Sportzeug vergessen, barfuß mitmachen?

Hi,
Ich schreibe es mal hier, weil es anscheinend schon ein paar ähnliche Themen gibt und ich nicht weiß, wo es sonst hingehört.
Bin seit einiger Zeit auf einer neuen Schule. Hab jetzt im Sportunterricht zum ersten mal meine Schuhe vergessen. In meiner früheren Schule musste man dann auf der Bank sitzen, aber dieses Mal musste ich meine Schuhe und Socken ausziehen und dann so mitmachen. Ich hatte es schon ein paar mal gesehen, dass Mitschüler mit nackten Füßen mitgemacht hatten, aber ich dachte irgendwie immer, das wäre ihre eigene Entscheidung gewesen. Ich hab dann gefragt, ob ich nicht die Socken anbehalten kann, aber unsere Sportlehrerin hat gesagt, die Socken müssen definitiv ausgezogen werden.

Hat jemand anders das auch schon in der SChule erlebt, dass man beim Sportunterricht barfuß mitmachen musste? Und findet ihr das normal, dass das verlangt wird?

viele Grüße, Pia

Antworten (14)
Henndrick

Man kann wie ich schon geschrieben habe natürlich Barfuß am Sportunterricht teilnehmen wenn es die Sportart zulässt, die Füße werden zwar schmutzig aber nach dem Sportunterricht da gehe ich mal von aus wird eh geduscht....

Ach, etwas noch .....

Hi Pia!

Im Verlauf dieses Threads habe ich von Dir noch gelesen, dass Du Dir dann so "nackt" vorkämst, aber das ist doch Quatsch, das kannst Du getrost anders sehen, denn wenn Ihr Schwimmunterricht habt oder Du privat im Schwimmbad bist, also in Deiner Freizeit, dann bist Du doch auch barfuß, das ist doch nichts anderes, da könnte ja auch jeder auf Deine Füße schauen und demnach würde es ja schon reichen, wenn Du im Sommer nur offene Schuhe trägst, dass jemand Deine Füße sieht und das tust Du doch sicher auch, ich meine im Sommer offene Schuhe wie Sandalen, Flip-Flops oder Ähnliches tragen.

Liebe Barfußgrüße! ;-)

Hallo Pia!

Erst mal möchte ich anmerken, dass Dein Beitrag hier doch genau richtig ist, da es sich ums Barfußgehen/Barfußsein dreht und zudem hier unter Anderem auch das Thema "Sportschuhe/Laufschuhe oder barfuß" behandelt wird, also passt Dein Beitrag doch ganz genau. :-)
Zu meiner Schulzeit, was in den 70ern bis 1984 war, wurde es auch so gehandhabt, dass wir barfuß mitmachen mussten, wenn wir unsere Sportschuhe vergessen hatten. Wie das war, wenn wir komplett die Turnsachen vergessen hatten, also auch die Sportkleider, das weiß ich nicht mehr. Natürlich haben die Eltern aber auch schon darauf geachtet, dass wir unsere Sportsachen dabei hatten, ebenso wie auch alle anderen Schulsachen. Wir waren ja noch Kinder und meist waren es ja die Mütter, welche damals die Hauptrolle für die Kinder übernahmen und darauf achteten: Mütter kochten für ihre Kinder, Mütter machten die Hausaufgaben mit den Kindern, Mütter machten die Pausenbrote und Mütter kleideten die Kinder ein etc. Die Väter waren eben diejenigen, die arbeiten gingen und sich um das Geld kümmerten, damit es der Familie möglichst gut ging, sie übernahmen dann andere Rollen: dem Kind das Schwimmen oder Radfahren beibringen (meist nach einiger Zeit ohne Geduld und Fahrrad an der Wand, da war mein Vater nicht der Einzige :-D), die Fahrt zu einer Kirmes oder mal einem Freizeitpark, mit Kind und Mutter "im Gepäck", war auch ihr Part, u.s.w.
Aber naja, zurück zum Thema: es gab bei uns auch Kinder, welche ganz gerne ihre Sportsachen (oder nur die Schuhe?) vergaßen, obwohl Mutter sie ihnen bereitgestellt hatte, nur, damit sie barfuß mitmachen konnten und für mich war es schon ein aufregendes Gefühl, barfuß mitmachen zu müssen, als ich auch mal meine Sportschuhe vergaß, ich war da etwa 10 Jahre alt. Ich kann mich an eine Tour erinnern, bei der wir beim Sport draußen waren und ich auch barfuß war, kann aber nicht mehr sagen, ob das beides am gleichen Tag war (denn ich weiß, dass ich auch in der Turnhalle barfuß war) oder ob ich sie später wieder mal nicht dabei hatte, auf jeden Fall hatten wir hinter der Sporthalle Weitspringen und dort war Sand, am Rand war Gras und ich kann mich erinnern, dass da im Gras, am Ende des Weitsprungfeldes, ein echt riesiger Hundehaufen lag, das war dann weniger toll, hinein getreten ist zum Glück niemand, weder Kinder mit, noch Kinder ohne Schuhe. Das war in den 70er (das hier war 1978) sowieso noch viel extremer, vor allem in den Städten, ich kann mich noch gut an die Zustände in Saarbrücken erinnern (lebe im Saarland), jetzt hat man so etwas ja ganz, ganz selten noch, auch auf Feldern kaum noch.
Aber wieder zurück, ich schweife wieder ab :-D : Ich denke, dass einen die Sportlehrer/innen wegen der Rutschgefahr nicht besockt am Sportunterricht Teil nehmen lassen, sodass nur zwei Alternativen bleiben: entweder barfuß oder eben auf der Bank sitzen und das wiederum, wollten oder wollen viele Lehrer/innen nicht, weil sie auch den Sport, sofern an der Schule im Plan, als Pflichtfach ansehen, an dem man Teil zu nehmen hat, andere wiederum sehen es lockerer, das liegt wohl einzig und allein im Ermessen des Sportlehrers, ich glaube nicht, dass es da eine Regel, eine Richtlinie oder eine Vorschrift für die Sportlehrer gegenüber der Schüler gibt.
Wenn nur ein Teil barfuß am Sportunterricht Teil nimmt, sehe ich allerdings eher eine erhöhte Verletzungsgefahr für die Barfüßigen, denn wenn einem jemand mit Sportschuhen auf die nackten Füße tritt ist das sicher schmerzhafter, als wenn es barfuß passiert.
Das wäre für mich als Sportlehrer ein Grund, den Schüler/die Schülerin nicht am Sport Teil nehmen zu lassen oder zumindest nur bei Sportaktivitäten, bei denen ihnen kein anderer Schüler auf die Füße treten kann, also fällt Gruppensport, wie irgendwelche Ballspiele, schon mal flach. Bei den Einzelaktivitäten besteht ja keine Gefahr, aber da müssten sie bei mir dann auch barfuß Teil nehmen.

Beste Barfußgrüße von einem Ganzjahresbarfüßer! :-)

Bei mir war es auch so ähnlich. Ich habe mal gesagt, dass ich das peinlich finde und ob es keine andere Möglichkeit gibt, aber meine Sportlehrerin hat darauf geantwortet, dass es ja auch nichts angenehmes sein soll sondern eine Strafe, damit ich beim nächsten Mal an mein Sportzeug denke, und wenn es mir peinlich sei, dann umso besser. Und klar, die Socken müssen definitiv runter, das ist ja klar.

Nein, also bei uns wird nach dem Sportunterricht nicht geduscht. Klar könnte man sich die Füße trotzdem am Waschbecken abwaschen, das ist nur etwas umständlich natürlich und normalerweise hat man natürlich auch kein Handtuch dabei. Aber als ich die letzten Male mit nackten Füßen am Unterricht teilnehmen musste, sind die Füße auch nicht so krass dreckig geworden und das bisschen Dreck konnte man größtenteils auch abklopfen. Was mich mehr stört als der Dreck ist halt dieses Gefühl, da unten „nackt“ zu sein und von den Klassenkameraden so gesehen zu werden. ich habe mal versucht, das dem Lehrer zu erklären, aber er hat nur gelacht und gesagt, das zählt nicht als Ausrede und dass die Regel für alle gleich ist, wenn man seine Sachen vergessen hat.

Henndrick

Wenn du die Sportschuhe vergessen hast spricht für mich nichts dagegen barfuß am Unterricht teilzunehmen, auf die Socken sollte man wirklich verzichten weil du da doch sehr leicht ausrutschen kannst und dich unter Umständen dabei verletzt. Die Füße werden sicher schmutzig aber das ist doch nicht schlimm den nach dem Sport wird sicherlich noch geduscht.

Hi Joe,
Bist du noch in der Schule und wird es bei euch im Sportunterricht auch so gehandhabt?
Ja, es klingt an sich schon sinnvoll, gerade beim Turnen natürlich. Warum es mir unangenehm ist: einmal natürlich der Staub, wobei meistens unsere Halle recht sauber ist und daher die Füße zum Glück nicht allzu dreckig werden. Dann aber auch einfach das Gefühl von nackten Füßen, ich fühle mich damit irgendwie entblößt und habe das Gefühl, dass dann alle auf meine Füße gucken, was natürlich wahrscheinlich gar nicht stimmt, aber es fühlt sich halt so an. Besser kann ich es leider auch nicht erklären.
Aber ich verstehe es auch irgendwie, dass die Regel für alle dieselbe sein muss und ich das deswegen wohl einfach akzeptieren muss, oder?

Im professionellen Turnsport turnen die Damen auch sehr oft barfuß, z.B. auf dem Schwebebalken oder bei der rhytmischen Sport-Gymnastik. Es gibt auch Mädchen und Jungen, die sehr gerne barfuß laufen. Ich selbst laufe auch gerne barfuß und ich kann nicht verstehen, warum das unangenehm sein soll. Na ja, die Turnhalle ist nicht so sauber, wie ein Hallenbad, aber man kann die Füße ja hinterher waschen.
Das Ausziehen der Socken finde ich richtig, weil man mit Socken ziemlich schnell ausrutscht.

Sicher, so an sich betrachtet spricht nichts dagegen, aber ein bisschen unangenehm ist es mir schon, daher wollte ich zumindest gerne die Socken anbehalten. Also denkt ihr, es ist normal und richtig so, dass ich sie ausziehen musste? Anscheinend wird es ja dann doch öfter so verlangt beim Schulsport.

Henndrick

Es spricht doch nichts dagegen Barfuß am Sportunterricht teilzunehmen wenn nicht gerade Fußball auf dem Programm steht.

Muhmichdoch

*tja da bin ich beim Schreiben an den Antwort Senden Knopf gekommen*

Wie gesagt die Sportlehrer haben sich nicht lange mit denen rumgeärgert und haben die Leute einfach auf die Bank gesetzt und ihren Unterricht fortgeführt.

Muhmichdoch

Also während meiner Zeit als Schüler (ist noch nicht so lange her) gab es keinen einzigen Schüler der mal Barfuß Sport machen musste.

Unsere Sportlehrer haben sich mit Leuten die ihre Sportkleidung vergessen haben - meist die gleichen Kandidaten - gar nicht lange herum geärgert sonfern

Henndrick

Bei mir ist das schon lange her das ich aus der Schule bin, genau gesagt seit 1979. Wenn wir damals die Sportschuhe vergessen hatten dann haben wir auch Barfuß am Sport teilgenommen das war völlig normal. Habe ich auch nie als negativ empfunden denn ich habe die Schuhe ja vergessen.

Kenn ich :)

Bei uns ist es auch so, dass man ohne Schuhe und Socken mitmachen muss, wenn man sein zeug vergessen hat. Die Entscheidung liegt nicht bei uns, sondern bei den Lehrern, oder anders gesagt, es ist allgemein die regel dass man es muss. Bei uns darf man dann auch nicht auf Socken mitmachen. Es ist etwas nervig, weil ich auch nicht gerne barfuss mitmache und ich vergesse seeehr oft meine sachen und bin daher sehr oft barfuss dabei :D. aber immerhin kann man so trotzdem mitmachen und verpasst nich die ganze stunde. Ich war aber auch mal bei meiner cousine zu Besuch auf der Schule, und da hatte ich meine Sportsachen nicht dabei, durfte dann aber auf der Bank sitzen und zuschauen. Daher würde ich auch gern so ein paar erfahrungsberichte hören, wie es bei anderen an der schule ist.
eure Natalie

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren