Habe Plattfüße und soll barfuß laufen, ist das die richtige Therapie?

Hallo! Ich habe leider Plattfüße und starke Schmerzen in der Hüfte, den Waden und im Rücken. Heute war ich bei einem neuen Ortophäden. Der empfahl mir so oft wie möglich barfußzulaufen. Von Einlagen hielt er garnichts. Ist Barfußlaufen die richtige Therapie gegen Plattfüße? Bin gespannt, was ihr dazu sagt. Gruß Katja

Antworten (2)

Barfusslaufen ist gut für die Füsse. Allerdings ist es besser, wenn man gerade tagsüber in den Schuhen die passenden orthopädischen Einlagen hat.

Ja sicher doch

Ein guter rat (vom ortophäden)
so viel wie möglich barfusslaufen !
gerade jetzt im sommer gibt es nichts schöneres
wider jegliche konventionen und zwängen den boden zu fühlen
als anfänger mute dir allerdings nicht zu viel zu und stecke immer ein paar notschuhe ein (sandalen)
am einfachsten fiel mir das barfusswandern im wald - da gibt es wenig dumme blicke und sprüche und der untergrund (sofern kein splitt) ist wirklich traumhaft
am besten sind wanderpfade die nicht geschottert sind, häufig wächst da auch moos oder gras - laufen wie auf einem teppich..... !
inzwischen bin ich 24h barfuss unterwegs - selbst in der firma wird es stillschweigend "akzeptiert" und auf nachfragen hab ich immer ein paar gute argumente parat
also mut - vielleicht wird es ja zur lebenseinstellung.... ;-)

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren