Welche Schwimmart ist die bessere?

Ist es insgesamt besser wenn man Brust oder wenn man Rückenschwimmen betreibt? Welche Schwimmart von diesen beiden trainiert den Körper und die Muskulatur viel besser und bei welcher ist es unwahrscheinlicher dass man etwas falsch macht und dadurch eher Schmerzen verursacht als diese zu lindern?

Antworten (2)
Hallo

Es handelt sich um zwei unterschiedliche Techniken... Am sinnvollsten ist es, beide zu variieren immer abwechselnd. Beim Brustschwimmen solltest Du nur auf eine nicht verdrehte Koordination der Bein achten, d.h. nicht den Rumpf bzw. die Hüfte verdrehen. Das kann sich nämlich nachteilig auf den Rücken auswirken. Und immer mit dem Kopf unter Wasser, also nicht Koopf ständig über Wasser halten, das gibt Nackenschmerzen. Aber ansonsten beschreibt der Artikel vor mir schon alles viel detaillierter!

Moderator
Hallo Elena!

Ich finde, das sind zwei ganz unterschiedliche Stiefel. Wenn du das Schwimmen nicht für sportliche Leistungen machen willst, sondern nur um körperlich fit zu bleiben/werden, würde ich danach gehen, was dir mehr Spass macht und leichter fällt. Beim Schwimmen im Breitensportbereich geht es ja mehr um Herz-Kreislauf-Stärkung unter minimaler Belastung von Wirbelsäule und Gelenken. Die Stärkung der Muskulatur ist beim Brust- und Rückenschwimmen absolut unterschiedlich, es werden ganz andere Muskelpartieen beansprucht bzw. trainiert. Technisch ist es auf jeden Fall leichter, Rücken zu schwimmen. Hier ist der einzige Fehler, den man machen kann, den Kopf zu weit anzuziehen (d.h. Kinn auf die Brust), was zur Folge hat, dass man einen Rundrücken macht und im Wasser sitzt, und damit auch nicht recht vorwärts kommt. Beim Brustschwimmen sind die Fehler schon vielfältiger: Armzug zu weit, Armzug zu breit, Kopfhaltung falsch, Gleitphase fehlt, Atmung nicht richtig, Kooridination Beine-Arme falsch, Beinschlag Schere, Stoßgrätsche.... Das alles detailliert zu beschreiben übersteigt diesen Text... Falls du da mehr wissen willst, kontaktiere mich halt. Schmerzen kann Rückenschwimmen überhaupt nicht verursachen, Brustschwimmen - naja, da gibts schon Stellen: Knie, Nacken...
Vielleicht kannst du nochmal schreiben, was du mit dem Schwimmen genau erreichen willst, wie fit du im Wasser bist, und villeicht dein Alter (so ungefähr).
Ich hoffe, ich hab dir bis dahin etwas geholfen.
Viele Grüße
Kermit

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren