichtum gekommen durch Betrug und Lügen (Ablaßhandel).
- bewiesene Zusammenarbeit mit der Mafia
- Vatikanbank der Geldwäsche überführt.
- Kindesmißbrauch seit Jahrhunderten - ohne Konsequenzen für die Täter.
- Zusammenarbeit mit den Nazis im 3. Reich - Juden wurden verraten und ausgeliefert.
- Steuermodelle in Deutschland, die grenzwertig sind.
- "Hexen"-Verbrennung im Mittelalter
- .....

Diese ganzen bewiesenen Straftaten, die im Namen und Duldung dieser kriminellen Vereinigung begangen wurden und werden, werdet Ihr niemals bei den ZJ finden.

Verbieten?

Eine Religion verbieten?????
Also ich würde gerne weiterhin in einem demokratischen Rechtsstaat leben.
Und erkenntnisresistente Menschen hat es schon immer gegeben.
Auch in diesem Forum..........
Mir wäre es auch lieber wenn wir religionsfrei wären, aber wir haben Religionsfreiheit.

Auf jeden Fall Verbot

Zeugen Jehovas werden sogar im Wachturm dazu aufgefordert ihre Kinder zu schlagen, die Kinder dürfen auch nicht Geburtstag feiern oder Geburtstagsfeiern anderer besuchen und wenn das Kind eine Bluttransfusion braucht werden die Eltern es sterben lassen.

ZJ ...

Ich war auch bei den ZJ dabei, hatte mich vor etwa 5 Jahren entschieden auszutreten. Heute weiss ich, dass ich mich anders hätte entscheiden sollen.

Als erstes möchte ich sagen, dass ZJ auch nur Menschen sind. Der Begriff "Sekte" bedeutet, dass dieser Glaube vom ursprünglichen Glauben abgespaltet worden ist. Die ZJ halten sich aber an die Bibel, sie geben sich zumindest Mühe es zu tun, warum sollte man sie als Sekte bezeichnen? Weil sie anders sind als die Welt selbst, dies war Jesus auch.

ZJ plagen die Gesellschaft, weil sie die Menschen aufsuchen und ihnen von der wunderbaren Verheissung erzählen. Es geht nicht, ob die Welt untergeht (das wird sie sowieso nicht), sondern, dass wir Menschen doch mehr verdient haben, als in einer so chaotischen Welt zu leben. Wenn sie keine Hoffnung predigen, wer tut es dann?

Es gibt weitgehend andere Religionsgemeinschaften, die Kinder missbrauchen, im Name Gottes, Menschen vernichten, oder sich überhaupt von der Welt ausgrenzen.

Jüngster Bericht: ich bin charlie...

Manitu

Alle Religionen verbieten, da alle lügen. Geld regiert auch da. Niemand und keine kann beweisen, wie es nach deinem Tode weitergeht. Glaube ist etwas, was es nicht sicher gibt.

Würden die Menschen so milde und lieb wie Zeugen Jehowas, es gäbe keine Morde, Kriege und Hass gegen andere.
Aber, so wie heute ist ... mit die andere Religionen, ich glaube die Welt geht Bach...

Die Zeugen Jehovas zeigen wenigstens Einsatz für ihre Religion, davon könnte sich die Kirche eine Scheibe abschneiden .
Allerdings ist ihr Glaube FALSCH, wie der aller Religionen !
BEWEIS in 5 MINUTEN !
Der WAHRE Schöpfer des Universums - den ich WIRKLICH rein mit Vernunft und Logik an seiner Schöpfung erkannt habe - möchte, dass wir Menschen
lernen : wirklich harmonisch (liebevoll, verantwortungsbewusst, teilend) mit
seiner Schöpfung - allen Mitmenschen und der Natur - zusammenzuleben .

DAS ist ALLES ! Natürlich UNGEHEUER schwer für diese Menschheit .
Wer annähernd perfekt logisch denken kann, WEISS dass das die WAHRHEIT ist !

Meine Meinung

Ich bin sicherlich alles andere als eine freundin der Zeugen Jehovas, aber wo kommen wir denn hin wenn alles was nicht mit unserer meinung übereinstimmt verboten wird?
darüber sollte vielleicht mal nachgedacht werden.
ich persönlich ignoriere so gut es geht alles was ich nicht mit meiner meinung vereinbaren kann.

Sollte man die Zeugen Jehovas verbieten?

Verbieten ist immer so eine Sache. Wie schrieb Paulus: Alles ist mir erlaubt, nicht aber alles nützt mir. Wer von Zeugen vom Sofa besucht wird, muss sie ja nicht reinlassen und sich auch nicht auf ihre Lehre einlassen bzw. beeinflussen lassen.. aber das muss jeder letztendlich selbst wissen: Wie heißt es so schön? Jedem das Seine...

JA verbieten........

Verbieten sollte man ausser dem Buddhismus so ziemlich jeden Glauben, DAMIT ENDLICH RUHE HERRSCHT IN DIESER SCHWACHSINNIGEN GLAUBENSWELT.

Glauben heißt bekanntlich NICHTS WISSEN, weswegen der Buddhismus NICHT einer Glaubensgemeinschaft als solche angehört.
Beim Buddhismus wäre eher die Aussage "Wissensgemeinschaft" angesagt.

Der Überlieferung zufolge erlangte er im Alter von 35 Jahren durch das Erlebnis des „Erwachens“ (auch OHNE an einen Schmarrn wie Gott zu glauben) eine Aufeinanderfolge von Erkenntnissen, die es ihm ermöglichten, die buddhistische Lehre zu formulieren.
Bald danach begann er mit der Verbreitung der Lehre, gewann die ersten Schüler und gründete die buddhistische Gemeinde. Bis zu seinem Tod im Alter von 80 Jahren, mit dem bei ihm nach buddhistischer Vorstellung das endgültige Nirwana (Parinirvana, „Verlöschen“) eintrat, wanderte er lehrend durch Nordindien.

Von daher....Friede sei mit euch. ;)

T.A.

Verbieten ?

Wer nicht die Wahrheit verkündet (Joh.17, 17), verwirft unseren ewigen Schöpfer und sündigt (Röm.8, 7).

Dann müsste man also "alle Religionen" (2.Kor.4, 4) dieser Welt verbieten, weil diese falsch orientiert sind (Offb.12, 9).

Menschen verachtende Sekte

Zeugen Jehovas sind eine Menschen verachtende Sekte. Sie respektieren nur sich selbst und verhalten sich sich völlig Respektlos anderen Menschen gegenüber die nicht zu dieser Sekte gehören. Sie wollen Akzeptiert und Respektiert werden, aber sie tun es nicht bei Ihren Mitmenschen. Man sollte Sie VERBIETEN!!!

Ist die Verehrung des Kreuzes ein schriftgemäßer Brauch?

1. Kor. 10:14: „Meine Geliebten, flieht vor dem Götzendienst. (Ein Götze ist ein Bild oder Symbol, dem tiefe Ergebenheit, Verehrung oder Anbetung gezollt wird.)
2. Mo. 20:4, 5 (JB): „Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen, kein Abbild von dem, was im Himmel droben oder unten auf der Erde oder im Wasser unter der Erde ist. Du sollst dich nicht vor diesen Bildern niederwerfen und sie nicht verehren.“ (Beachte, daß Gott seinem Volk gebot, sich nicht einmal ein Bild zu machen, vor dem sich Menschen niederbeugen würden.)

Zeugen J. CarpeDiem

Gut gesagt...

Es kommt nicht darauf an mit welchem Glauben man lebt, sondern wie man lebt bzw. wie man mit anderen Lebewesen umgeht...

Ich glaube an Gott gehe aber nicht in die Kirche weil die Pfarrer mich nerven. Viele davon sind nur zu denen freundlich die viel in den Klingelbeutel werfen und verurteilen andere ohne zu helfen. Dies habe ich schon des Öfteren mitbekommen und finde es unmöglich...
Ganz zu schweigen von den ganzen Missbrauchsfällen...
Diese Herren wurden bestimmt nicht als seine Vertreter ausgewählt...

Augen auf...

Der letzte Eintrag ist zwar länger her...aber meinen Senf möcht ich gerne dazu geben:-) Ich selber bin Katholisch..bzw getauft worden, lebe aber weder nach der Religion..oder nach irgendeiner anderen!! Ich lebe nur nach dem was ich sehe und fühle:-)...Im Grunde genommen, müsste man die gesamte Menscheit verbieten, denn GEHIRNWÄSCHE, AUSBEUTUNG und MISSHANDLUNGEN finden jeden Tag zu jeder Zeit auf der Erde statt..und das bei allen Menschen und Religionen!! Fängt an, mit der täglichen Medienwerbung, die uns einredet..das teuerste, sei auch das beste...Der Otto normal Verdiener, buckelt sein Lebenlang hart für sein Geld...der Staat verdient köstlich mit..und am Ende muss man sehen, das man mit seiner mickrigen Rente, überhaupt den Kühlschrank vollbekommt!! Kinder werden täglich gequält und missbraucht..vor allem in der sogenannten Oberschicht!!! Und andere Religionen..lassen Flugzeuge in zwei Türme fliegen, mit tausenden Toten!! Da fehlt mir jegliche Relation, zu Menschen die mit Sicherheit nervig sein können..wenn sie andere davon überzeugen wollen...das irgendwann alles gut wird..Mir persönlich ist es egal, ob ich in den Himmel oder in die Hölle komm...aber jeder glaubt an das..was für ihn Sinn macht....und für mich macht nur das grosse und ganze Sinn..und das sind wir alle..!!! Es fängt bei jedem im eigenen Umfeld an..ees wird gelästert und gelogen bis der Arzt kommt..uund dann werfe bitte der, den ersten Stein.....:-) Persönlich kann ich über die Zj nur sagen...Meine Oma, war bis zu ihrem Tod einer..und sie war mir lieber..als manch anderer aus der"normalen" Familie.und daher weiss ich auch, das seeehr viel gelogen ist, was über die Zj erzählt wird....so wie es bei allem anderen auch im Leben ist..!

Verbieten

Dann müsste man alle Reigione verbieten, da sich keine exakt an Gottes Wahrheit hält (Joh.17, 17).

Auch kein Wunder, denn der "Gott deser Welt" (2.Kor.4, 4) hat alles unter Kontrolle (Offb.12, 9).

Nee

So schlimm sind die jetzt nicht:)

Zeugen jevovas

Ich ich kannt mal zu einen. der hat mich verfolgt. bis ich irgendwann mal keine lust mehr hatte zu leben. ich wollte sogar freiwillig wegen den arsch in die geschlossene um ruhe weiter leben zu dürfen. die regilon sollte peer gezetz wie die nazis verboten sollen. richtiger phsyopaten sind das wenn man schon nicht einmal mehr leben wollte.

Verbieten gehört verboten!

Hallo Nic,
Bist du denn immer noch nicht erwachsen? Also, ich wurde evangelisch erzogen – wenn denn das Wort hier überhaupt zutreffend ist. Wenn mein Vater mal nicht in der Dorfkneipe abhing und meine Fresse ihm gerade nicht passte gab es grundloses Draufschlagen mit dem Gürtel oder Kochlöffel – ich war damals im Grundschulalter, was heute wöchentlich mehrere Straftaten darstellen würde. Wir müssen unbedingt diese absolut gewalttätigen evangelischen Draufschläger verbieten, die sind ja kriminell! [...] Also, natürlich ist Gewalt und Psychoterror generell in einer aufgeklärten Gesellschaft nicht tragbar, aber das gibt es halt überall. Mein Bruder war früher mal ein Zeuge, bekehrt als frisch Erwachsener – er hatte ja schliesslich den gleichen enttäuschenden background wie ich - und nach einigen Jahren dort dann exkommuniziert – er hatte seine Frau betrogen und ist mit einer anderen durchgebrannt. Wovor ich nun Respekt habe: Alle anderen Religionsgemeinschaften hätten das geduldet, die Zeugen haben ihn dann aber rausgeschmissen nachdem er auf stur stellte und die Älteren (das sind dort die Häuptlinge – glaub ich jedenfalls) dazu befragen wollten. Das nenn‘ ich zumindest mal authentisches Verhalten wenn es um moralischen Anspruch geht. Da können sich die anderen Luschen mal ein Beispiel nehmen, aber die versuchen ja wirklich alles um Ihre Schäfchen zwecks Schröpfung behalten zu können, egal ob Mörder, Vergewaltiger oder Verbrecher. Jedenfalls schimpft mein Bruder nicht über die Zeugen, er habe halt wirklich Mist gebaut und an die Bibel könne er auch nicht mehr glauben.
Also, „schwer gestört dank Jehovas Liebe also bestimmt nicht“, schwer gestört wegen miesem Elternhaus ist da schon eher zutreffend – wenn du dich schon als schwer gestört bezeichnen möchtest. Ich habe ja bereits vor einigen Wochen hier gepostet dass ich einige Zeugen kenne (auch durch meinen Bruder), die alle okay waren – die anderen, die es sicherlich auch gibt, habe ich halt nicht kennen gelernt. Aber diese „Anderen“ gibt es ja schliesslich überall…

Zeugen

Ja man solte sie verbieten den sie sind eine sekte

Schwer gestört dank Jehovas Liebe

Auch wenn ich gegen ein generelles Verbot der Zeugen Jehovas bin, die Berichte über Schläge und Psychoterror gegen eigene Mitglieder kann ich bestätigen. Ich bin seit mittlerweile 14 Jahren aus der Religionsgemeinschaft raus und habe noch immer massive Ängste und Probleme damit, selbst zu entscheiden was richtig und falsch ist. Ich bekam als Jind viele Schläge, teilweise öffentlich in der Versammlung, wie übrigens viele meiner Altersgenossen auch. Kinder werden im Jugendalter zur Taufe gedrängt und geraten dann in Schwierigkeiten, wenn Pubertätsprobleme auftreten. Es wird auf Grund des Sexverbotes sehr früh geheiratet, aber eine Scheidung ist verboten und führt zum Ausschluss aus der Gemeinschaft. Ein Austritt eines Familienmitglieds bringt fast unweigerlich den Kontaktabbruch mit sich, teilweise wird man sogar von den Ältesten kontrolliert. Ich führte meine Kindheit in ständiger Angst vor Strafe und Tod. Das möchte ich niemandem wünschen

Beschämend was hier teilweise zu lesen ist

Das nur mal zum Verbotsvorschlag...es ist wäre ja nicht das erste mal.....
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeugen_Jehovas_im_Nationalsozialismus

Der Anti-Verbieter

„Heinrich, mir graut’s vor dir“ ;-)
Ich hoffe niemals völlig unbedarft irgendwo in der kasselischen Mitte Deutschlands mit Anzug bekleidet, einen Hund an der Leine führend und die (Aldi)plastiktüte in der anderen Hand tragend an deinem Haus vorbeizulaufen – hast du schon Schussanlagen errichtet? Die sollten dann aber wirklich nur auf die obere rechte Zinne des Wachturms kalibriert sein und zuverlässigere Ergebnisse aufweisen als die Bemühungen deiner Deutschlehrer. Natürlich müssen die in NY ansässigen ZJ mit dem CIA verlinkt sein, mit an absolut grenzender Sicherheit auch mit dem BND, FBI, MI5 und natürlich den stets im verkappten Missionary-outfit auftretenden MiB. Außerdem hast du nur die Mafia erwähnt und deren 101prozentige Beteiligung an der tief-katholisch-religiösen Camorra sträflichst unterschlagen. Heinrich !!! Du musst dringend was tun um die arglos im Grenzdebilismus dahindämmernde Welt von diesen Schlips- und Röckchenträgern zu befreien. Mensch „erwache“ endlich und erweise dich als „Soldat Gottes“, denn ich bin mir sicher dass „Selbstjustiz“ für dich ein ebenso fremder Begriff ist wie IQ, Toleranz und Fluxkompensator!
Egal was man von den ZJ halten soll – soviel mir bekannt wurde ihnen kürzlich der Status als Körperschaft des öffentlichen Rechts verliehen. Dabei handelt es sich um ein „Prädikat“ seitens unseres Rechtssystems, welches das Resultat von ausführlichen jahrelangen Prüfungen darstellt. Die wurden also sozusagen von vielen Rechtsanwälten von oben nach unten gekrämpelt um irgendwas staatsfeindliches nachweisen zu können. Alleine daher – um dem Threadthema gerecht zu werden – zeigt sich eine Titulierung als Sekte (wohl) als nicht gerechtfertigt – denn dieser Status nivelliert die ZJ mit den großen Kirchen auf ein Niveau (fraglich ob man da nun einen elitären Club aufgestiegen ist).
Sicherlich hat schon jeder so seine Erfahrungen mit den ZJ gemacht, aber auch die mehrfachen Vorwürfe in dem Thread bzgl. von Kindesmissbrauch (physisch und psychisch) halte ich mit Bezug uaf obige Darlegungen nicht konfessionsimmanent. Sicherlich gibt es ähnliche „Aussteiger“berichte von allen anderen Religionen ebenfallt, nur werden diese dann nicht zielgerichtet einer Ideologie angerechnet sondern eben persönlich verfolgt. D. h. nicht dass ich diese Bericht vin Shiva etc. für gelogen halte, aber bzgl. der ausschmückenden Darlegung doch für gefärbt. Es gibt sicherlich in jeder Religion Eltern die auf Grund mangelnder reflektierender Fähigkeiten stupide draufhauen und psychisch foltern, dazu muss man sicherlich kein ZJ sein! Trotzdem schlimm was ihr mitgemacht habt aber gerade mit dem Blick auf die Verleihung des o. g. Stati gilt festzuhalten dass gerade die Gesetzestreue der ZJ unter der Lupe begutachtet wurde und nun mal in der Verfassung festgehalten ist dass jegliche psychische und physische Gewaltanwendung bei der Erziehung eine Straftat darstellt. Daher trifft es NICHT zu dass diese Religionsgemeinschaft die buchstäbliche „Rute der Zucht“ predigt sondern ein solches Verhalten eben in der gesamten Spektrenbreite der menschlichen Gesellschaft angesiedelt ist.
Ich selbst kenne einige ZJ und kann eigentlich nicht behaupten dass sich diese außerhalt der Kategorie „in Ordnung“ bewegen. Da gibt es sogar zwei (man glaubt es kaum!) Akademiker mit (immerhin nach aussen) wohlgesitteter Familie, es gibt aber auch die ständig grinsenden Wohlfühlmenschen, denen echt nix und wieder nix den Tag versauen kann und die in ihrer intellektuellen Tiefe nicht mal im Marianengraben versenkt werden könnten (Haustürgespräche!).
Also lasst sie weiter missionieren, hört zu wenn Ihr was von der Bibel lernen wollt oder sagt einfach freundlich dass kein Interesse besteht (macht mein Nachbar, und der wurde dann auch wirklich letztes Jahr nur noch einmal besucht). Aber lasst euch nicht auf überheblich borniertes Pausenhofniveau herab, denn – ich glaub zumindest – DAS SIND AUCH NUR MENSCHEN MIT GEFÜHLEN!
Fazit: Heinrich! Rette uns vor der Heftchenmafia!

Nach der Veröffentlichung meiner Meinung, sehe oben.

Wieder Schikanen von den verblödeten, benebelten, und besessenen Voll-Religioten, sogenannten Zeugen Jehovas. Die heilige Litfass-Säulen mit einem Heftchen, mögen Menschen, die sich nicht missionieren lassen, ausspionieren und dann schikanieren. Ihre bevorzugte Schikane ist in vorbeifahren mit dem Auto kurz zu hupen. Oder tief in der Nacht fährt ein Motorradfahrer ohne Schaldämpfer. Oder der Rasen vor dem Fenster mit Papieren und Kunststoffbeutel zu verschmutzen. Oder vor dem Fenster auf dem Rasen mit den Hunden zu spielen. Diese Sekte mutiert zu eine christliche Terror-Sekte.
Das kann sich Deutschland nicht erlauben, dass uns welche religiöse Fanatiker
unsere Meinungsfreiheit bedrohen und zu ihre Glaube zwingen wollen.

Ich schlage vor: Wir sammeln zuerst die Information über Zeugen Jehovas jede für sich selbst und privat (Namen, Adressen, Fotos, Automarke, Auto-Farbe, Autonummernschild, wo ist ihres Königreichssaal).
Weil die Zeit kommt wenn der Staat zurückschlagen muss. Wir lassen uns nicht schikanieren und terrorisieren.

Diese Mafiaartige Sekte soll verboten sein. Ich habe herausgefunden, wenn man an den Zeugen Jehovas vorbeigeht und dabei ein bisschen lächelt, dann können sie es nicht ertragen und gehen schnell auf die Palme und dann erlebt man die wahren Zeugen Jehovas. Aber das Lachen kann man den Menschen nicht verbieten. Die Dummheit und Naivität der Menschen auszulachen und verspotten durch das Lächelchen, ist eine gute Waffe die tötet nicht aber ändert vielleicht was im Gehirn. Das ist kein Schwert und Feuer.

Aber jaaaaaa !!!

Ich erlebe zurzeit auch so eine Intorelanz von der Seite der sogenannten Zeugen Jehovas. Irgendwann hat ein Ältester dieser Sekte, meine Meinung über die Gläubigkeit der Menschen gehört. Hat sich dann meine Adresse besorgt, oder hat mich ausspionieren lassen. Danach habe ich viele versuche, mich zu missionieren oder vor dem Armageddon zu retten erlebt.
Das sind sehr besessene, paranoide Menschen, deren Gehirne durch den Glauben vergiftet sind. Diese mafiaähnliche Sekte nennt sich auch die Soldaten Gottes, und sind so benebelt, dass sie für uns frei denkende Menschen, eine Gefahr hier in Deutschland darstellen.
Die Schikanen die ich bis jetzt erlebte, habe ich als Berichte niedergeschrieben um andere Menschen zu warnen.

Meine Erfahrung mit sogenannten Zeugen Jehovas. Ein Bericht.

Seit einigen Monaten bin ich in die Rachsucht der Zeugen Jehovas geraten.
Angefangen hat es, mit einem Besuch der Zeugen Jehovas bei mir zu Hause.
Irgendwann hat ein „Älteste“ von den Zeugen Jehova meine Meinung über die Gläubigkeit
Der Menschen gehört, hat dann meine Adresse herausgefunden. Und seit dem habe ich viele ungebetene Besuche von Zeugen Jehovas die mich unbedingt missionieren wollen. Ein Mal ist sogar ein ganzes Auto mit Zeugen Jehovas gekommen (4 oder 5 Personen) um mich zu missionieren.. Anders mal sind wieder zwei Männer in Black gekommen (schwarz verkleidet und groß) anders mal wieder sitze ich auf eine Bank auf dem Königsplatz in Kassel und genieße die Sonne, als plötzlich erscheint vor mir eine ältere Dame (die, da ständig herumläuft und die Menschen retten will) und will mit mir über den Gott sprechen, da ich keine Lust hatte über den Gott zu sprechen, wollte ich Sie abwälzen, aber sie wollte unbedingt über den Gott sprechen, so dass wir in eine Diskussion über den Gott und Glaube
geraten sind. Inzwischen hat sich noch ein alte Herr zu mir gesessen (der „Älteste“)und
den Unbeteiligten gespielt, und eifrig mitgehört. Am Ende der Diskussion ist die Frau zerschmettert und Beleidigt nach Hause gegangen und der Herr tiefschweigend auch nach einer Weile verschwunden.
Ich habe aber andere Sicht auf diese Welt und möchte nicht Zeuge Jehova werden. Die Missionare der Zeugen Jehovas sind wie die Heuschrecken und wollen nicht aufgeben, so dass ich bei einem x-ten Besuch zwei Zeugen Jehova rausgeschmissen habe.

Terror: Ausspionieren, Schikanieren
Ich wohne in Kassel in eine ruhige Lage (kein großen Autoverkehr), vor meinen Fenster liegt eine schöne gepflegte Rasenfläche. Eines Tages habe ich zufällig durch mein Fenster geschaut, und was sehe ich da !! Die ältere Dame mit dem Ältesten gehen vorbei an dem Haus wo ich wohne, und die Frau deutet dem Herr welche Fenster zu mir gehören.
Nach einigen Tagen plötzlich erscheinen fremde Menschen (Pärchen, oder einzelne Personen)
aber immer mit den Hunden und spielen vor meinem Fenster ein Theater (Menschen liebe zwischen dem Hund und dem Mensch, oder einfach spielen mit den Hunden, oder einfach sitzen auf der Rasenfläche vor meinem Fenster). Ich habe damit viel zu lachen, weil früher keinen da war. Diesen Zustand dauerte einige Monate bis ich eine Falle für die Zeugen Jehova installiert habe.
Aber das ist noch nicht alles, plötzlich fliegen durch den gepflegten Rasen, getrieben durch den Wind alte Plastik-Tragetaschen. Vorher war der Rasen immer sauber.
Seit einige Zeit wiederholt sich das nicht mehr, weil unsere Hausmeisterin wahrscheinlich einen erwischt hat.
Wie ich schon erwähnt habe, unsere Strasse ist ruhig und die Autos fahren da selten, aber wir hören hier viel Hupen von Autos, seltsamerweise hupen die, wenn sie an meinem Haus vorbeifahren. Früher war es selbstverständlich nicht der Fall. Ich hoffe es, dass das Ordnungsamt es bald im Griff bekommt.




Beurteilung:
Nach diesen Erlebnissen, kann ich sagen, dass die Sekte sogenannten Zeugen Jehova eine Terror- Sekte ist, die anders denkende, anders Gläubige oder nicht Gläubige Menschen ausspioniert und schikaniert. Diese Sekte ist gesteuert vom New York und ich vermute da auch CIA Beteiligung. Die Zeugen Jehova sind eine Gefahr für uns weltoffene Menschen.
Das ist eine paranoide, religiöse Mafia, die sich zu viel in Deutschland erlaubt.
Die Zeugen Jehova nennen sich auch Soldaten Gottes, lernen in ihren Bibelstunden wie man
mit der List, die Menschen zu Ihrer Überzeugung bringt.(Theokratische List) mit solchen Überzeugung ist der Weg, Die Menschen zu Töten in nahmen Jehova nicht weit.

Die Sekte der sogenannten Zeugen Jehova sollte man in Deutschland verbieten.

Heinrich


Meine Erfahrung mit sogenannten Zeugen Jehovas. Ein Bericht.

Am 28.06.2012 hatte ich früh Nachmittags ein Termin bei den Behörden in Kassel.
Danach wollte ich in einem Kaufhaus auf dem Königsplatz was kaufen.
Im Kaufhaus angekommen, habe ich mich es doch anders überlegt, sagte mir nein, und wollte raus. Der Weg führte durch eine Drehtür, kurz vor der Drehtür überholt mich schnell ein Mann mit dem Rucksack, platziert sich vor mir und geht langsam, ein anderen Man auch mit dem Rucksack auf dem Buckel geht hinter mir und drängt mich nach vorne. Im Nu habe ich begriffen dass es wieder einen Angriff auf meine Person, von sogenannten „Zeugen Jehovas“ ist. Das habe ich schon auf der selben Stelle mal erlebt. Diesmal habe ich seitlich abgesprungen und abgewartet bis die beiden Herren in der Drehtür waren, und ich gleich hinter ihnen.
Wir waren nur zu dritt da. Die beiden sind ganz vorne gestanden mit den Rucken zu mir.
Ich habe mich ganz dicht zu ihnen gestellt um ihre Gesichte zu sehen. Der eine drehte sein Kopf nach hinten und merkte dass ich so dicht hinter den beiden stehe, und gibt ein Zeichen dem anderen. Darauf sagte der andere „hatte Glück das er abgesprungen ist“. Das war für mich ein Beweis das es absichtlich war und das es wieder „Zeugen Jehovas“ sind.
Nach dem ganzen Vorfall, kann ich nur eins sagen: Wenn die es noch mal versuchen, dann überleben die eine böse Überraschung.


Heinrich

Hmm naja

Sie sind gegen schwule und alle die nicht ihrer religion angehören
daher sollte man sie ihrem glauben und ihrem schicksal überlassen
eine religion die leute ausgrenzt und behauptet die einzige zu sein sollte sich nicht durchsetzen

Klar

Die Zeugen Jehovas sind ein inkalkulierbares Risiko da sie:

a) Sich auf die schwächsten stürzen um sie in ihrer abhänigkeit zu stürzen

b) Sie die ganze Bibel so fehlintrepretieren und so falsche Lehren verbreiten

c) Sie gegen Meschenrechte sind (Immer zwisch den Zeilen lesen)

d) Sie einem nur belästigen ;)

Wenn dann alle Religionen

Hallo,

dies ist ein recht interessanter Gedanke, nur würde ich mich für ein Verbot aller Religionen plädieren. Wenn man sich die Geschichte anschaut, kann man deutlich erkennen, dass gut 90% aller Kriege religiösen Hintergrund haben.
Den traurigen 1. Platz hat die röm. kath. Kirche dicht gefolgt von dem Islam.

Von daher sind die Zeugen Jehovas noch am harmlosesten, von denen ging
noch nie eine Aggression aus.

Gruß Peter

@Gast

Hallo Gast,
unabhängig davon, ob du als Mieter oder Vermieter gehaldelt hast, bewegst du dich hier auf ganz dünnem Eis. Solange sich die aufdringlichen Damen und Herren keine Straftat zu Schulden kommen lassen und sich in dem Gebäude weitere Wohnungen befinden, hast du kein Recht ein Hausverbot auszusprechen wenn sie bei anderen Bewohnern "missionieren" wollen. Wirst du dabei sogar handgreiflich, kann sich eine Anzeige sehr schnell zu einem Bumerang entwickeln.
...ich mag sie aber auch nicht...
lieben Gruß
Klausi

Aufdringliches Hausiererpack

In unserer Gemeinde haben sich die Zeugen eben wieder selbst geoutet!
Trotz mehrfacher Aufforderung, den Hausflur, den dieses Gesindel widerrechtlöich betreten hat SOFORT zu verlassen, haben beide sich geweigert und sogar versucht, weiter in die Wohnungen einzudringen. Da mir für eine Anzeige wegen Haiusfriedensbruch und versuchten Einbruch die Namen fehlen, wurden beide unsanft aus dem Haus geworfen.
Mittlerweile hängt eine Warnung mit Hausverbot für dieses Hausierergesindel in ihren rosa Hemden an der Tür!

Hallo ihr Lieben

Nachdem diese Session jetzt bereits 5 Jahre läuft und immer wieder aufgekocht wird, möchte ich mich auch mal zu Wort melden.
Mit 16 Jahren hatte ich über eine ältere gute Bekannte Kontakt zu den Zeugen und war auch mehrmals im Königreichssaal unserer Stadt eingeladen. Dort fanden Gottesdienste statt, die durchaus angenehm gestaltet waren und denen man gut folgen konnte. Die Missionierung bestand zu der Zeit darin, dass viel über (zu den Texten passende) Probleme unserer Gesellschaft gespochen wurde und Bibeltexte mit lapidaren "Lösungsmöglichkeiten" aufgezeigt wurden, die in der Gemeinschaft gelebt wurden. Bereits damals (das ist 40 Jahre her!) erschien mir das Ganze komerziell gewinnorientiert, denn man sollte (musste) das gesamte Schriftenmaterial (Wachturm, Erwachet und andere Bücherserien) abonnieren, was meine Bekannte natürlich tat und ich längere Zeit 'die Kurve bekam' - ich lese natürlich bei ihr mit und habe wenig eigenes Geld. Ach ja: die Schallplatte (LP! - wir lebten damals in den siebzigern) der aktuellen Lieder musste man natürlich auch kaufen, um das Ganze zuhause weiterzuführen.
Da ich mich nie zu irgendetwas verpflichtet hatte, habe ich nach einem knappen Jahr die Kurve gekriegt, weil mein kirchliches Verständnis grunsätzlich nicht sehr ausgeprägt ist. Ich lebe seit vielen Jahren sehr gut nach dem Motto:
Behandele andere Menschen so, wie du behandelt werden möchtest und verhalte dich so, wie du es von Anderen erwartest.
Jedenfalls war nach einigen eindringlichen Versuchen meiner Bekannten, es mir doch noch mal zu überlegen, unser Verhältnis zueinander nachhaltig gestört.
Viele Jahre später, nachdem andere Bekannte aus der Zeit immer und immer wieder bei mir im Halbjahresrythmus zu missionieren versuchten, habe ich sie zu einem Gespräch eingeladen. Wir haben uns sehr entspannt über mich und Belangloses unterhalten und als sie mitbekamen, dass meine Frau raucht und ich nicht, wäre für sie fast eine Welt zusammengebrochen, nach dem Motto: "wie könnte ich Das zulassen !" - worauf meine Frau unter Protest den Raum verlies. Im weiteren Verlauf dieses Gespräches kamen wir dann auf "Glaubensfragen" zu sprechen und ich konnte meinen Standpunkt s.o. souverän vertreten.
Der kümmerliche Versuch, mich anderweitig zu bekehren fand immer nur in einem "Wollen wir dazu nicht 'mal ein Stück aus der Bibel lesen ?" statt, was jeweils von mir verneint wurde, sodass unsere Session nach einer knappen Stunde von dem Pärchen abgebrochen wurde: "Dürfen wir denn unsere Schriften dalassen" - nein Danke !
Das liegt nun auch einige Jahre zurück und ich habe nie wieder von ihnen gehört.
Obwohl ich das, was einige User hier an persönlichen Erfahrungen im familiären Bereich einbringen, vom Hörensagen bestätigen kann, halte ich die Zeugen für eine friedliche Vereinigung, die irgendwo ihre Berechtigung in unserer Gesellschaft hat.
Die Amerikaner haben ja schließlich auch ihre Amish-People, mit einer sehr eigenen Weltanschauung.
Leben und leben lassen - einzig, dass die Kinder in die angesprochenen Verhaltensmuster gepresst werden, halte ich stellenweise für äußerst bedenklich.
Soweit liebe Grüße an alle
Klausi

--

Man sollte generll keinen glauben verbieten... das würde gegen die menschenrechte verstoßen und die Zeugen Jehovas verbreiten nur ihre religion... sie sind keine gefährliche sekte sondern friedliche und streng gläubige personen die eng mit der bibel leben

?

Was sind denn überhaupt die zeugen jehovas ?

Eine Sekte, die Kindesmissbrauch predigt

Ich wurde als Tochter einer Zeugen Jehovas geboren und wurde genau nach den Lehren des Wachtturms erzogen, ich wurde seelisch, und auch körperlich aufs schwerste von meiner Mutter mit Hilfe ihrer Sekte missbraucht. Ich bin kein Einzelfall, ich habe den Absprung geschafft, und meinen Weg gefunden, ich bin wie sehr viele Andere, die dieses Schicksal teilen musste schon seit meinem 25 Lebensjahr verrentet. Meine Seele und mein Körper sind davon gezeichnet, von der Liebe Jehovas.

Moderator
@ BadReligion

Ich glaube kaum, das hier alle Befürworter sch... Analphabeten sind. Auch geht es hier nicht um Beleidigungen, auch wenn du hier eine andere Meinung hast, das kannst du in den Forenregeln nachlesen:
"3. Verhaltensregeln
Auch wenn man nicht immer der gleichen Meinung sein muss: Behandeln Sie andere User grundsätzlich mit dem nötigen Respekt. Provokationen und Beleidigungen gegenüber anderen Usern oder den Moderatoren werden nicht geduldet."
Wie du in diesem Thread lesen kannst, sind die meisten User hier keine "Befürworter", die meisten User hier sind nur der Meinung, das man die Zeugen Jehovas nicht verbieten muss.
Da für dich hier ja wohl alle User, die nicht für ein Verbot sind, Befürworter sind, müsste ich mich da von dir eigentlich beleidigt fühlen, da ich hier z.B. auch am 06.04.09 etwas gepostet habe, und nicht für ein Verbot bin. Ich bin ganz bestimmt kein Analphabet und V..........!
Ich halte nichts von einem Religionsverbot, egal für welche "Glaubensrichtung", da gibt es schlimmeres, was man verbieten sollte.
Wenn du der Meinung bist, das alle Religion gehört verboten gehören, da es dann auf der Welt friedlicher und angenehmer wäre, dann müsste man gleich alle Vereine und Parteien mit verbieten. Dann dürfte es ja eigentlich z.B. keine Krawalle bei Demos und vor und nach Fußballspielen geben.

Verbot zeugen jehovas

Ja ich finde man sollte die verbieten. Aus persönlichen Erfahrungen. Mein Opa war bei zeugen jehovas, er lebte in freiburg, ich in ostdeutschland. Glaubensbriefe schrieb er, wenn wir seinen Glauben annehmen dann lädt er uns ein. Was für eine Gemeinschaft ist das, die einen zwingt deren Glauben anzunehmen? Gerne hätte ich meine Opa kennengelernt.
Wenn ich jetzt die Leute in der stadt sehe mit ihren heftchen oder die stehen bei mir vor der Tür, da werd ich ganz furchtbar wütend.

VERBIETEN!!!

Ich bin in eine Zeugen Jehovas Familie reingeboren worden und kann sagen, dass diese Leute einfach nur total bescheuert und gewaltätig sind. Ich wurde gezwungen zu diesen Versammlungen zu gehen, wenn ich es nicht tat, gab es regelmäßig schläge von meiner Mutter. Also ich habe auch andere Zeugen Jehovas kennerlernen dürfen und ich finde, es ist durchaus eine Sekte, die ihre Kinder bei jeder Gelegenheit schlugen und demütigen, wenn sie nicht in der Versammlung still sitzen oder wenn sie sich weigern dort hin zu gehen. Ich habe seit meinen Ausstieg keinerlei Kontakt zu meiner Familie, weil die Gemeinschaft, es verbietet mit Aussteigern, auch wenns die eigene Familie ist, zu reden oder kontakt zu haben. Meiner Meinung nach ist es eine Sekte und gehört verboten. ICH SPRECHE AUS ERFAHRUNG!!!!

Gerd48

Du hast wohl überhaupt nichts begriffen. Wieso wären sie als eine Sekte verboten? Es gibt sehr viele Sekten auf der ganzen Welt, die sich als solche ausgeben. In San Franzisko gibt es derzeit über sechshundert sich als sich selbstbezeichnete Sektengruppen. Sekte heisst nicht zwingend ein höher gestelltes Bewusstsein anzubeten, sondern in einer geschlossenen Gemeinschaft zu agieren. Im Wortsinn sind auch Politische Parteien, oder Sportvereine irgendwie Sekten. Deine Frage was ich zu einer wahren Religion zu verstehen möchte kann ich Dir nicht beantworten, denn eine wahre Religion schafft sich der Mensch selbt. Wenn ich dir erkläre, dass ich nicht an den Tot des Lebens glaube wie er bisher dargestellt ist, ist es wahre Religion für mich. Allerdings nur für mich, da ich mir diese Fragen gestellt und Beantwortet habe, und nicht die Faust meines Vaters im willen seines Jehovas. Eine wahre Religion ist die Religion die man sich selbst zusammenbaut. Die Religion der Zeugen Jehovas, um beim Thema nicht ganz zu weit abzuschweifen, ist die Religion des Menschen der diese Vorstellung für sich entwickelt hat. Die, die im und seiner Vorstellung folgen sind für mich seine Diener, und unterwerfen sich seiner Philosophie Gnadenlos. Ich hoffe das war verständlich erklärt. Mehr habe ich dem hier nicht hinzuzufügen. Ich wünsche einen schönen guten Tag.

@Mirco

Gut, Du magst ja durchaus schlechte Erfahrungen gemacht haben, trotzdem nix Sekte, sonst wären sie verboten.
Ist einfach so, auch wenn es Dir nicht paßt.
Und ich krieg die Krise, wenn jemand etwas von "wahrer Religion" schreibt. Weist Du, was wahr oder falsch ist ...
Welche Glaubensrichtung ist die Richtige - oder stimmen etwa alle nicht ?

Soviel Dummheit

Ich wusste nicht, soviel Dummheit zu lesen wie hier. Eine Sekte ist nicht eine wahre Religion wie manche hier schreiben, sondern der Begriff einer geschlossenen Gemeinschaft. Die Zeugen Jehovas müssen unbedingt verboten werden. Ich wuchs im Elterhaus von Zeugen Jehovas auf. Ich bin froh als erwachsener keine nähe zu meinen Eltern erleben zu müssen. Traumatische, brutale Gewalt, da ich mich als Kind nicht Jehovas strengen gesetzen fügte waren an der Tagesordnung. Mir tun die anderen Kinder sehr leid, die unter dieser Terrorsekte in Ihrer körperlichen, psychichen und physichen entwicklung genau den selben Alptraum im Namen Jehova erleben müssen wie ich.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren