Welche Ursachen haben "schwere Beine" verbunden mit Gleichgewichtsstörungen?

Seit einigen Wochen habe ich schmerzhafte Beine und sie wurden auch immer schwerer. Fast gleichzeitig bekam ich auch noch Schindelanfälle mit Gleichgewichtsstörungen. Kann diese Kombination auf ein bestimmtes Krankheitsbild hinweisen und gibt es dafür Lösungen? Wer kennt sich da aus und könnte mir Infos geben? Danke schon mal. Gruß, Werner

Antworten (5)

Ich kenne deine beschwerden, ich habe ms!

ms ist eine ausschlussdiagnose! also ist es für dich kein thema.
termin beim hausarzt, evtl neuro wäre gut.

ein sehr wichtiger blutwert der deine beschwerden auslösen könnte, wäre b12.
ich glaube der wurde nicht genannt, ist aber sehr wichtig!

Vitamin D3 Mangel abklären!

Die Schreiber haben recht - schnelles Handeln ist angesagt. ABER: Bevor du den Neurologen konsultierst, solltest du beim Hausarzt durch einen Bluttest deinen Vitamin D3, Magnesium, Kalzium, Kalium und Biotin-Status abklären - das vergessen Ärzte oft, behandeln die direkten Auswirkungen und die Ursache bleibt lange unentdeckt bestehen! Das klingt nun wohl eher nach Verharmlosung deiner Schmerzen, das ist es aber gar nicht - mit diesen Mängeln ist nicht zu spassen und können in dieser Beschwerdestufe ernste Folgen haben, wenn keine Behandlung erfolgt. Es braucht einige Tage, bis der Vitaminhaushalt wieder ins Lot kommt, dann tritt aber meist sehr schnell Besserung ein.
Falls du wirklich Vitamin D3 benötigst und wie ich keine körpereigene Synthese hast, hier eine kurze Anleitung:
Auffüllen mit 50'000 IE Vitamin D3 (1x), danach 4 Wochen täglich 10'000 iE - IMMER mit 200 mg Vitamin K1 (MK7) und 200mg Magnesium ZUSAMMEN!
Erhalten: Dauerhaft täglich 3'000-5000 iE Vit B MIT! 200 mg Vit K einnehmen (ev. zusätzlich Biotin)
WICHTIG: Falls du ein Blutdruckmittel einnimmst unbedingt Rücksprache mit dem Hausartz wegen des Vitamin K1!!!!
Nun hoffe ich, eine Punktlandung geschafft zu haben und dir hoffentlich nichts Schlimmeres als Vitamine und Mineralstoffe fehlen. Herzlichst gute Besserung und alles Gute!

Schwere Beine - kann schwerwiegende Folgen haben

Hallo!

Es kann natürlich nur etwas Harmloses sein. Aber schwere Beine und Schwindelgefühl sollten unbedingt vom Arzt kontrolliert werden. Schwere Beine in Verbindung mit Schmerzen können auf eine Thrombose hinweisen. Hier zählt jede Minute. Es könnte auch eine Wassereinlagerung sein was auf eine gestörte Organfunktion hinweisen kann. Schwindel kann damit zusammenhängen, kann aber auch durch etwas anderes verursacht sein, z. Bsp. Bluthochdruck. Auch hier ist schnelles Handeln angesagt. Sollte es tatsächlich nur neurologische Ursachen geben, stellt sich die Frage woher kommt das? Also muss ebenso hier schnellstmöglich Aufklärung erforden, da die Symptome anscheinend sehr heftig und plötzlich auftraten.

Ergebnis?

Hallo Petra, ist jemals eine Diagnose für deine Beschwerden herausgekommen ?
LG Jeanette

Hinter Gleichgewichtsstörungen und schweren Beinen verbergen sich eher neurologische Ursachen. Das sollte man auch nicht zu lange beobachten, sondern beim Hausarzt erstmal vorsprechen. Dieser wird dann entscheiden, ob eine Überweisung zu einem Neurologen erfolgen muss und auch sollte.

Antwort schreiben

Du schreibst diese Antwort nur als Gast. Melde dich an, wenn du bereits ein Profil hast oder werde jetzt Mitglied der paradisi-Community: Kostenlos registrieren