Welche Schmerzmittel haben die wenigsten Nebenwirkungen?

Es gibt ja unzählige Sorten von Schmerzmitteln, aber alle haben mehr oder weniger Nebenwirkungen. Da ich regelmäßig Migräneanfälle habe, suche ich nach einem Schmerzmittel mit den wenigsten Nebenwirkungen. Wer kann mir da Tipps zu geben? Danke vielmals. Gruß, Mosescaty

Antworten (8)
Wenig Nebenwirkungen nur bei Opiaten...

...also: Tramadol, Opiate haben chemisch gesehen und auf die Organe bezogen, die geringsten Nebenwirkungen. Alle anderen synthetisch hergestellten Präperate schlagen auf die Organe bzw. den Magen. Alternativ kann man Tilidin bedingt nehmen falls man es verträgt (hoher Schwindel und Übelkeitsfaktor !!!, nie ohne Vomex A probieren).

Paracetamol greift die Nieren/Leberfunktionen an, ASS (Aspirin) hat in letzter Zeit einen schlechten Ruf erhalten, weil es Asthma und nasale Polypen provozieren kann.

Ich tendiere immer zu Präparaten aus nur einem Wirkstoff. Da sind Kreuzunverträglichkeiten ausgeschlossen. Siehe z.B. KUV von ASS und Ibuprofen!

Bei akuten Schmerzen plädiere ich weiterhin auf Tramadol, der Patient sollte aber wissen, was er das zusich nimmt.

@ ursa123

Wenn Du öfter mal Migräneattacken hast, solltest Du, um die Dosis Acetylsalicylsäure nicht weiter steigern zu müssen, Acetylsalicylsäure mit Paracetamol und Coffein kombinieren. Die fertigen Kombinationspräparate sind teuer und oft nicht in dem Mengenverhältnis, das für Dich optimal ist.

Bedenken muß man dabei, daß hohe Dosierungen von Paracetamol gefährlich sind und Anreicherungen stattfinden können.
Für den ersten Versuch empfehle ich als Einzeldosis 500 mg Acetylsalicylsäure, 100 mg Paracetamol und als Einnahmeflüssigkeit 3 Tassen starker grüner Tee (enthält mehr Coffein als Kaffee) oder sog. Energydrinks wenn's kalt sein soll, wobei Energydrinks auch zu teuer sind (wenn man den Preis von Energydrinks ins Verhältnis setzt zum Inhalt kann man den wirklich nur als Wucher bezeichnen).
Außerdem enthalten sie zuviel Zucker. (Erhöhte Zuckeraufnahme während einer Migräne kann verstärkend wirken.)

Viele Grüße
Paracelsus

Schmerzmittel

Hallo,

oh ja ich kenne das, denn ich selbst habe mehrmals im Jahr schlimme Migräne-Kopfschmerzen. Wenn ich dann nicht rechtzeitig Schmerztabletten nehme, dann liege ich 1 oder sogar 2 Tage flach.
Man macht sich dann natürlich auch Gedanken was die Schmerzmittel für Nebenwirkungen haben. Andererseits kann man ja nicht jedes Mal bei der Arbeit fehlen, wobei man auch kein wirklicher Mensch ist, wenn man tierische Schmerzen hat.
Ich hatte mich hier http://schmerzmittel.de/vor-und-nachteile-von-schmerzmitteln/ mal eingelese3n und die Informationen haben mir doch sehr geholfen beim richtigen Umgang mit den Medikamenten.
Vielleicht hilft es Dir auch etwas weiter.

Viele Grüße

Was, also ich nehme immer 1-2 Aspirin, bei mir hilft es Oo!

Kein Aspirin

Von Aspirin abzuraten ist sicher richtig ... aber nur wg. des Preises!

Das Mittel der 1. Wahl bei Migräneanfällen ist sicher Acetylsalicylsäure, also exakt der Wirkstoff des überteuerten Bayermedikaments Aspirin.
Wichtig ist das Medikament so früh wie möglich einzunehmen und in nicht zu geringer Dosierung!
Man sollte es kombinieren mit einem Mittel gegen Übelkeit und in jedem Fall mit viel Wasser oder besser noch als Brausetablette einnehmen.

Kein Aspirin

Von Aspirin würde ich auch abraten, das vertragen erstens viele nicht soo gut und zweitens lässt die Wirkung auch ab und zu zu wünschen übrig -.-...

Das Medikament, was immer noch am besten hilft, ist Ibuprofen.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren